Sponsored Content
Audio- und Mediensteuerung

Zonenkontrolle mit HARVEY

Die Programmierung von verschiedenen zu beschallenden Zonen lässt sich mit HARVEY, der flexiblen Audio- und Mediensteuerung von DSPECIALISTS, sehr einfach umsetzen.

ExampleProjectZoneControl-1(Bild: DSPECIALISTS)

Die gesamte Bedienoberfläche stellt sich durch eine klare Blockstruktur sehr übersichtlich dar und lässt eine intuitive Bedienung zu. Das erlaubt es jedem Nutzer, mit wenigen Schritten detaillierte Planungsunterlagen für komplexe Projekte zu erstellen.

Nicht nur Logiksignale, sondern auch Audiopegel und DMX-Werte lassen sich jetzt über den Block Zonensteuerung (Zone Control) denkbar einfach in verschiedene Zonen übertragen. Mit Hilfe der HARVEY Remote Controls können einzelne Bereiche individuell konfiguriert und im Betrieb kontrolliert werden. Dank der DMX-Fähigkeit steuert die eine Remote Control gezielt je nach Situation einzelne Lampen oder auch nur einzelne Farbkanäle an.

Im HARVEY Composer werden unterschiedliche Signaltypen auf einheitliche Art und Weise behandelt. Das bedeutet, dass erst beispielsweise bei Verbindung eines Pegelstellers mit dem Block zur Zonensteuerung festgelegt wird, dass auf der Ausgangsseite automatisch auch ein Pegelwert anliegt. Für den Installateur wird die Programmierung noch einfacher und schneller, da er Logiksteuerung, Audiopegel und Licht stets nach dem gleichen Schema konfigurieren kann.

Harvey Composer(Bild: DSPECIALISTS)

In der Beispielabbildung wurden die Signale 1 und 2 der Zonensteuerung verbunden, also auf den Typ der verbundenen Signale festgelegt. Der Anschluss für Signal 3 ist noch nicht verbunden und wird entsprechend ohne Typfestlegung als Stern ersichtlich. Mit den Buttons 3 und 4 der RC4 wird die zu steuernde Zone gewählt.

DSPECIALISTS bietet die Konfigurationssoftware auf der Website www.harvey.audio zum kostenlosen Download an. Grundsätzlich kann die Software auf einem PC installiert und genutzt werden, auch ohne HARVEY-Gerät oder eine HARVEY Remote Control im Betrieb zu haben. Auf diese Weise können bereits verschiedene Anwendungsfälle oder Projekt-Setups vorab auf einfache und elegante Weise ausprobiert werden.

>> Weitere Informationen finden Sie unter DSPECIALISTS.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.