Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik im Fokus – bei Großveranstaltungen können schon relativ kleine Ursachen üble Auswirkungen haben. Wir berichten, wie dank Sicherheitstechniken die Ursachen schnell und effektiv erfasst und rechtzeitig in den Griff bekommen werden kann!

Fußballstadien sind ein Ort für Spannung und Emotionen. Unterhaltung pur – wenn da leider nicht eine Handvoll Zeitgenossen wäre, die ihren Emotionen mit dem Zünden von Bengalos freien Lauf lassen …

Ein Beispiel von vielen dafür, dass relativ kleine Ursachen bei Großveranstaltungen oft üble Auswirkungen bis hin zur Massenpanik haben können. Wie man diese Ursachen schnell und effektiv erfasst und rechtzeitig in den Griff bekommt, sind die Kopfnüsse, die Polizei, Rettungsdienste, politische Gremien und Sicherheitsexperten zu knacken haben.

Der Einsatz von intelligenter Videoanalyse kann hier Polizei, Rettungskräfte und Veranstalter bei einer Großveranstaltung helfen, prekäre Situationen im Vorfeld zu erkennen und zu verhindern oder zur rechten Zeit an den Ort des Geschehens zu kommen.

Das Thema „Sicherheit bei Großveranstaltungen“ thematisiert auch die internationale Sicherheits-Leitmesse Security. Dort werden die passenden Sicherheits-Lösungen zu finden sein, die in unseren Beiträgen über „Videoanalyse zur Sicherheit von Großveranstaltungen“  und über das Glasgow Operations Center angesprochen werden. Hier lassen sich nicht nur die Straßen und Plätze, sondern auch Großveranstaltungen wie die Commonwealth Games dank moderner AV- und Sicherheitstechnik und Vernetzung bestens visualisieren und überwachen.

Die Verknüpfung von Sicherheitstechnik und AV-Technik wird in der immer noch weiter fortschreitenden Digitalisierung und Vernetzung dieser Technologien immer engmaschiger – die Redaktion bleibt auf dem „Beobachtungsposten“.

Anzeige