Produkt: Professional System 03/2019
Professional System 03/2019
Special: AV & IT – GEFAHR ODER CHANCE? +++ SDVoE – Warum Interoperabilität wichtig ist +++ AES67, SMPTE ST 2110, AMWA NMOS – eine Übersicht +++ Variable Coverage im PHILIPS STADION EINDHOVEN +++ LED-Grundlagen: WÄRMEMANAGEMENT – Gewicht oder Geräuschentwicklung?
First Advisory Group in Vaduz

LED- und OLED-Lichttechnik: CLUSTER 2.0 für Büro- und Konferenzräume

lichttechnik-cluster-2-0-1

°

Anzeige

Gerade repräsentative Zonen in Bürobauten erhalten bei der Lichtplanung eine besondere Aufmerksamkeit, da hier vom Bauherrn meist Lösungen fernab standardisierter Bürobeleuchtung gewünscht sind. Konferenzräume, Showrooms und natürlich auch die Empfangsbereiche werden demzufolge gerne mit einer dekorativen Beleuchtung versehen, die zum einen im Idealfall das Selbstverständnis der jeweiligen Firma transportiert und zum anderen dem Besucher eine herzliche Willkommensatmosphäre bereitet.

Hierfür bieten sich unter anderem großvolumige Leuchten an, die letztendlich an das Flair und die Stimmung der klassischen Kronleuchter erinnern. Dass auch hierbei auf modernste Technik und angemessene Energieeffizienz geachtet wird, darf inzwischen sicherlich als selbstverständlich betrachtet werden.

Modularität gepaart mit technischem Flair

Im Auftrag der First Advisory Group hat „benwirth licht“ aus München für den neuen Firmensitz in Vaduz (Liechtenstein) ein Beleuchtungskonzept mit dem modularen Lichtsystem Cluster 2.0. realisiert. Das System für LED- und OLED-Lichttechnik wurde als zentrale Beleuchtung für die Besprechungstische der Büros und des Konferenzraumes der Vorstandsetage eingesetzt und kann hier sein innovatives Potenzial ausspielen. Insgesamt 800 Module, wovon 200 mit OLED-Technik bestückt sind, wurden zu einzelnen Leuchten und Flächen zusammengesetzt und in Größe und Form auf die Bedürfnisse der einzelnen Arbeitsplätze zugeschnitten.

In einer Höhe von 2,40 Metern scheinen die zerklüfteten „Lichtebenen“, die in der allgemeinen Erscheinung und Lichtwirkung durchaus variieren, zu schweben. Alle aufgebauten Strukturen setzen sich aus den drei verschieden Modultypen des Cluster 2.0 Systems zusammen: Aus LED Downlight-Modulen (von 3000 K) mit integrierter Rückbeleuchtung (4000 K), OLED-Modulen und sogenannte „Dummy“-Module ohne Lichtquelle, die der Erweiterung der Struktur dienen und räumliche Präsenz schaffen.

lichttechnik-cluster-2-0-4
Im Konferenzraum macht das Lichtobjekt von benwirth licht aus München eine ansprechende Figur (Bild: Andreas Reiter Photography)

Jedes einzelne Element ist 12,5 ¥ 12,5 cm groß und lässt sich modular miteinander verbinden, was sowohl für eine sehr technische aber gleichermaßen harmonische Erscheinung des Lichtobjektes sorgt. Während die LED-Module für gerichtetes Licht auf die Tische (Downlight) und an die Decke (Backlight) sorgen, ist das Licht der OLED-Module weich und diffus. Eine getrennte Schaltung der einzelnen Lichtbereiche (Downlight, Backlight, OLED) macht es möglich, je nach Tageszeit, Wetterlage oder Nutzungsverhalten der Räumlichkeiten unterschiedliche Lichtstimmungen zu schaffen.

www.benwirth.de
www.firstadvisorygroup.com

Produkt: Professional System 03/2019
Professional System 03/2019
Special: AV & IT – GEFAHR ODER CHANCE? +++ SDVoE – Warum Interoperabilität wichtig ist +++ AES67, SMPTE ST 2110, AMWA NMOS – eine Übersicht +++ Variable Coverage im PHILIPS STADION EINDHOVEN +++ LED-Grundlagen: WÄRMEMANAGEMENT – Gewicht oder Geräuschentwicklung?
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: