ProMediaNews
Audiotechnik

NTi Audio zeigt Lärm-Klassifizierung mit KI

Das Lärm-Überwachungssystem NoiseScout von NTI erlaubt es nun, aufgezeichnete Lärm-Ereignisse mittels KI (Künstlicher Intelligenz) zu analysieren und zu klassifizieren. Das ist sehr hilfreich, um die Ursache von Lärmpegel-Überschreitungen zu bestimmen. Mit dem Wissen um die Ursache des Lärms muss nicht jede Aufzeichnung angehört werden.

Anzeige

Das NoiseScout System zeichnet Lärm-Ereignisse auf, wenn vordefinierte Pegel überschritten werden. Signifikante Ausschnitte dieser Aufzeichnungen werden mit einer umfangreichen Bibliothek von Lärm-Ereignissen verglichen. Daraus entsteht eine bewertete Klassifizierung der Aufzeichnung in mehrere Lärmkategorien.

Die Funktionen der Klassifizierung bilden den zentralen Teil des KI-Systems. Es werden Mustererkennungs-Algorithmen verwendet, die Übereinstimmungen von Audio-Ausschnitt und den Muster-Inhalten der Bibliothek berechnen. Jede Erkennung wird einer vordefinierten Klassifizierung mit passender Beschreibung zugewiesen. Zu jeder Klassifizierung wird eine Bewertung erstellt. Die Bewertung ist ein Mass für Genauigkeit und Präzision der Klassifizierung, betrachtet über die ganze Aufzeichnungsdauer. Die Bewertungen sind höher, wenn wenig Grundrauschen vorliegt. Nur Klassifizierungen mit einer Bewertung von über 20 werden in NoiseScout dargestellt.

Die KI-Analyse und Lärm Klassifizierung soll bei der Identifikation von Lärmquellen helfen. Es müssen viel weniger Aufzeichnungen durchgehört werden. Das spart Zeit. Selbstverständlich sind nach wie vor alle Aufzeichnungen für weitere Analysen oder zur Archivierung verfügbar.

Die KI in Aktion ist in der Alarmliste auf der NoiseScout Demo-Webseite zu finden.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.