Einfacher zu bedienen

AES67 Audionetzwerk Trends 2016

PROFESSIONAL SYSTEM Autorin Christiane Bangert hat von der Prolight & Sound die Audionetzwerk-Trends 2016 mitgebracht. 

Optocore-Aufsteckmodule für die DSP-Verstärker DI- 2.2000 (2 × 2000 W) und DI-4.1000 (4 × 1000 W) von Fohhn
Optocore-Aufsteckmodule für die DSP-Verstärker DI- 2.2000 (2 × 2000 W) und DI-4.1000 (4 × 1000 W) von Fohhn (Bild: Christiane Bangert)

Inzwischen gibt es einige Ravenna/AES67- Schnittstellenplatinen und Entwicklungsumgebungen, Hersteller sind ALC Networx, Coveloz und Archwave. Als Schnittstelle im Rechner mit Aufnahme, Bearbeitungs- oder Ausspiel-Software kann die LX-IP Soundkarte von digigram für den Austausch von bis zu 256 Kanälen genutzt werden. Mit dem Genelec 8430 wurde der erste Studiomonitor mit Ravenna/AES67-Schnittstelle vorgestellt.

Anzeige

Zur Verteilung der Signale des Ovation Audio & Event Sequencers von Merging Technologies zum Erzeugen von 3D-Klangbildern kann Ravenna/AES67 eingesetzt werden. Zudem bietet Merging den Virtual Audio Device an, der den Austausch von Ravenna/ AES67-Signalen direkt über die Netzwerkschnittstelle im Mac OS X basierten Rechner ermöglicht. Frei verfügbar ist die Standardversion mit bis zu 64 Ein- und Ausgängen und Abtastraten von 44,1 und 48 kHz.

Hier finden Sie alle Details zu den Audionetzwerk-Trends von:

LAN und andere

DANTE

Große Netzwerke

Sicherheitsrelevant

 

Anzeige

Kommentare zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Audionetzwerke Trends 2016: Dante, LAN & AES67 › Professional System
  2. LAN und andere Audionetzwerke › Professional System
  3. Sicherheitsrelevant › Professional System
  4. Dante Audionetzwerke Trends 2016 › Professional System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: