Produkt: Professional System 01/2020 Digital
Professional System 01/2020 Digital
Medieneinsatz in Stadien und Arenen +++ Detailbeleuchtung 2020 +++ ZeeVee +++ Mediasite, eine skalierbare Videoplattform +++ DAW-Gruppe +++ LED-Wand-Anbieter in Deutschland +++ Extron Ultra Verstärkerserie +++ Sprachalarmierung mit Bosch Praesensa
ProMediaNews
Videowand

LEDcon liefert neue Displays für Olympiahalle München

Im Zuge des denkmalschutzkonformen Modernisierungsprozess der Olympiahalle in München, werden die alten Projektionssysteme durch aktuelle LED-Großbildtechnik für Besuchersteuerung und Infotainment ersetzt. Die zuständigen Stellen (Stadtwerke München und OMG) wählten dafür den Dienstleister LEDcon Systems. 

LED-Wand in der Olympiahalle München(Bild: LEDcon)

Anzeige

Mit den neu integrierten LED-Displays soll jedes Happening von allen Plätzen aus mit einem idealen Betrachtungswinkel und einem gestochen scharfen Bild faszinieren.

Zukünftig erwartet alle Besucher beim Betreten der inneren multifuntkionalen Eventstätte das neue digitale Highlight mit insgesamt 190 m² LED-Screenfläche Als direkten Ersatz für die bisherigen Projektionssysteme sind sechs LED-Displays mit einer Größe von je 7.2 × 4.0 m, einem Pixelpitch von 3.1 mm mit einer Auflösung von 2304×1296 Pixeln pro Screen installiert worden. Ergänzt wird die Visability der Gesamtinstallation durch zwei hinter den Plätzen an den Eingängen Ost und West zum Innenbereich positionierten Displays mit einer Größe von je 3.6×2.0 m, einem Pixelpitch von 2.3 mm und einer Auflösung von 1536×864 Pixeln.

Die besonderen Herausforderungen bei diesem Projekt in der Olympiahalle lagen in der geringen Bautiefe, dem geringen Gesamtgewicht der zu integrierenden LED-Displays, sowie dem Denkmalschutz Rechnung tragenden Anforderungen. Die sechs für die Montage der LED-Flächen vorgesehenen Bestandstafeln befinden sich jeweils hinter und über den letzten Publikumsreihen der Arena. Somit musste bei der Planung und Montage die Zugänglichkeit und die sicherheitstechnische Freigabe eruiert werden. Ein weiterer Schlüsselpunkt war das Gewicht der LED-Displays. Diese durften einen bestimmten Wert nicht übersteigen, da die Integration in bereits bestehende Gewerke erfolgte.

Die neuen LED-Screens, die auf den Projektionsflächen der unter Denkmalschutz stehenden Stahlgerüsten der Beleuchterbrücken und Lüftungsanlagen befestigt sind, wirken laut Pressemitteilung bereits im ausgeschalteten Modus faszinierend. Bei laufendem Content sollen die insgesamt 190 m² großen Bildflächen beim Publikum einen „Wow-Effekt“ erzielen. Zukünftig sollen Werbeinhalte, Veranstaltungshinweise, Informationen angesichts der niedrigen Pixelabstände ein Bilderlebnis vergleichbar zu heimischen hochauflösenden 4K/UHD Fernsehern bieten. Die gesamte Zuspieltechnik wurde für 4K/60Hz Workflows bei vollständiger Redundanz ausgelegt, so dass der Kunde eine vollumfängliche Lösung aus einer Hand erhalten hat. Komplettiert wird das Projekt durch einen langfristig garantierten Support aus dem Hause LEDcon Systems mit festen Ansprechpartnern und Service-Level-Agreements.

Produkt: Professional System 07/2019 Digital
Professional System 07/2019 Digital
Cloudlösungen in der AV-Welt +++ Cloud-Beispiele – Cloud based Services in der AV-Technik +++ LICHTPLANUNG: Licht in unterschiedlichen Hotelzonen +++ MEDIENTECHNIK: Das Konica Minolta Experience Center Stuttgart +++ MARKT: Rückblick auf den S14 Solutions Day +++ LED-Wall-Anbieter in Deutschland: Absen +++ AUDIOTEST: Vernetzte All-In-One EN54 Zentrale ASL Integra
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.