Die neue PROFESSIONAL SYSTEM ist da

Am Limit?

Lässt man die ISE 2018, internationale Leitmesse der AV-Systemintegration, Revue passieren und betrachtet sowohl die eigenen Eindrücke als auch die der befragten Fachbesucher, so fällt spontan der Begriff „groß“. Das ist in Anbetracht der fast 1.300 Aussteller, verteilt auf 15 Hallen, auch nicht verwunderlich – die Messe dürfte rein räumlich am Limit sein.

Neben der schieren Größe bemerken insbesondere Erstbesucher bzw. Endkunden, die nicht jedes Jahr kommen, dass die Veranstaltung „unübersichtlich“ sei – man werde von der „unendlichen“ Vielfalt der ausgestellten Produkte und Technik „erschlagen“. Die Bereiche, etwa Audio oder Projektion, seien nicht klar abgegrenzt, man zum Beispiel Projektoren nicht konzentriert in einer, sondern in verschiedenen Hallen suche. Dies sei zeitaufwendig und daher kostenintensiv.

Anzeige

Diese oder ähnliche Meinungen sind durchaus nachvollziehbar. So sucht der technische Leiter eines Unternehmens für den neu auszustattenden Konferenz- und Collaboration-Bereich weniger nach Herstellern, sondern eher nach Produkten und Lösungen. Das ist halt auf der ISE nicht so einfach umsetzbar. Zudem wäre ein „Umsortieren“ der Aussteller rein nach Fachbereichen allein aufgrund des historisch gewachsenen speziellen und ebenfalls durchaus nachvollziehbaren Standvergabeverfahrens kaum möglich.

Aber wie ist den vielen Erstbesuchern und Endanwendern unter den nunmehr über 80.000 Fachbesuchern geholfen?

Ein guter Weg sind geführte Touren über die Messe: Erfahrene AV-Fachleute und -Anwender begleiten eine Gruppe von Besuchern zu Ausstellern, die nach dem Bedürfnis der Besucher zusammen gestellt wurden. Bei jedem Aussteller präsentiert oder demonstriert ein Produktspezialist die wichtigsten Produkte und steht zur Beantwortung von Fragen bereit, und zum Abschluss der Tour gibt es auch noch Unterlagen zu den gezeigten Lösungen.

PS Ausgabe 2/2018

Gute Beispiele gibt es bereits: So veranstaltete unsere Schwesterzeitschrift EVENT PARTNER erstmals „Guided Tours“ für Kreative und Planer aus dem Eventmarkt unter der kompetenten Leitung von Tourguide Matt Finke. Aufgrund des großen Zuspruchs wird dieses Format 2019 fortgesetzt.

Erfolgreich sind auch Guided Tours im Rahmen des seit Jahren bewährten „AV Fachsymposion“, veranstaltet von den AV-Solution Partnern als Kooperation unabhängiger AV-Systemhäuser und Systemintegratoren. Guided Tours sind ganz sicher eine hervorragende Maßnahme, um ISE-unerfahrene Fachbesucher gezielt durch die Messe zu navigieren und ihnen dabei einen Mehrwert an Wissen zu verschaffen.

Letztendlich werden sie zwar eine bessere Einteilung der Hallen und eine entsprechende Wegführung ergänzen, aber nicht ersetzen – auch wenn dies Zeit und Mühen kosten wird. Aber wie sagte schon die legendäre Münchner Kultfigur Monaco Franze: „A bissel was geht immer“!

Weitere spannende Themen lesen Sie in der neuen PROFESSIONAL SYSTEM, die heute erscheint. Bestellen Sie die neue Ausgabe einfach und versandkostenfrei bei uns im Shop!

Ihre

Helga Rouyer-Lüdecke

Helga Rouyer-Lüdecke

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: