ProMediaNews
Medientechnik

Kunst und Wissenschaft in „Kepler‘s Garden“

Ars Electronica und die Johannes Kepler Universität (JKU) laden am 11.09. zu „Keplers Garden“ ein, einem Event rund um Kunst und Wissenschaft – Hauptaustragungsort ist die JKU. Es ist das erste Gastspiel der Ars Electronica an der Johannes Kepler Universität Linz.

(Bild: Robert Bauernhansl)

Anzeige

Freitag, 11. September 2020, 13 Uhr öffnet „Kepler’s Garden“ erstmals seine Tore und lädt zum Flanieren ein. Überall sind die Wege gesäumt von künstlerischen Arbeiten und wissenschaftlichen Forschungsprojekten. In der eben fertiggestellten Kepler Hall ist die „STARTS Ausstellung“ zu sehen, rund um den Teich wird die „Garden Exhibition“ präsentiert, im Open Innovation Center, dem Learning Center, dem Uni Center und dem Science Park werden die Projekte des Linz Institute of Technology (LIT) gezeigt. „create your world“ wiederum kultiviert unter ausladenden Kronen alter Eichen, Birken und Buchen einen ganzen „Garten der Talente“, in dem sich alles um junge Visionen für unsere Zukunft dreht.

(Bild: tom mesic)

Neben diesen permanenten Präsentationen wird „Kepler’s Garden“ am Freitagabend zum Schauplatz der Soirée, die ganz im Zeichen der Kunst steht. Im ersten Teil des Abends stehen mit VALIE EXPORT sowie Lisa Rass, Franziska Gallé, Jona Lingitz und Anna Fachbach sowohl eine Pionierin als auch die nächste Generation von Medienkünstler*innen im Rampenlicht und erhalten ihre Goldenen Nicas des Prix Ars Electronica. Im zweiten Teil wird die Große Konzertnacht mit Markus Poschner und dem Bruckner Orchester Linz zur Aufführung gebracht. Samstags findet der mittlerweile schon traditionelle Biobauernmarkt statt. Am Sonntag laden Maki Namekawa, Dennis Russell Davies und Cori O’Lan mit „Pianographique“ zum krönenden Abschluss des Festivals noch einmal in „Kepler’s Garden“.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren