Produkt: Professional System 03/2019
Professional System 03/2019
Special: AV & IT – GEFAHR ODER CHANCE? +++ SDVoE – Warum Interoperabilität wichtig ist +++ AES67, SMPTE ST 2110, AMWA NMOS – eine Übersicht +++ Variable Coverage im PHILIPS STADION EINDHOVEN +++ LED-Grundlagen: WÄRMEMANAGEMENT – Gewicht oder Geräuschentwicklung?
Xpress yourself

Lichtsteuerungskonzept für Fitnessstudios: Das richtige Licht für ein gesundes Workout

„Xpress yourself“ lautet das Motto der jungen Fitness-Linie des Franchise-Unternehmens „INJOY“, für die an den Standorten Erfurt und Gera ein neues Beleuchtungskonzept realisiert wurde. Dabei kam neben einer professionellen Lichtplanung auch eine spannende Lichtsteuerung zum Einsatz.

 

Anzeige

Lichtsteuerungskonzept für Fitnessstudios
(Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH)

Dieser Anwenderbericht umfasst folgende Themen:


Um im harten Konkurrenzkampf der vielen Fitnessstudios zu bestehen, bedarf es neuer und moderner Wege. Letztendlich gelten ähnliche Gesetze wie im Fachhandel, denn auch hier will der Kunde begeistert und verführt werden. Der Aufenthalt soll neben den teils anstrengenden Tätigkeiten des jeweiligen Fitnessprogramms angenehm und inspirierend wirken. Dieses Ziel und die weitere Schärfung der Marke sollte unter anderem durch die Innenarchitektur und das unterstützende Beleuchtungssystem realisiert werden.

Fit durch Lichttechnik

Der teils tägliche Aufenthalt in einem Fitnessstudio ist für die meisten Besucher mehr, als „nur“ ein attraktives Bewegungsprogramm, um Geist und Körper fit zu halten. Hier geht es teilweise um eine ganz besondere Lebensphilosophie, die hier aktiv ausgelebt werden kann. Das Training an den unterschiedlichen Geräten oder in den individuell abgestimmten Kursen soll zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein durch einen makellosen Körper führen. Diese Form der positiven Selbstinszenierung macht es eben auch erforderlich, dass in diesen Räumlichkeiten ein entsprechend angenehmes Flair herrscht, um den Ansprüchen der Besucher gerecht zu werden.

RGB-LED-Strahler und eine digitale Lichtsteuerung
Die RGB-LED-Strahler und eine digitale Lichtsteuerung sind die Bausteine für die farbdynamische Beleuchtung im Kursraum. Dadurch ist es möglich, die Beleuchtung sowohl den jeweiligen Kursen als auch währenddessen, den unterschiedlichen Phasen anzupassen. Dabei orientiert sich die Beleuchtung an den Prinzipien der HCL-Technologie. (Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH)

Um dies zu erreichen, nutzte der Leuchtenhersteller Oktalite seine Erfahrungen im Einzelhandel, bei dem es ebenso um Verführung durch Inszenierung geht. So pendelt die Lichtwirkung in den jeweiligen Bereichen des Studios durch den Einsatz unterschiedlicher Beleuchtungscharakteristiken zwischen spannungsgeladen und harmoniespendend. Dies wird im Empfangsbereich und den Gangzonen durch die Beleuchtung über eine klassische 3-Phasen-Stromschiene und entsprechender Strahler erreicht, die für emotionale Licht-/ Schatteneffekte sorgen und so eine gewisse Grundspannung ausstrahlen. Der bewusste Wechsel zwischen unterschiedlichen Abstrahlwinkeln ermöglicht eine gezielte Ausleuchtung der Bereiche und sorgt so für eine gewisse Dramatik, die den Besucher positiv ansprechen und motivieren soll.

Lichtsteuerungskonzept für Fitnessstudios
(Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH)

Dieses Lichtsystem findet sich auch in der „Muskelwerkstatt“ wieder. Denn dort geht es vor allem um Dynamik und Inszenierung, um die Trainingsteilnehmer in diesem Bereich durch ein fokussiertes und gerichtetes Licht weitestgehend zu unterstützen und sie beim Workout letztendlich auch gut auszuleuchten. Die Strahler bringen durch ihre klare Ästhetik Dynamik und Spannung in diesen „Xpress“- Bereich und erhöhen das Wohlbefinden und den Inszenierungsfaktor der köperbetonten Kunden. Für die Bereiche Cardio und Gerätetraining entschieden sich die Lichtplaner für die Ausstattung mit einem flexiblen Lichtbandsystem, um der Aufgabe einer angenehmen, gleichmäßigen und durch die außergewöhnliche Montagesituation gleichzeitig spannenden Beleuchtung der großen Fläche gerecht zu werden. Durch die polygonartige Platzierung der Leuchten unterstützen diese durch das Aufgreifen der Grundform des Logos die Formensprache des Unternehmens und beleben die Fläche.

Lichtarchitektur mit Lichtbändern
Lichtarchitektur mit Lichtbändern: der Cardio- und Gerätebereich greift das Polygon des INJOY-Xpress- Logos auf und schafft so eine harmonische Grundbeleuchtung (Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH)

Lichtsteuerung für maximales Wohlbefinden

Der Kursraum, in dem Aktivitäten von Pilates bis Zumba durchgeführt werden, hat eine weitere außergewöhnliche Lichtlösung erhalten. Hier besteht durch eine Mischung aus Flächenleuchten, Spots und RGB-Strahlern die Möglichkeit, durch unterschiedliche Lichtfarben und Szenarien das Feeling und den Rhythmus der Teilnehmer während des Trainings ganz gezielt zu unterstützen. Durch die RGB-Steuerung lässt sich der Raum in nahezu jede erdenkliche Farbe tauchen, während die auch in den anderen Bereichen verwendeten Spots für eine bühnenartige Inszenierung der Teilnehmer und auch des Kursleiters sorgen.

Über eine digitale Steuerungsanlage auf DALI- und DMX-Basis lassen sich hier fest definierte Szenen abrufen oder eben völlig flexibel und anwendungsspezifisch neue Lichtwirkungen einstellen. Entsprechend den Vorgaben der Kurs-Choreographie starten die Kursteilnehmer generell mit einer neutralen Beleuchtung, die während der Aufwärm- und Trainingsphase einen immer stärkeren, aktivierenden Rotanteil bekommt, um zum entspannenden „Cool Down“ in ein kühleres Violett-Blau zu wechseln. Die dynamische Lichtsteuerung begleitet darüber hinaus die individuelle Dramaturgie jedes Kurses und ist fester Bestandteil der Trainingsangebote. Das Licht passt sich so in Farbe und Intensität den Übungen an und wird zum gesundheitsfördernden Faktor und lässt den Spaß am Training nicht außer Acht.

Das dynamische und emotionale LED-Lichtkonzept mit HCL-Aspekten (HCL: Human Centric Lighting – siehe Folgeartikel) der ersten beiden „INJOY-Xpress“-Fitnessstudios wird seit Oktober 2016 laut eigenen Erfahrungen des Managements gut angenommen. Die Besucher fühlen sich offensichtlich wohl und genießen die besondere Stimmung. Die Lichtinszenierung trägt dabei ebenso zum Erfolg dieser konzeptionell neuen Linie bei, wie die allgemeine innen-architektonische Gestaltung.

Die Leuchten im Fokus

Der hier zum Zuge kommende Strahler B.LEE ist im eigentlichen Sinne ein typischer Shopstrahler. Das heißt, er wird gerne für die Beleuchtung in Lebensmittel-, Bekleidungsgeschäften oder in anderen anspruchsvollen Shopbereichen eingesetzt, um die Waren ansprechend zu beleuchten. Er hat eine DALI-Steuerung integriert und steht in den Lichtfarben zwischen 2.700 und 4.000 Kelvin zur Verfügung. Die Adaption erfolgt über einen 3- Phasenadapter an eine entsprechende Stromschiene.

Um individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden stehen vier unterschiedliche Abstrahlwinkel zur Auswahl, die sich wie folgt unterteilen: Spot, Medium Flood, Flood und Very Wide Flood. Die Leistungsspanne liegt zwischen 28 und 47 Watt bei einem Lichtstrom, bezogen auf den Medium Flood Reflektor, von 3.765 bis 4.190 Lumen. Der Strahler wird in den drei gepulverten Oberflächen weiß, silber und schwarz angeboten und optionale Dekoringe machen ihn zu einem besonderen Eyecatcher.

Intensive Licht-/Schatten-Wirkung für Spannung und Kontraste
In den Gangzonen wird durch eine intensive Licht-/Schatten-Wirkung für Spannung und Kontraste gesorgt. (Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH)

Das Lichtbandsystem E-Line in den Farben Weißaluminium, Verkehrsweiß und Schwarz überzeugt mit effizienter LED-Technologie. Denn bei einer Effizienz von bis zu 169 lm/W bietet diese eine hohe Lichtausbeute und verursacht durch ihre lange Lebensdauer deutlich geringere Wartungskosten als die herkömmliche Leuchtstofflampen-Technik. Die Neuinstallation geschieht schnell und unkompliziert durch werkzeuglose Montage mittels Clips.

Je nach Anwendungsbereich ist ein Leuchtenlichtstrom von 4.000, 5.500, 6.000, 8.000 oder 13.000 Lumen und eine Farbtemperatur von 3.000, 4.000 oder 6.500 Kelvin wählbar. Die spezielle Linsentechnik ist in acht Abstrahlwinkeln erhältlich: breitstrahlend, doppelt asymmetrisch, tiefstrahlend und tief-breitstrahlend, mediumtiefstrahlend, einfach asymmetrisch, UGR <19, Lambertisch-strahlend. Dank seiner besonderen Lackierung ermöglicht der Reflektor eine homogene Ausleuchtung mindestens bis zur Höhe der Lichtaustrittsstelle. Dabei werden Werte von ca. 600 lx erreicht.


Web-Links

www.oktalite.de

www.injoy-xpress.de


//[2499]

Produkt: Professional System 05/2019
Professional System 05/2019
SPECIAL: Sicherheit & AV-Technik – SCHUTZ FÜR DEN ÖFFENTLICHEN RAUM +++ Medientechnik: OLG Stuttgart – Neubau des Prozessgebäudes +++ Markt: LED-Wall Anbieter in Deutschland +++ Audiotest: 100-Volt-Verstärker Apart REVAMP 4240T +++ Medientechnik: Automatisches Löschsystem für Großbilddisplays +++ Architekturlicht: Sicherheitsfaktor in öffentlichen Bereichen +++ Audio-Grundlagen: Sprachalarmierung & Evakuierung

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Schon interessant was die Zukunft so mit sich bringt…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren