ProMediaNews
Kooperation

Nureva, Extron und TU Delft arbeiten gemeinsam an neuer Audiosystemintegration

Nureva Inc., Innovator fortschrittlicher Audiokonferenzlösungen, kündigt eine Integration zwischen Nureva-Audiosystemen und Extron-Skalierungs-Präsentationsumschaltern mit integrierten IPCP Pro-Steuerprozessoren an. Die Integration geht auf eine Anfrage von IT-Mitarbeiter:innen der TU Delft, einer großen technischen Universität in den Niederlanden, zurück, die die Bedienung ihrer Nureva-Audiosysteme über ihre Extron TouchLink Pro-Touchpanels rationalisieren wollten.

Anzeige

Die von Entwickler:innen bei Extron und Nureva entwickelte und von der TU Delft unterstützte Integration zwischen Extron-Steuerungsprozessoren und Nureva-Geräten wurde zum Teil durch das Nureva Developer Toolkit ermöglicht, das Cloud-basierte APIs für die Integration der Systemsteuerung bereitstellt. Die Integration ermöglicht es den Benutzer:innen, die Stummschaltung des Tons zu aktivieren und zu deaktivieren und die Lautstärke, die Höhen und die Bässe über die Extron-Touchpanels einzustellen. Die Benutzer:innen können auch die Nureva Active Zone Control-Funktion aktivieren oder deaktivieren, die Mikrofonaufnahmezone anpassen und die aktive Zone für eine vollständige oder teilweise Abdeckung einstellen. Dies biete eine zuverlässige, bequeme und integrierte Erfahrung über eine einzige Benutzeroberfläche innerhalb des Extron-Steuerungssystems. Der Nureva-zertifizierte Steuersystemtreiber unterstützt alle Nureva-Audiosysteme und ist Teil des Portfolios an Integrationen, die auf der Extron-Website verfügbar sind.

TU Delft(Bild: Nureva)

Als Teil des Entwicklungsprozesses implementierte Nureva eine neue Authentifizierungsmethode, die besser für die Hardware-Kommunikation geeignet sei. Das Ergebnis: Die Lehrkräfte an der TU Delft können das Nureva-Audiosystem in ihren Klassenzimmern über eine vertraute Schnittstelle einfach steuern. Die TU Delft habe sich für Nureva entschieden, weil sie Audiosysteme wollte, die einfach zu installieren, zu benutzen und zu warten sind. Die Schaffung einer Integration, die den Lehrkräften Zeit und Mühe erspart, habe sie in ihrer Entscheidung bestärkt.

„Es war spannend, mit Nureva zusammenzuarbeiten, um die Steuerung ihrer Audiosysteme zu verbessern und sie in die Systeme der TU Delft zu integrieren“, sagt Rainer Stiehl, Extron’s Vice-President of Marketing, Europe. „Die kundenspezifische TouchLink Pro Touchpanel-Oberfläche zeigt eine Vielzahl von Audioparametern an, die alle intuitiv angezeigt und von jedem Ort im Netzwerk aus leicht gesteuert werden können.“

„Als wir die Nureva-Systeme an der TU Delft einführten, wollten wir die Dinge einfach halten und unseren Lehrkräften eine einheitliche Erfahrung bieten. Das haben wir erreicht“, so Marco Buitenhuis, AV/IT-Spezialist an der TU Delft. „Der Prozess war einfach und alle Probleme wurden schnell erkannt und behoben.“

„Wir haben das Nureva Developer Toolkit entwickelt, um unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Erfahrungen mit Nureva-Audio so anzupassen, dass Prozesse und Aufgaben entsprechend ihren spezifischen Bedürfnissen vereinfacht werden“, erzählt Nancy Knowlton, CEO von Nureva. „Wir freuen uns sehr, die TU Delft und Extron bei der Entwicklung dieser neuen Integration zu unterstützen, die alles rund um die Audiokonferenzerfahrung vereinfacht.“

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.