Lösungen für Smart Buildings

Das erwartet Sie auf der Light + Building 2018

Vom 18. bis 23.März 2018 findet die Weltmesse Light + Building statt, Hotspot für die Systemintegration in Sachen Licht und Gebäudetechnik. PROFESSIONAL SYSTEM präsentiert einige neue Produkte aus den Bereichen Sicherheitstechnik, Gebäudesteuerung und Gebäudemanagement, die in der Messe Frankfurt vorgestellt werden.

Siemens: Digitales Gebäude im Fokus

Unter dem Motto „Digitalize your building“ will Siemens auf der diesjährigen Light + Building Antworten auf die Fragen der Digitalisierung in Gebäuden und Infrastrukturen geben und digitale Lösungen mit zuverlässigen Stromversorgung und intelligenten Automationssystemen für effizientere Gebäude präsentieren. Als Basis für beste Ergebnisse in automatisierten „Smart Buildings“ beim Gebäudekomfort und Ressourceneinsatz sieht das Unternehmen in der nahtlosen Verknüpfung aller Gebäudedisziplinen. Basis dafür ist die elektrische Energieverteilung, die die ausfallsichere Stromversorgung vernetzter Anlagen und Gewerke gewährleistet.

Anzeige

Siemens Vakuum- Leistungsschalter Sion 3AE5
Siemens Vakuum- Leistungsschalter Sion 3AE5 (Bild: Siemens)

Auf der Light + Building zeigt Siemens, wie im Kontext der Digitalisierung mit Gebäudemanagement- und Energieverteilungssystemen Raumkomfort, Servicequalität, Betriebskosten und Investitionen optimiert werden. So hat Siemens z. B. mit dem Sion 3AE5 sein Portfolio von Vakuum-Leistungsschaltern für die Mittelspannungs-Energieverteilung erweitert. Der neue Leistungsschalter wird als Einspeiseschalter in luftisolierten Mittelspannungsanlagen eingesetzt.

Im Vergleich zum Vorgängermodell beherrscht der Sion 3AE5 bei 17,5 Kilovolt (kV) Bemessungsspannung höhere Bemessungskurzschlussströme bis 31,5 Kiloampere (kA) und kann Bemessungsbetriebsströme bis 2.500 Ampere (A) führen. Zusätzlich stellt Siemens auf der erstmals stattfindenden Sonderschau „SECURE!“ in Halle 9.1, Stand A40, integrierte und vernetzte Systeme für Sicherheitstechnik und Brandschutz in Gebäuden vor.

HALLE 11 AM STAND B56 UND SONDERSCHAU SECURE!


Crestron präsentiert „Smartifizierung“

Crestron stellt seine neuen umfassenden Lösungen für Wohnräume und kommerzielle Räume vor. Besucher des Stands können Technologie erleben, die den Alltag nicht nur erleichtern, sondern auch verbessern sollen. Dazu zählen die Tastenfelder und Handfernbedienungen der neuen Horizon-Reihe. Die neuen Horizon-Tastenfelder greifen die Themen von morgen auf und sind als konfigurierbare Einzelebenen-Modelle verfügbar, die sich bis zu vierfach miteinander kombinieren lassen. Sie versprechen Designästhetik, ein überlegenes Tastengefühl, vier verschiedene Tastenstile, programmierbare Mehrfarben-Hintergrundbeleuchtung und austauschbare, benutzerdefinierte Ober- und Unterleisten mit drahtgebundener Kommunikation via Cresnet.

Die neuen Tastenfelder ermöglichen Crestron-Händlern, Innenausstattern und Architekten hohe Flexibilität in Bezug auf Steuerung und Design. Zudem präsentiert Crestron die neue Handfernbedienung HR-310-I sowie die Handfernbedienung mit Touchscreen TSR-310. Die neuen Fernbedienungen bieten noch mehr Funktionalität, hervorragendes ergonomisches Design und ein besonderes Tastengefühl, Sprachsteuerung, individuell gravierbare Tasten, einen Bewegungssensor, Profileinstellungen und mehrfarbige Tasten.

Crestrons Handfernbedienungen HR-310-I und TSR-310
Crestrons neue Handfernbedienungen HR-310-I und TSR-310 (Bild: Crestron)

Als Beleuchtungsprodukte werden auch DIN-Schienen-Produkte von Crestron, wie der DIN-AP3, der DIN-DALI-2 und der DIN-1DIMU4 am Stand gezeigt, die aus einer umfassende Auswahl an Beleuchtungsprodukten für Wohnräume und den kommerziellen Markt stammen. Neu auf der Light + Building 2018 ist die preisgekrönte DigitalMedia NVX Series von Crestron, das neueste Mitglied der Crestron-Produktfamilie und laut Hersteller die einzige sichere Netzwerk-AV-Lösung auf dem Markt.

NVX bietet beste Bildqualität und Netzwerksicherheit für 4K60, 4:4:4 und HDR über Standard-1-GB-Ethernet. Last but not least werden auch die neuesten Konferenzlösungen vorgestellt, darunter Crestron Mercury, eine Raumlösung, die jede Videokonferenzsoftware unterstützt, und Crestron FlipTops, die Konferenzraumlösung, die Kabelmanagement und Steuerung neu definiert.

HALLE 11.1, STAND B10


Honeywell: Sicherheit im Gebäude

Auf einem Gemeinschaftsstand für die Produktmarken ESSER, FAAST, Morley-IAS, NOTIFIER, und VESDA präsentiert Honeywell auf der Light + Building in Frankfurt/Main seine professionellen Lösungen für die Bereiche Brandmeldetechnik, Sprachalarmierung und Notbeleuchtungssysteme. Vorgestellt wird u. a. eine preisgekrönte Brandmelderleuchte als VdS-zugelassene Kombination des multifunktionalen Brandmelders IQ8-Quad mit einer LED-Designleuchte. Für gezielte Evakuierungsmaßnahmen ist darüber hinaus eine weitere Kombination mit Lautsprechern und Sicherheitsbeleuchtung vorgesehen.

Das Produkt ist für Architekten und Planer konzipiert, um Brandschutztechnik in anspruchsvollen Objekten umzusetzen, ohne das Ambiente zu beeinträchtigen. Darüber hinaus wird das neue Sprachalarmierungssystem INTEVIO erstmals vorgestellt; es bildet neben dem bewährten System VARIODYN D1 die neue Klasse für kleinere Objektgrößen mit Zulassung nach EN54-16. Die neue Sprechstelle DCS plus vervollständigt die Produktpalette in diesem Bereich.

Honeywell: Brandmelderleuchte als VdS-zugelassene Kombination des multifunktionalen Brandmelders IQ8Quad mit einer LED-Designleuchte
Honeywell: Brandmelderleuchte als VdS-zugelassene Kombination des multifunktionalen Brandmelders IQ8Quad mit einer LED-Designleuchte (Bild: Honeywell)

IQ8Alarm Plus steht für die neueste Generation busversorgter, adressierbarer Signalgeber und entspricht in allen angebotenen Varianten der EN54-23 – als rein optischer Signalgeber ebenso wie in Kombination mit Warnton und Sprachalarmierung. Rettungszeichenleuchten in OLED-Technologie und anspruchsvollem Design sorgen deshalb ergänzend für die gezielte und effektive Evakuierung im Ereignisfall. In diesem Zusammenhang werden auch Netzwerklösungen für Sicherheitsbeleuchtung präsentiert.

HALLE 9.1, STAND B50


Abus: Videoüberwachung mit Serviceversprechen

Abus präsentiert auf der Light + Building mit den Updates der IP-Kameraserien „Advanced“ und „Basic“ technisch versierte Kameras mit umfassendem Kundensupport. Intelligente Vernetzungsmöglichkeiten mit den Abus Sicherheitstechnologien Alarm und Zutrittskontrolle sowie eine Bedienung per App bieten intuitiven Bedienkomfort und runden das außergewöhnliche Produktpaket ab.

Abus bietet mit der IPCA (Internet Protocoll Camera Advanced) und der IPCB (Basic)-Serie IP-Kameras, die mit modernsten technischen Features wie einem Kamerabild in 4 Mpx oder überlegenem True-WDR Gegenlichtverhalten punkten sollen. Zudem soll das Produktpaket durch sein Preis-Leistungsverhältnis, Unterstützung mit technischem Support vor Ort sowie der Abus Service- Hotline überzeugen. Auf Wunsch können Abus IP-Kameras mit Alarm- und Zutrittskontrollsystemen des Herstellers zu umfassenden Haussicherheitssystemen vernetzt werden.

HALLE 9.1, STAND A50


Bosch: Vernetzte Lösungen für kommerzielle Gebäude

Auf der diesjährigen Light + Building präsentiert Bosch vernetzte Systeme, Dienstleistungen und Services. Dabei nutzt das Unternehmen seine langjährigen Erfahrungen als Systemintegrator und die Potenziale des Internet of Things IoT. Gesamtlösungen für die zuverlässige Brandfrüherkennung bieten die Gebäudeexperten unter anderem mit der videobasierten Branderkennung AVIOTEC IP starlight 8000 – das System verspricht eine schnelle visuelle Erkennung an der Quelle.

Für die Anforderungen kleiner bis mittelgroßer Anwendungen, wie in Kindergärten, Schulen, Hotels sowie Ladengeschäften und Bürogebäuden, setzt Bosch auf die Brandmelderzentrale FPA 1100. Im Vordergrund stehen die einfache Installation, Inbetriebnahme und Bedienung. Über die Planung hinaus unterstützt Bosch installierende Unternehmen auch bei der Inbetriebnahme und Instandhaltung mit verschiedenen Remote Services über die cloudbasierte Plattform EffiLink.

Vernetzte Lösungen von Bosch
Vernetzte Lösungen von Bosch machen kommerzielle Gebäude fit für die Zukunft. (Bild: Bosch)

Lösungen für ein individuelles Sicherheitsmanagement ermöglicht Bosch mit dem Building Integration System. Es dient zum einen als komfortable Bedienoberfläche für Brandmelde-, Einbruchmelde- oder Zutrittskontrollsysteme und zum anderen als zentrale Systemplattform für komplexe standortübergreifende Lösungen. Zur Übersicht über relevante Informationen wurde das System mit automatisierten Videobildaufschaltungen und individuellen Maßnahmenplänen ergänzt. Zudem werden integrierte Lösungen mit der Energy Platform geboten, um Energie und Ressourcen in Gebäuden und in der Produktion effektiv zu managen.

Informationen aus verschiedenen Quellen sollen mit der cloudbasierten Software-Lösung zu aussagekräftigen Kennzahlen werden. Weiterhin lassen sich in Smart Hospitals Prozesse durch integrierte Lösungen für die technische Infrastruktur verbessern und Effizienzpotenziale erschließen. Dies soll einen effizienteren Betrieb, Entlastung des Personals und mehr Komfort für den Patienten ermöglichen. Das Lösungs-Portfolio erstreckt sich über die Bereiche Sicherheit, Energieeffizienz, Kommunikation und Gebäudemanagement.

HALLE 9.1, STAND C60

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: