Produkt: Checkliste für Beschallungsanlagen
Checkliste für Beschallungsanlagen
Beschallungsanlage systematisch planen - die Checkliste
ProMediaNews
Beschallungsanlage

CLW Kirche in Bonn rüstet mit Martin Audio CDD auf

Das CLW in Bonn-Bad Godesberg ist eine evangelische Freikirche. Die Live-Musik-Komponente in der Kirche ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, sodass eine Aufrüstung der Beschallungsanlage notwendig war. Dafür wählte man Produkte von Martin Audio.

(Bild: Martin Audio)

Anzeige

Julian Betker, angehender Pastor und Vikar im CLW, erklärt: „Wir haben schon seit einiger Zeit an einer neuen Beschallungslösung gearbeitet, die unseren vielfältigen Anforderungen gerecht werden sollte. Zum einen wollten wir unsere vorhandene Technik nutzen, also Mischpulte, Mikrofone und Subwoofer. Unsere Gemeinde lebt durch und mit Live-Musik – und die war mit unserem alten System auch außerhalb des Kirchengebäudes zu hören. Allerdings bestand durch die Positionierung der Lautsprecher immer die Gefahr von Rückkopplungen. Der letzte wichtige Punkt war, dass wir innerhalb des Budgets bleiben mussten. Wir sind eine spendenfinanzierte Einrichtung und müssen daher besonders auf die Ausgaben achten.“

Man wandte sich an mehrere Lautsprecherhersteller, um eine Lösung zu entwickeln. Die Firma Klein Beschallungs- und Kirchentechnik aus Köln erstellte zusammen mit Audio-Technica ein Konzept mit Lautsprechern und Endstufen von Martin Audio. Großer Wert wurde dabei auf die nahtlose Integration in das bestehende System gelegt.

Inhaber Paul Klein: „Wir arbeiten schon lange mit den Produkten von Audio-Technica und konnten nun zum ersten Mal Lautsprecher von Martin Audio anbieten. Die Qualität der CDD-Serie hat uns überzeugt. In Kombination mit den Endstufen der VIA-Serie und dem Systemcontroller DX0.5 konnten wir ein überzeugendes Argument schaffen. Außerdem konnten wir mit den Adorn-Lautsprechern Nebenräume kostengünstig und dennoch qualitativ hochwertig beschallen.”

(Bild: Martin Audio)

Nach vergleichendem Hören fiel die Entscheidung schließlich zugunsten von Martin Audio. Da es sich bei dem Kirchengebäude um eine Rotunde mit einer Empore handelt, wurde die Beschallungsanlage in Abschnitte unterteilt. Der Bereich vor der Bühne ist der größte abzudeckende Bereich (mit zwei CDD12s). Der obere Rang, der eine Glasscheibe als Brüstung nutzt, wurde mit zwei CDD10-Lautsprechern abgedeckt. Die Schwierigkeit habe darin bestanden, die Glasflächen so wenig wie möglich zu treffen, um Reflexionen zu vermeiden.

Paul Klein: „Mit der CDD-Serie können wir den Zuschauerbereich sehr präzise abdecken. Durch die sehr präzise Abstrahlcharakteristik der Lautsprecher war es möglich, den Schall von der Glasbalustrade des Balkons weg zu lenken, um diese Reflexionen zu minimieren.“ Unterhalb der Empore wurden CDD6-Lautsprecher eingesetzt, im Inneren der Räume kamen A55-Lautsprecher aus der ADORN-Serie zum Einsatz. Angetrieben wird alles von VIA5002- und VIA5004-Endstufen, die durch Presets des DX0.5-Systemcontrollers optimiert werden sollen.

(Bild: Martin Audio)

„Mit dem CLW konnten wir ein sehr schönes Klangkonzept umsetzen“, so Klein weiter. „Die CDD-Lautsprecher liefern ausreichend Pegel im Saal, gleichzeitig sind sie nicht anfällig für Rückkopplungen und es gibt kaum ein Entweichen nach außen. Die Installation war sehr erfolgreich, auch dank der vielen helfenden Hände der CLW.“

Julian Betker ergänzt: „Wir sind sehr glücklich, mit unserer neuen Beschallungsanlage zu arbeiten. Unsere Live-Musik klingt lebendiger denn je – und das an jedem Platz. Wir sind positiv überrascht, dass die Integration unserer bestehenden Technik so reibungslos funktioniert hat. Nochmals ein großes Kompliment an Paul Klein und sein Team … die Zusammenarbeit war großartig.“

Produkt: Checkliste für Beschallungsanlagen
Checkliste für Beschallungsanlagen
Beschallungsanlage systematisch planen - die Checkliste
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.