Das war die PLS 2018

Prolight + Sound 2019 vom 2. bis 5. April

Vergangenes Wochenende sind die Prolight + Sound und Musikmesse 2018 zu Ende gegangen. Die Verantwortlichen sind mit der Resonanz zufrieden und präsentieren ein neues Konzept für 2019 – das jedoch nicht bei allen Ausstellern auf Vorfreude stößt…

Musikmesse PLS Inspo
(Bild: Jochen Günther)

Die Musikmesse wird künftig zeitgleich mit der Prolight + Sound von Dienstag bis Freitag (2. bis 5. April 2019) stattfinden und auch räumlich näher rücken. Das neue Konzept sieht vor, dass die Musikmesse in den Hallen in den ersten Obergeschossen stattfindet – die PLS darunter.

Anzeige

„Der Fokus auf den fachlichen Austausch an den Werktagen wurde von der Branche honoriert“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wir möchten auch zukünftig auf den Stärken des Messeduos aufbauen. Daher stellen wir die Weichen für eine Musikmesse und Prolight + Sound 2019, die die Wünsche unserer Kunden nach einem internationalen Place-to-be der Musik- und Eventtechnologiebranchen noch stärker in den Mittelpunkt stellen und Synergien zwischen den Veranstaltungen optimal nutzen.“

2018 sind die Verantwortlichen mit der Resonanz zufrieden. Über 90.000 Besucher aus 152 Ländern fanden in den vergangenen Tagen den Weg auf das Messegelände – trotz Flugausfällen und Streiks im öffentlichen Nahverkehr. Der Fachbesucheranteil konnte um 10 Prozent und die Ausstellerzufriedenheit um 7 Prozent gesteigert werden. Außerdem seien mehr Besucher aus dem Ausland nach Frankfurt gekommen.

„Der Besucherandrang war im Vergleich zum vergangenen Jahr auf konstant hohem Niveau. Wir haben hier alle unsere internationalen Händler getroffen und gute Kontakte zu Anwendern und Entscheidern geknüpft“, bestätigt Rosie Marx, European Marketing Manager, ETC GmbH. Lesen Sie hier weitere Ausstellerstimmen!

[poll id=”7″]

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: