Produkt: Bose F1 Model 812 im Test
Bose F1 Model 812 im Test
Die passiven Lautsprecher Bose F1 Model 812 im Test!
ProMediaNews

ISE 2019: Bose mit neuen Lautsprechern für Installation im Freien und neue Prozessoren für Konferenzräume

Bose stellt auf der ISE 2019 in Amsterdam die neuen ArenaMatch DeltaQ Array-Lautsprecher und ArenaMatch Utility Lautsprecher für Installationen im Freien vor. Darüber hinaus erweitert Bose Professional die ControlSpace EX Produktreihe um zwei neue Prozessoren, die für Konferenzräume optimiert sind (EX-440C und EX-12AEC), sowie einen leistungsstarken Prozessor zur digitalen Signalverarbeitung für Anwendungen mit Dante Integration (EX-1280).

Anzeige

ArenaMatch Lautsprecher für Installationen im Freien

Die DeltaQ Technologie der ArenaMatch Arrays verbessert die Audioqualität, das allgemeine Klangbild, die Klarheit der Stimmwiedergabe sowie die Flexibilität für Einsätze im Freien, beispielsweise in Sportstadien und Freiluft-Multifunktionsarenen. Die ArenaMatch DeltaQ Module entsprechen der Schutzklasse IP55, ermöglichen ein einfaches Design von Lautsprecher-Arrays im Außenbereich und überzeugen durch eine gleichmäßige und präzise Klangabdeckung.

Die DeltaQ Array-Technologie ermöglicht ein individuelles Abstrahlverhalten bzw. „Q“ für jedes einzelne Modul, was eine bessere Ausrichtung auf den Publikumsbereich ermöglicht. Dank der neun einstellbaren Abstrahlwinkel können Systemintegratoren aus Modulen mit einem vertikalen Abstrahlverhalten von 10°, 20° oder 40° auswählen und, selbst bei bereits montierten Arrays, mühelos zwischen horizontalen Waveguides mit Abstrahlwinkeln von 60°, 80° oder 100° wechseln, um die horizontale Abstrahlung anzupassen und bei Bedarf sogar asymmetrische Abstrahlwinkel zu erzielen. Durch die geringere Anzahl der benötigten Module zeichnen sich die ArenaMatch Lautsprecher im Vergleich zu einigen herkömmlichen Arrays durch eine geringere Größe, eine geringere Rigging-Last und niedrigere Systemgesamtkosten aus. Am wichtigsten ist jedoch, dass die flexiblen Abstrahlwinkel der ArenaMatch Lautsprecher dafür sorgen, dass der Schall optimal auf die gewünschten Bereiche ausgerichtet wird.

Bose ArenaMatch Lautsprecher (Bild: Bose)

Systemintegratoren können ArenaMatch Array-Module mit einem Abstrahlverhalten von 40° für Punktschallquellen-Applikationen und Module mit einem Abstrahlwinkel von 10°, 20° und 40° für Line Arrays einsetzen. Alle Module sind mit den gleichen Lautsprechertypen ausgestattet, um eine gleichbleibende tonale Balance sicherzustellen. Die ArenaMatch Lautsprecher können auch mit den ArenaMatch Utility Lautsprechern kombiniert werden. Diese lassen sich problemlos in das System integrieren und sorgen zusätzlich für eine einheitliche Beschallung von weiteren Beschallungszonen. Darüber hinaus lassen sich die ArenaMatch Lautsprecher auch mit Bose PowerMatch Verstärkern, ControlSpace DSPs und der ControlSpace Designer Software verbinden. Des Weiteren verfügen sie ebenso über eine Dante-Schnittstelle. Das vereinfacht nicht nur die Einrichtung und Überwachung, sondern spart dank der Lautsprecher-Presets für EQ-, Limiter- und Frequenzweicheneinstellungen auch viel Zeit.

Jedes Modul ist mit einem 14-Zoll-Neodym-Woofer und sechs Bose EMB2S Kompressionstreibern mit Titanmembran ausgestattet. Dadurch wird eine ausgezeichnete Sprachverständlichkeit sichergestellt. Die Wetterbeständigkeit wird unter anderem durch eine Frontabdeckung aus drei Schichten Edelstahl, eine wasserbeständige Woofer-Konus-Abdeckung, eine industrielle Polyurethan-Außenbeschichtung und eine geformte Abdeckung der Anschlüsse ermöglicht.

Alle ArenaMatch Modelle sind standardmäßig mit Bi-Amping-Funktion, Passiv-Frequenzweiche und 70/100 V-Übertrageranschlüssen ausgestattet, sodass sie an eine Vielzahl von Konfigurationen angepasst werden können. Außerdem sind sie mit M12-Gewindeeinsätzen und integrierten Verbindungsstangen aus Stahl versehen, die für die Verwendung mit zusätzlichem Montagematerial von Bose oder individuellen Array-Rahmen gedacht sind.

Die vier neuen Bose ArenaMatch Utility Lautsprecher wurden für die Zonen- oder Vordergrundbeschallung entwickelt und zeichnen sich durch einen hohen Schalldruckpegel aus. Sie weisen eine ähnliche tonale Balance wie die ArenaMatch Array-Module auf, sind aber in einem kompakten Design gehalten. Sie sind mit dem gleichen EMB2S Kompressionstreiber wie die ArenaMatch Module ausgestattet, wodurch eine homogene Klangqualität sichergestellt wird. Darüber hinaus weisen sie die gleiche Schutzklasse IP55 auf. Diese Lautsprecher bieten weitreichende und gleichmäßige Beschallung dank eines drehbaren Constant Directivity Hochtontreibers, der sowohl horizontal wie auch vertikal installiert werden kann. Die ArenaMatch Utility Module liefern hohe Leistung auch bei anspruchsvollsten Anwendungen, wobei das leistungsstärkste Modell (AMU208) über einen Frequenzgang von 70 Hz bis 16 kHz und einen maximalem Schalldruckpegel von 126 dB verfügt und alle Modelle auch die tiefsten Sprachfrequenzbereiche unterstützen. Dank des beiliegenden U-Montagebügels aus Edelstahl lassen sich die ArenaMatch Utility Module problemlos montieren.

Drei neue ControlSpace EX Prozessoren

Bose ControlSpaceEX Serie (Bild: Bose)

ControlSpace EX-440C Audiokonferenzprozessor
Durch das All-in-One-Design mit offener Architektur und die hochwertige Mikrofon-Integration eignet sich der ControlSpace EX-440C Audiokonferenzprozessor ideal für kleine bis mittelgroße Konferenzräume. Dank der verschiedenen Ein- und Ausgänge ist eine flexible Konfiguration möglich: vier Mic/Line-Analogeingänge, vier Analogausgänge, VoIP und PSTN, USB, Bose AmpLink-Digitalausgang, 8-Kanal routing-fähige Acoustic Echo Cancellation (AEC) und 16 x 16 Dante-Kanäle für digitale Audiokonnektivität.

ControlSpace EX-12AEC Audiokonferenzprozessor
Durch das Design mit offener Architektur, eine 12-Kanal routing-fähige Acoustic Echo Cancellation (AEC) Option, 16 x 16 Dante-Kanäle sowie flexible Signalverarbeitung bietet der ControlSpace EX-12AEC Audiokonferenzprozessor eine leistungsstarke Erweiterung der Signalverarbeitung und der Funktionen für Konferenzräume zu bereits eingesetzten ControlSpace EX-1280C Prozessoren. Er eignet sich perfekt für größere Konferenzräume, Sitzungssäle und andere Räume, in denen Dante-Mikrofone zum Einsatz kommen.

ControlSpace EX-1280 Prozessor zur digitalen Signalverarbeitung
Durch die offene Architektur und das Single-Rack-Unit-Design ist der ControlSpace EX-1280 ein robuster Prozessor zur digitalen Signalverarbeitung für die universelle Audioverarbeitung. 12 Mic/Line-Analogeingänge, acht Analogausgänge, Bose AmpLink-Digitalausgänge sowie 64 x 64 Dante-Kanäle ermöglichen eine flexible Konfiguration und hochwertiges Audiomanagement. Der EX-1280 Prozessor zur digitalen Signalverarbeitung wurde für Veranstaltungsorte, Gebetsstätten, Resorts und andere Anwendungen entwickelt, die eine intensive Signalverarbeitung und Skalierbarkeit erfordern. Der Prozessor bietet zudem mehr Funktionen als die bestehende ControlSpace ESP Engineered Sound Processor Produktreihe.

Die ControlSpace Designer Software vereinfacht den Einrichtungsprozess aller drei Prozessoren durch eine intuitive Drag-und-Drop-Programmierung und konferenzspezifische Software-Tools, die die Einrichtungszeit verkürzen und die Inbetriebnahme vor Ort erleichtern.

Die neuen Modelle sind mit den Bose Professional Dante Endpunkten und Steuerungssystemen kompatibel. Selbstverständlich kann die Steuerung auch über die Bose ControlCenter und über die ControlSpace Remote App erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie auf pro.bose.com.

Produkt: Bose F1 Model 812 im Test
Bose F1 Model 812 im Test
Die passiven Lautsprecher Bose F1 Model 812 im Test!
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: