Produkt: Professional System 04/2019
Professional System 04/2019
AV am PoS/PoI – EMOTIONEN VISUALISIEREN! +++ MEDIENTECHNIK: Inspiration Wall im Merck Innovation Center +++ MARKT: Vorschau auf den Digital Signage Summit Europe 2019 +++ AUDIOTEST: 8-Kanal Hochleistungsendstufe Dynacord IPX10:8 +++ DIGITAL SIGNAGE: Grundlagen Content Management Systeme +++ PROJEKTION: 4K – Nativ oder Pixel-Shift +++ Markt R&D und Präsentation im Adam Hall Experience Center
Sponsored Content

Pan Acoustics setzt auf Qualität

Nicht von der Stange, qualitativ höchst anspruchsvoll, äußerst langlebig und technisch innovativ und das alles „Made in Germany“ – so lassen sich die Lautsprechersysteme vom Hersteller Pan Acoustics kurz und bündig beschreiben.

Qualität, die sich bezahlt macht: Pan Acoustics gewährt 10 Jahre Garantie.

Die Pan Acoustics GmbH, seit 2002 vom Gründer Udo Borgmann inhabergeführt, setzt auf hochwertige Materialien und edles Design, um den Kunden maßgeschneiderte Schallzeilen, den Subwoofer in Wunschfarbe oder andere technische Features für das Projektgeschäft anzubieten. Dabei wird bewusst auf die Produktion am Firmensitz in Wolfenbüttel gesetzt. „Made in Germany“ wird dort gern in einem Atemzug mit „10 Jahre Garantie“ genannt, die Pan Acoustics nun auf alle Produkte mit eigens entwickelter Elektronik gewährt.

Für jeden Bedarf hat Pan Acoustics das passende System im Portfolio: Geht es um klassische Sprachverständlichkeit, beispielsweise in einem Konferenzraum oder Vortragssälen, dann bietet sich der passive Pan Speaker an, der mit einem sehr natürlichen Klang besticht. Ist der Pan Speaker in Anlagen zur Sprachalarmierung eingebunden, steht das nach EN54-zertifizierte Modell zur Verfügung.

Ob wetterfest, temperaturbeständig, Farbwahl, mit Dante-Funktion, AES/EBU-fähig oder digital, ob Einsatz in Sprachalarmierungsanlagen, mit Pilotton – die Produkte von Pan Acoustics sind in vielfältigen Ausführungen erhältlich. (Bild: Pan Acoustics )

Besteht die Herausforderung darin, wichtige Durchsagen z. B. an einem gut besuchten Bahnhof direkt an den adressierten Personenkreis zu richten – beispielsweise auf einem bestimmten Gleis -, bieten sich Produkte aus der Pan Beam Serie an. Die eingebaute DSP-Steuerung macht es möglich, den Schall ähnlich wie einen Taschenlampenstrahl auf bestimmte Zuhörerareale auszusenden. Darf es musikalisch anspruchsvoll klingen, ist der neue Pan Speaker AMT die Wahl. Veredelt mit AMT-Hochtönern der Firma Mundorf lässt sich Qualität im ansprechenden Ambiente wie Hotelbars oder in der Club-PA hören.

Wie flexibel die Pan Acoustics-Produkte sind, zeigt auch die Marke Pan Powerline, die auf Zwei-Leiter-Basis Audio- und Steuerdaten überträgt und die Stromversorgung übernimmt. Vor allem in denkmalgeschützten Gebäuden, in denen kein digitales Netzwerk vorliegt oder keines nachgerüstet werden kann, ist diese Lösung unschlagbar. Etwa in Kirchen kommen diese Lautsprecher zum Einsatz. Lediglich ein einfacher Klingeldraht ist nötig, um die aktiven Lautsprecher Pan Beam PPL (für Powerline) in das bestehende System zu integrieren.

Auch in der St.-Stephans-Basilika in Budapest sorgt die Pan Acoustics Beam Steering Technologie für beste Sprachverständlichkeit. (Bild: Sás Benedek)

Ist das Gebäude moderner, bieten sich Features wie die Dante-, ggf. kombiniert mit der „Power-over-Ethernet“-, Funktion an: Im Dante-Netzwerk stehen bei bester Übertragungsqualität über das Audionetzwerk parallel bis zu 64 Kanäle zur Verfügung, d. h., es können gleichzeitig bis zu 64 verschiedene Audiosignale übertragen werden. Mit der PoE-Funktion der Dante-fähigen Pan Beam-Lautsprecher wird die Installation so einfach und flexibel wie noch nie! Lediglich ein CAT-Kabel ist notwendig, das die Dante-Signale überträgt und zugleich den Lautsprecher mit Strom versorgt! Anstelle teurer und komplizierter Nachrüstungen von Stromleitungen ist bloß ein Netzwerkkabel zu legen – sofern noch nicht vorhanden.

Mehr erfahren Sie auf www.pan-acoustics.de oder Sie kontaktieren Pan Acoustics direkt unter 05331 / 900 95 70 oder per Mail an kontakt@pan-acoustics.de.

Produkt: Professional System 03/2019
Professional System 03/2019
Special: AV & IT – GEFAHR ODER CHANCE? +++ SDVoE – Warum Interoperabilität wichtig ist +++ AES67, SMPTE ST 2110, AMWA NMOS – eine Übersicht +++ Variable Coverage im PHILIPS STADION EINDHOVEN +++ LED-Grundlagen: WÄRMEMANAGEMENT – Gewicht oder Geräuschentwicklung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren