Achim Hannemann bloggt

Heller, schärfer, schmaler: ISE 2018 startet mit neuen Weltrekorden

Im Jahr der Fußballweltmeisterschaft werden auch auf der ISE 2018 wieder neue Weltrekorde aufgestellt. Fest steht schon jetzt, dass es die größte ISE und AV/System-Integrationsmesse aller Zeiten ist. Mit fast 1300 Ausstellern, vielen zusätzlichen Konferenz- und Event- Angeboten und dem „World Masters of Projection“ sucht diese Veranstaltung seines Gleichen.

Sony Cledis

Der AV-Markt in Europa boomt, die Auftragsbücher sind voll, viele Projekte und Ausschreibungen sind in Arbeit. Mit Sicherheit wird wieder ein neuer Besucherrekord aufgestellt. Steglos Displays, Auflösungen von Monitoren und Projektoren, Strahlende Bilder, mit noch nie dargestellten Helligkeiten erweitertem Farbspektrum und Kontrastumfang, werden außerdem die Besucherherzen höher schlagen lassen.

Neue Techniken bei Displays, wie OLED, QLED, MicroLED und direkte punktgenau gesteuerte Hinterleuchtung von LCD, werden um den Einzug ins Finale kämpfen. Wer letztendlich gewinnt, entscheiden Sie: die Planer, Architekten, System-Integratoren oder doch letztendlich die TV- Konsumenten.

Ich werde wieder jeden Tag von Rekorden und Highlights berichten; von den bekannten großen Ausstellern, aber auch von kleinen innovativen Nischenprodukten.

Euer Achim Hannemann

 

Am Montag konnte ich schon die ersten Weltrekorde in Augenschein nehmen, hier ein Auszug:

 

Weltwunder bei LGE

Die größten Weltwunder sehen wir auf der leicht gekrümmten open frame OLED Wall von LGE. Auch transparent OLED wird auf dem Stand schön in Szene gesetzt.

 

Rahmenlos aber nicht Fassungslos bei Barco

Der Weltrekord der steglos Displays dürfte wohl dieses Jahr an Barco gehen. Mit den eigen hergestellten Videowall- Displays „UniSee“ hat Barco es geschafft die sichtbare Fläche wirklich bis zum Glasrand auszuweiten. Damit diese hochsensiblen Displays bei der Montage nicht an den Ecken Beschädigung erleiden, bietet Barco ein genial durchdachtes Mounting- System dazu an. Auch die Features der Monitore können sich sehen lassen: die 55 Zoll Displays sind lüfterlos, versprechen 93% Bildgleichmäßigkeit und eine längere Lebensdauer als der Mitbewerb.

Barco UniSee
Achim Hannemann
Barco UniSee

Nach 5 Jahren ClickShare kann man wohl von einer Erfolgsstory reden. Das Ein-Klick Wunder ist in 100.000 tausende Meetingräume eingezogen. Die aktuelle Firmware Relesse bietet noch mehr Performance, Vorführtermine sind gut gefragt und man sollte sich rechtzeitig einen am Stand buchen. Zumal es auch bei einer Auslosung unter den Teilnehmern diverses Konferenzraum Equipment zu gewinnen gibt.

Falls Sie sich wundern, warum die Standbesucher mit gesenktem Blick herum laufen, hier ist die Erklärung. Sie suchen den Goldenen ClickShare Button versteckt irgendwo auf dem Boden. Zum Geburtstag können die Besucher diesen in Echt gewinnen, falls sie das Foto von dem entdecktem Button posten.

Den größten Projektor auf der Messe entdeckte ich auch bei Barco, Aufgebaut in einer Kuppelprojektion strahlt der XDL4k60 mit 4K/60Hz, 12Bit- Prozessing, 4:4:4 und grandiosen 25000 Ansi Lumen.

 

 

Helligkeitsrekord bei NEC

Weltrekordverdächtig ist auch der PH3501QL von NEC. Der 4K-Projektor mit der RB-Laser Technologie strahlt mit knapp 40000 Lumen und bietet 30000:1 Kontrastverhältnis und rec 709 Farbraum.

NEC LED wand
Achim Hannemann
NEC LED wand

Bei der 3 Chip DLP -RB-Laserprojektion erzeugt ein blauer Laser und ein roter Laser die Farbe Blau und Rot im Endbild. Die Farbe Grün wird über ein Phosphorrad erzeugt. Am Eingang erhebt sich eine 4m x 6m fine Pitch LED Wand. Die neue MultiSync P und V Serie sehen wir von 65“ bis 98“ in 4K-Auflösung mit HDR.

Neben Collaborationslösungen glänzt NEC auch wieder mit in einer anmutenden Mapping Anwendung. 4xPA 803UL Laser –Lichtprojektoren strahlen mit jeweils 8000 Lumen auf einen aus der Decke herabhängenden Kristall.

 

 

 

Der hellste Rückprocube bei Eyevis

Mit neuster LED Licht Technologie ausgestattet verspricht der Cube noch nie dar gewesene Helligkeit. Im direkten Vergleich hat der Kunde die Qual der Wahl : LED Cube oder Laser 4K DLP Cube?

Dass DLP Cubes auch sehr preiswert und sehr energiesparend sein können, zeigt Eyevis anhand einer Videowand aus seinen neuen 60 Zoll-TRP Cubes, die außer ihrer geringen Leistungsaufnahme auch mit günstigen Einstiegspreisen aufwarten können.

Neue 4K- Displays im 49 Zoll und 75 Zoll Format

Die ePanel Serie der LED Module strahlten ja schon letztes Jahr im Eyevis Stand. Jedoch ist dieses Jahr das mit 1,2mm PixelPitch versehene Board mit einem innovativen Front-Service Mechanismus ausgestattet, mit der die einzelnen Module motorisiert nach Vorne raus bewegt werden können. Somit können die Eyevis LED-Module direkt ohne rückseitigen Servicegang an einer Wand befestig werden.

 

Rekordverdächtige Auflösung bei Digital Projection

Der Solid-State-Laser –Phosphor Projektor, INSIGHT Dual Laser 8K, von Digital Projektion strahlt mit 25000 Ansi Lumen und einer Auflösung von 7680×4320 Pixel.

Digital Projection 8K Beamer
Achim Hannemann
Digital Projection 8K Beamer

Das Herzstück sind die 3 x 1,38 Zoll- Dark—DMD- Chips mit firmeneigener ColorMax- Technologie. Neu ist wohl auch, dass Digital Projection mit der Radiance LED- Serie auch in den LED- Modul Markt mit einsteigt. Zu sehen sind LED-Wände in 1,2mm, 1,5mm und 2,5mm Pixel Pitch.

 

 

 

 

Weltmeisterliche Show bei Panasonic

Wie jedes Jahr ist auch heute wieder die Panasonic Show in Halle1 auf der ISE 2018 ein Publikumsmagnet. Die diesjährige Show ist ein Mix aus Live Performance und Laserlicht- Projektion ( PT-RZ31K) . Die Laser- Phoshorprojektoren projizieren auf eine unsichtbare 15m x 3m Leinwand ( NovaLine), die aus Nano- Material aufgebaut ist und nur das Licht der Laser-Projektoren reflektiert, ansonsten aber durch sichtbar ist. Die sich dahinter bewegenden Tänzer sind zudem noch mit LEDs versehen, welches zusammen einen holografischen Effekt bewirkt. Integriert sind noch 3D-Mapping und Tracking-Effekte, Es ist schwer zu beschreiben, einfach anschauen.

Auch das Unternehmen three10 aus München unterstützt wieder die Panasonic Show mit. threePort, eine Technologie-Plattform, die hochaufgelösten Content managed und diesen auf einzelnen Bildschirmen – oder Multi-Screen-Installationen – effektiv steuert. threePort wurde als ein hochflexibles und skalierbares System entwickelt, entworfen um digitalen Content professionell darzustellen. Das Kern des Systems lässt sich dabei an verschiedene Hardwarevoraussetzungen und -Anforderungen anpassen. Dabei können beliebige Endgeräte mit einem System-Output hinzugefügt und flexibel angeordnet werden; gleichzeitig reduziert sich die benötigte Hardware. Durch den modularen Aufbau kann threePort vielseitig in den Bereichen Digital Signage, Collaboration bis hin zu High-end Präsentationen, eingesetzt werden. Die Technik wurde bereits im Panasonic Business Solution Center eingebaut.

Neue Anwendungen zeigen Laser- Projektoren mit einer Dome Projektion. Besonders hervorheben will ich hier das Fischaugen-Objektiv D3LEF70

Weiterhin kann man die neuen schlanken interaktiven SF2H-Displays mit LinkRay – Technologie testen, womit es möglich ist weiterführende Informationen direkt auf sein Handy zu laden, perfekt integriert in einer Museumsumgebung.

Black is Black bei Sony

Wer letztes Jahr keine Gelegenheit hatte die Cledis LED Wand von Sony zu sehen, sollte es unbedingt dieses Jahr nach holen. Mittlerweile gibt es viele gute LED-Wände auf dem Markt, aber das Kontrastverhältnis der Crystal LED Wall ist einzigartig. Die 8K x 2K Auflösung mit Features wie:179° Blickwinkel, HDR, 1000000:1 Kontrastverhältnis, 140% von sRGB Farbspektrum und nur 0,003mm kleine LEDs sind immer noch rekordverdächtig.

 

 

 

Der höchstauflösende Monitor bei Sharp

Schon der 70 Zoll Fernseher auf der CES war eine Attraktion. Auf der ISE präsentiert Sharp die 8K-70 Zoll Monitor-Version zusammen mit dem 8K-Camcorde, 8C-B60A, 4:2:2- Sampling und 10 Bit Farbtiefe, von dem auch direkt das Signal kommt.

Der LV-70X500E Monitor hat eine Helligkeit 1000 cd/m², 87680 x 4320) Pixel, 10 bit und HDR. Ich konnte selbst mit Lupe keine Pixel mehr erkennen.

Ein Highlight ist auch das 70“ große kapazitive 30 Punkte Multitouch in 4K-Auflösung, mit Optical-Bonding und neuem Bluetooth Pen mit Digitizer Funktion.

 

Lang AG wie immer im Finale

Eyecatcher auf dem diesjährigen Messestand der LANG AG ist eine mit 1,8mm Pixel Pitch LED Installation mit insgesamt 100m² Fläche. Sie besteht aus sechs unterschiedlich breiten und rund 4,5 m hohen Stelen, die beidseitig mit jeweils 210 INFiLED s1.8 LE Cabinets bestückt ist. Diese Serie wurde nur für die Lang AG auf deren Anforderungen hin für die Anwendung im Rental Markt modifiziert.

Lang AG LED infiled
Achim Hannemann
Lang AG LED infiled

Um die internationalen Kunden umfassend bedienen zu können, hat man sich gleich 600m² LED- Module fertigen lassen. Wie immer wieder in spielerischer Anwendung wird die neue Touchgeneration FluxTouch G3 mit unsichtbarer kapazitiver Technik auf Basis dreier NEC 65 Zöller präsentiert. Darüber hinaus kommt der neue PT-RZ21K gemeinsam mit seinem lampenbasierten Pendant PT-DZ21K in einer Projektion zum Einsatz. In dem Image Processing Bereich widmet sich die LANG AG der aufkommenden Streaming-Thematik „AV over IP“.

Unter der Marke SOLUTIONS4AV präsentiert die LANG AG auf ihrem Messestand unter anderem einen immersiven Raum, in den die Besucher “eintauchen“ können, sowie eine interaktive Tischanwendung mit Objekterkennung. Nicht zuletzt wird in einer Suite die brisante Thematik HDR (High Dynamic Range) in verschiedenen Anwendungen veranschaulicht.

Erfrischend fand ich die Idee des Trend Barometers. Wer jetzt weitgreifende Digital Technik erwartet hat ist überrascht. Vier Röhrchen mit Smarties gefüllt verringern ihren Füllstand je nach Entnahme der Interessenten Kategorie. Ohne jede Computerauswertung sind so jederzeit die Interessen der Besucher sofort sichtbar. Find ich ne Super Idee!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: