Produkt: Professional System 03/2019
Professional System 03/2019
Special: AV & IT – GEFAHR ODER CHANCE? +++ SDVoE – Warum Interoperabilität wichtig ist +++ AES67, SMPTE ST 2110, AMWA NMOS – eine Übersicht +++ Variable Coverage im PHILIPS STADION EINDHOVEN +++ LED-Grundlagen: WÄRMEMANAGEMENT – Gewicht oder Geräuschentwicklung?

50.000 Klassenzimmer in Bayern werden digital

Längst haben moderne Tablets Einzug in den Schulen gehalten. Der Landkreis Amberg trägt dieser Entwicklung Rechnung.
Längst haben moderne Tablets Einzug in den Schulen gehalten. Der Landkreis Amberg trägt dieser Entwicklung Rechnung. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Tafel und Kreide waren einmal. Wenn es nach der bayerischen Staatsregierung geht, soll das digitale Klassenzimmer an allen bayerischen Schulen bald zur Regel werden. Gleich zwei Förderprogramme hat die Regierung dafür aufgelegt, an denen sich nun auch der Landkreis Amberg-Sulzbach beteiligt. Dafür sprach sich jetzt der Kreisausschuss aus.

Kinder und Jugendliche kommen heute bereits früh in den Kontakt mit den digitalen Medien, lernen in ihrer Freizeit den Umgang mit Computer, Handy oder Tablet. Jetzt will der Freistaat digitale Medien auch verstärkt im Unterricht einsetzen. „Digitales Klassenzimmer“ heißt das Schlagwort, mit dem die Verbesserung der IT-Ausstattung an Schulen gemeint ist.

Anzeige
Anzeige

Konkret soll zum Beispiel der Lehrerarbeitsplatz im Klassenzimmer mit einem PC, einer Dokumentenkamera, einem Audiosystem und einer Möglichkeit zur Großbilddarstellung wie Beamer oder interaktives Whiteboard ausgestattet sein. Für die Schüler wird ein Notebook, Tablet oder Smartphone bereitgestellt. Voraussetzung ist natürlich, dass es im ganzen Schulgebäude ein funktionierendes WLAN gibt.

Damit will man jungen Menschen in der Schule die Kompetenz vermitteln, die Informations- und Kommunikationstechnologien sinnvoll einzusetzen. Für die Ausstattung der Schulen sind die Sachaufwandsträger, meist die Kommunen, verantwortlich. Diesen will die Staatsregierung mit Hilfe von Förderprogrammen unter die Arme greifen. Mehr als 200 Millionen Euro investiert der Staat in den nächsten drei Jahren mit dem Ziel, in Bayern 50 000 digitale Klassenzimmer einzurichten.

Den Originalartikel auf mittelbayerische.de finden Sie hier.

Produkt: Professional System 04/2019
Professional System 04/2019
AV am PoS/PoI – EMOTIONEN VISUALISIEREN! +++ MEDIENTECHNIK: Inspiration Wall im Merck Innovation Center +++ MARKT: Vorschau auf den Digital Signage Summit Europe 2019 +++ AUDIOTEST: 8-Kanal Hochleistungsendstufe Dynacord IPX10:8 +++ DIGITAL SIGNAGE: Grundlagen Content Management Systeme +++ PROJEKTION: 4K – Nativ oder Pixel-Shift +++ Markt R&D und Präsentation im Adam Hall Experience Center
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: