ProMediaNews
Funktion des CTO bei DirectOut auch mit der Position eines Geschäftsführers kombiniert

Geschäftsführerwechsel bei DirectOut

Der deutsche Hersteller für hochwertiges Pro Audio und Rundfunk-Equipment, DirectOut Technologies, hat zum Jahreswechsel Veränderungen innerhalb der Struktur und Führung des Unternehmens angekündigt. Mit Wirkung zum Januar 2019 ist Claudio Becker-Foss technischer Leiter und Geschäftsführer der GmbH geworden.

Jan Ehrlich (CEO), Stephan Flock, Claudio Becker-Foss (CEO/CTO), Christian Müller (CPO) (Bild: WOLKENHELL.de)

Er übernimmt beide Positionen von Stephan Flock, dessen Fokus nun auf Forschung und Entwicklung im Bereich von FPGA-basiertem Hardware- und DSP-Design liegt.

Anzeige

Als Mitbegründer von DirectOut agierte Becker-Foss von Anbeginn als Produktmanager und Softwareentwickler. Im Laufe der vergangenen Jahre war er innerhalb der Firma als Spezialist für netzwerkbasierende Übertragungstechnologien wie RAVENNA, Dante und SoundGrid verantwortlich.

Wie bisher wird die Funktion des CTO bei DirectOut auch mit der Position eines Geschäftsführers kombiniert. Zusammen mit Jan Ehrlich, seit 2014 bei DirectOut als Geschäftsführer und Vertriebsleiter tätig, wird Claudio Becker-Foss nun für strategische Technologieentscheidungen verantwortlich sein und den guten Ruf pflegen, den sich das Unternehmen in der Branche erarbeitet hat.

 

Über DirectOut GmbH

Die DirectOut GmbH wurde 2008 von einem Team professioneller Toningenieure um Stephan Flock gegründet. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung hochwertiger und leistungsfähiger Audio-Formatwandler, -Interfaces und Signalverteilung für Rundfunk, Studio, Live und Installationsanwendungen spezialisiert. Besonders wertvoll für die Produktentwicklungen ist dabei der Umstand, dass alle Mitglieder der Entwicklung- und des Produktmanagments aktive Toningenieure sind. Damit ist DirectOut kunden- und anwendungsorientiert in der Lage, Produktlösungen anzubieten, die optimal dem technologischen Fortschritt und den Anforderungsprofilen seiner Kunden entsprechen.

Das Portfolio wird unter der Marke DirectOut Technologies weltweit vertrieben und umfasst Produkte, die Brücken zwischen verschiedenen Audioformaten schlagen und damit den Umgang mit unterschiedlichsten Übertragungsformaten in der Praxis einfacher und flexibler machen. Die Palette unterstützter Audioformate beinhaltet: MADI, SoundGrid, Dante, RAVENNA sowie die Standards AES67 und SMPTE ST2110-30.

DirectOut Produkte werden weltweit vertrieben, Firmensitz ist in Mittweida, Deutschland.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren