ProMediaNews
Digital Signage und Atmosphäre im Kinogebäude

Odeon arbeitet mit Philips Professional Display Solutions zusammen

Europas größte Kinokette Odeon lässt 100 Philips-Displays in ihrem neuem Kino in Oslo installieren.

Großes Display im Odeon(Bild: John Berge)

Anzeige

Odeon ist seit fast hundert Jahren ein bekannter Name bei Filmenthusiasten in Großbritannien, Irland und neuerdings auch Norwegen.
Die Kette ist an 140 Orten vertreten, davon 122 in Großbritannien, was sie zu einer der größten Kinoketten in Europa macht. Jeden Tag werden Filme auf über 800 Leinwänden abgespielt.

Dabei sollen Odeon Kinos auch ein Ort sein, an dem man Unterhaltung nicht nur sieht, sondern erlebt. Deshalb legt die Kette einen hohen Wert auf neue Technologien, die sich nicht nur auf den Kinosaal beschränken, sondern sich auch auf die anderen Bereiche ausweiten. Digitale Display erfüllen als interaktive Displays oder als Digital Signage Lösungen im Wartebereich, an den Gastronomie-Ständen und im Sanitärbereich.

Großes Display im Odeon(Bild: John Berge)

Jon Einer Sivertsen, Chief Commercial Officer von Odeon: “Odeon möchte Entertainment für jeden Gast erschaffen. Diese Erfahrung liegt nicht nur im Film, sondern fängt schon bei den Eindrücken an, die beim Eintreten in das Gebäude entstehen.“

Odeon – im Besitz von AMC Theaters – hatten diesen Anspruch auch, als sie 2015 ihr neues Lichtspielhaus in Oslo planten. Situiert in einem Shopping-Center errichtete man ein Kino mit Dolby Atmos Audio, 4K, Luxe Sitzen und 14 Leinwänden. Außerdem ist es das erste IMAX-Kino in Norwegen. Deshalb war es wichtig, dass auch das Umfeld diesen technischen Fortschritt wiederspiegelte.

Das interne AV-Team, dass sich um die regelmäßigen Aktualisierungen der verwendeten Technik kümmert, trat in Kontakt mit Philips PDS für eine Digital Signage Lösung. Für den gewissen „Wow“-Faktor und das Verbreiten von Marketing-Botschaften wurden 100 Displays für die Haupthalle benötigt.

Darunter fallen Philips PDS Ultra HD U-Line und Philips PDS Full HD Q-Line Displays in einer Kombination aus einzelnen Bildschirmen und Videowänden.
Die Wahl fiel auf Philips PDS wegen der angestrebten Displaygröße von bis zu 98‘‘ und der geplanten 24/7-Benutzung.

Filminformationen auf Displays(Bild: John Berge)

Die Bildschirme werden anstatt Filmpostern verwendet: neben Ticket Informationen werden Trailer gezeigt, um Besucher maximal einzubinden. Dies erspart auch den Wechsel von Werbematerialien, was Aktualität garantiert und Personalkapazitäten freisetzt.

Durch Philips PSD CMND als Content Management- und Kontrollsoftware können Inhalte für alle Displays aus der Entfernung kreiert, geladen und überprüft werden – egal, ob vor Ort oder zentralisiert woanders.

Die Displays der Bar im Obergeschoss wurden installiert, um Besucher während Wartezeiten zu unterhalten und somit das Kundenengagement zu erhöhen. Die Displays erlauben es, zeitnahe Updates von Menu-Karten oder Sonderangeboten direkt auszuspielen.

Angebote auf Displays(Bild: John Berge)

Außerdem können sie für besonderen Content angepasst werden, was hilfreich bei Corporate Events oder Filmpremieren ist. Hinzu kommt, dass das komlette Set-Up kompatibel mit Odeons Scala Software ist, was Content Updates und automatisiertes Ticketing von einem zentralen Ort ermöglicht.

Jon Einar Sivertsen hierzu: „Das Kino ist mit Displays so versorgt, dass es für uns ein Einfaches ist, die Kommunikation frisch und aktuell zu halten – im alltäglichen Geschäft und bei besonderen Events.“

Sivertsen weiter: „Eine komplett digitalisierte Kunden-Kommunikationsplattform in einer Gesamtlösung gibt dem Kino außergewöhnliche Flexibilität, um eben diese Kommunikation dem Film oder dem Event im Kino anzupassen. Durch die Display-Anzahl können wir unser Profil für unsere Zielgruppe jederzeit anpassen. Das sorgt für eine Rundum-Erfahrung, ohne Zusatzkosten für extra Bildschirme oder den Wechsel von Werbematerialien.

Espen Bjornes, Sales Manager Norway von Philips PDS: “Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Teil eines Projekts mit Europas oder gar einer der weltbekanntesten Kinoketten sein dürfen. Es ist eine unbeschreibliche Location an einem sehr spannenden Markt. Odeon hat sich einen Ruf aufgebaut, dass sie das beste Kino-Erlebnis vermitteln und wir sind stolz, dabei zu helfen, dass dieses Erlebnis für alle Kunden zugänglich gemacht wird.

Vorteile von U-Line und Q-Line

  • Verlässlichkeit: Display können ohne Komplikationen im Dauerbetrieb sein
  • Integration: Eine schnelle Verbindung zum Scala System erlaubt eine kosteneffektive Installation ohne Konfigurationsprobleme
  • Multifunktionalität: Displays werden für Filmtrailer, Atmosphäre, Speisekarten, Werbefläche und Eigencontent benutzt
  • Sichtbarkeit: 98‘‘ Bildschirme sollen das Kundenengagement erhöhen und Odeon als technisch-fortgeschrittenes Kino darstellen
  • Support: Direkte und schnelle Kommunikation resultierte in einer schnellen, angepassten Lösung, die
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren