ProMediaNews
Firmenübernahme im Bereich AV-Systemintegration

Exertis will COMM-TEC GmbH übernehmen

DCC Technology Trading/Exertis, ein führender Vertriebs-, Marketing- und Servicepartner für globale Technologiemarken, gab heute die Übernahme von COMM-TEC GmbH bekannt, einem führenden europaweit tätigen Vertriebsunternehmen von Pro AV-Lösungen für Reseller und Systemintegratoren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Uhingen östlich von Stuttgart erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 90 Millionen Euro. COMM-TEC beschäftigt 150 Mitarbeiter in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien und Spanien sowie in Vertriebsniederlassungen in Osteuropa.

Comm-Tec Logo(Bild: Comm-Tec)

Anzeige

Gerry O’Keeffe, Exertis International Managing Director, sagt über die Akquisition: „Pro Audio-Visual hat für Exertis strategische Priorität basierend auf einer bereits starken Marktposition in UK&I, Nordics und Frankreich sowie den jüngsten Akquisitionen in Nordamerika. COMM-TEC ist ein Key Investment in unserer anhaltenden Wachstumsgeschichte. COMM-TEC bietet Kunden und Lieferanten von Exertis eine erstklassige Plattform in Europa und ermöglicht uns zusammen mit dem Supply Chain Solutions Business von Exertis eine globale Distribution in dieser wichtigen und wachsenden Kategorie.“ Gerry O’Keeffe führt fort: “Diese Akquisition stärkt nicht nur unsere Präsenz in Kontinentaleuropa, sondern bietet auch große Synergieeffekte mit Exertis Pro AV Solutions in anderen Ländern. Die Akquisition bietet unseren Kunden eine größere Auswahl an Produkten und Dienstleistungen und bringt Exertis mit unseren Lieferantenpartnern zusammen, die zunehmend nach Unternehmen suchen, die sie bei der Umsetzung ihrer internationalen Pro AV- und IT- Strategien unterstützen können.“

COMM-TEC bietet eine Reihe von Pro AV-Lösungen an: Präsentationshardware; Digital Signage und Medienlösungen; Signalmanagement, Konferenzraum-Lösungen; Racks und Mounts. Das Unternehmen unterhält Beziehungen zu einer Vielzahl von Herstellern, darunter Barco, Brightsign, Chief, Gefen, Middle Atlantic, Newline und QSC. Das Management-Team von COMM-TEC wird weiter bestehen bleiben und nach Abschluss der Übernahme an Eric Bousquet, Managing Director von Exertis commercial Western Europe, berichten.

Rainer Sprinzl, Geschäftsführer von COMM-TEC, sagte: „Dies ist eine großartige Gelegenheit für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter, Teil einer Organisation zu sein, die ihr Ziel, sowohl organisch als auch durch Akquisition zu wachsen, klar zum Ausdruck gebracht hat. Ebenso hat es große Vorteile für unsere Kunden und Lieferanten, unser Produktportfolio und Serviceangebot zu erweitern, um den zunehmenden Anforderungen an interaktive Zusammenarbeit der Anwender gerecht zu werden.“

Wolfgang Lenz, Gründer und Geschäftsführer von COMM-TEC, sagte: „In mehr als drei Jahrzehnten haben wir bei COMM-TEC ein großartiges Geschäft aufgebaut, das die harte Arbeit und das Engagement des Teams unter Beweis stellt. Dieser nächste Schritt auf unserer Reise bietet eine hervorragende Gelegenheit, unser Geschäft weiterzuentwickeln und die Synergien zu nutzen, die sich aus der Zugehörigkeit zur Exertis-Gruppe ergeben.“

Die Akquisition steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Zustimmung, die voraussichtlich im Juni/Juli erwartet wird. In dieser Zeit werden beide Unternehmen getrennt weiterarbeiten.

Über EXpertis und DCC Technologie

Exertis ist ein führender Technologie-Distributor von Consumer-, Business- und Enterprise-Produkten von Technologiemarken sowie eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der DCC PLC, einem FTSE 100 Unternehmen. Exertis erzielt im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von 3.631 Mrd. GBP.

DCC ist in 17 Ländern tätig und bietet Produkte und Dienstleistungen an, die täglich von Millionen Menschen in ganz Europa, Nordamerika und Asien verwendet werden. Der Hauptsitz ist in Dublin. DCC plc beschäftigt rund 12.500 Mitarbeiter. DCC verfügt über die Geschäftsbereiche DCC LPG (LPG-Vertriebs- und Marketing Business mit Aktivitäten in Europa, Asien und den USA sowie einem sich entwickelnden Geschäft im Handel mit Erdgas und Strom), DCC Retail & Oil (Vertriebs-, Marketing- und Handelsgesellschaft für Kraftstoff, Heizöl und verwandte Produkte und Dienstleistungen in Europa), DCC Technology (Partner in den Bereichen route to market und supply chain für globale Technologie Brands und Kunden), DCC Healthcare (Anbieter von  Produkten und Dienstleistungen für Gesundheitsdienstleister sowie Eigentümer von Gesundheits- und Beauty-Brands).

DCC plc ist an der Londoner Börse notiert und ist Bestandteil des FTSE 100. In seinem am 31. März 2019 abgeschlossenen Geschäftsjahr erzielte DCC einen Umsatz von 15.2 Mrd. GBP und einem Betriebsergebnis von 460 Mio. GBP. Das Betriebsergebnis wurde laut eigenen Angaben mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 14% gesteigert. Das Unternehmen erwirtschaftete über 24 Jahre eine durchschnittliche Kapitalrendite von rund 19%.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren