Produkt: Professional System 07/2019 Digital
Professional System 07/2019 Digital
Cloudlösungen in der AV-Welt +++ Cloud-Beispiele – Cloud based Services in der AV-Technik +++ LICHTPLANUNG: Licht in unterschiedlichen Hotelzonen +++ MEDIENTECHNIK: Das Konica Minolta Experience Center Stuttgart +++ MARKT: Rückblick auf den S14 Solutions Day +++ LED-Wall-Anbieter in Deutschland: Absen +++ AUDIOTEST: Vernetzte All-In-One EN54 Zentrale ASL Integra
ProMediaNews
Projektionstechnik

Digital Projection stellt Ein-Chip-Projektor aus der M-Vision-Serie vor

Digital Projection kündigt die Einführung des Ein-Chip-DLP-Laser-Phosphor-Projektors mit der laut eigener Aussage höchsten Lichtleistung weltweit an – den M-Vision 23000 mit 23.000 Lumen.

(Bild: Digital Projection)

Anzeige

Der Projektor der M-Vision 23000 WU-Serie verfügt über eine Ausgabeleistung von 23.000 Lumen bei gleichzeitigem Kontrastverhältnis von 10.000:1. Damit liefert er eine Imaging-Lösung für großformatige Bilder, die für kostengünstigere Anwendungen geeignet sein soll; zudem beeindrucke er laut Digital Projection mit einem Leistungsvermögen, das nahezu dem eines 3-Chip-Projektors entspricht – zum Preis eines Ein-Chip-Systems.

Der neue lampenfreie Laser-Phosphor-Projektor greift auf die ColorBoost + Red Laser-Technologie zurück, um „die realistischsten und sattesten Farben bei bisher nicht erreichbaren Lichtstärken zu liefern.“ Räumlichkeiten, die leistungsstarke und zugleich kostengünstige, großformatige Bilder ohne Kompromisse hinsichtlich Farbgenauigkeit benötigen, sowie solche, die mit Umgebungslicht zu kämpfen haben, sollen direkt von der Lichtleistung, dem Kontrastverhältnis sowie der Farbmetrik des M-Vision 23000 profitieren können.

Sein DisplayPort ermöglicht Bildraten von bis zu 60 Hz und HDMI 1.4b für Side-by-Side, Frame-Packing und Top-/Bottom-3D-Formate. Motorisierte Verschiebung sowie Zoom- und Fokussierfunktion entlang des gesamten Linsenbereichs sollen für zusätzliche Flexibilität und einfache Einrichtung sorgen.

(Bild: Digital Projection)

Der 0,96”-DarkChip-DMD produziert in Verbindung mit blauen und roten Lasern und einem Vier-Segment-Farbrad eine „unvergleichliche Bildqualität und Lichtleistung auf dem Markt der Ein-Chip-Projektoren.“

Der M-Vision 23000 bietet Edge-Blending und geometrische Korrektur als Standardfunktionen, einschließlich der Fähigkeit zum Mischen stereoskopischer Bilder.

Eine Suite an Linsen bietet Projektionsverhältnisse von 0,9:1 bis 7:00:1, alle mit motorisierter Verschiebung, Zoom- und Linsen-Speicherfunktion.

Chris Axford, internationaler Vertriebs- und Marketing-Direktor bei Digital Projection, kommentierte die Produkteinführung wie folgt: „Die Einführung des M-Vision 23000 ist im Bereich der Ein-Chip-Technologie ein weiterer Sprung nach vorn. Digital Projection hat sich mit der Einführung des weltweit ersten Laser-Phosphor-Projektors für große Räumlichkeiten im Jahr 2014 als Marktführer in diesem wachsenden Segment etabliert. Unsere neueste Entwicklung ist ein Beweis für unser kontinuierliches Engagement, kostengünstige Projektoren ohne Kompromisse über unsere gesamte Produktreihe hinweg anzubieten.”

Der M-Vision 23000 wird voraussichtlich ab November verfügbar sein.

Produkt: Professional System 04/2020
Professional System 04/2020
Infiled: LED-Wand-Anbieter entwickelt führenden Player auf dem Markt +++ Sony TEOS: eine Suite für Workspace-Management-Lösungen +++ Screen- und Interface-Design bei der Agentur Frischmedia +++ Jan Walter erzählt: Wie kann die Bilddarstellung bei Großbildprojektion weiter verbessert werden? +++ Architekturlicht: Smarte Stadtbeleuchtung ist vielseitig einsetzbar und flexibel
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren