ProMediaNews
Kollaboratives Arbeiten

Maverick bietet Lenovo Think Smart Edition Tiny an

Maverick AV Solutions erweitern ihr Portfolio an Kollaborationslösungen mit dem BASE Bundle. Zusammen mit Lenovo und Logitech Tap bietet man eine Microsoft Teams Room Lösung in einer Box an.

(Bild: Maverick AV Solutions)

Anzeige

 

Die neue Logitech Raumlösung wird von einem Lenovo Think Smart Edition Tiny angetrieben und wird vom Hersteller als erstes modulares Device mit Microsoft Teams Room Zertifizierung bezeichnet.

Simon Kitson, Collaboration Director bei Maverick AV Solutions erklärt: “Der PC in diesen Kollaborationslösungen ist essentiell für die „One Touch Join“-Möglichkeiten. Zusammen mit einem Logitech Tap, sowie Kamera, Lautsprecher und Mikrophone bietet das die Möglichkeit, Microsoft Whiteboard, Präsentationen und Teams-Funktionen zu nutzen und auch Videocalls zu tätigen.“

Think Smart Edition Tiny kommt mit einem Win 10 IOT SAC und vorinstallierten Teams Rooms und soll speziell an Logitech Tap angepasst sein, um Nutzern eine einfache Konfiguration zu ermöglichen und durch Erweiterungen die Funktionen den Konferenzraum immer aktuell halten zu können. Dies sei im Hinblick auf die sich ständig entwickelnde Teams Umgebung. Der PC kommt mit 3 drei Jahren On-Site-Support.

Durch das Einbauen von SSDs in ein kleineres Gehäuse, soll die Hardware auch platzsparend unter Tischen oder hinter Displays eingebaut werden können.

Nutzer sollen den Content ihrer Call in 4K Auflösung sehen können. Alternativ werden mehrere Displays unterstützt: zwei HDMI-Ausgänge und ein Display Port. Think Smart Edition Tiny kann gleichzeitig Full HD Quellen an drei separate Displays mit 1080p ausgeben.

„Angestellte haben soviel Kontrolle über ihre Agenda wie noch nie zuvor“, sagt Steve Trebing, Product Portfolio und Strategy Director bei Lenovo. „Skalierbare und dynamische Kollaborationslösung sind in der heutigen Arbeitsumgebung unabdingbar. Die Zusammenarbeit zwischen Maverick für das Think Smart Edition Tiny und Logitech Tap soll Kunden helfen, neue kollaborative Technik für neue Wege der Arbeit kennenzulernen.“

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren