ProMediaNews

Panasonic: Launch des weltweit kompaktesten Laser-Projektors mit 50.000 Lumen und 4K

Panasonic launcht den weltweit kleinsten 50.000-Lumen-Laserprojektor mit nativer 4K-Auflösung. Mit der Hälfte des Aufwandes und der doppelten Zuverlässigkeit im Vergleich zu bestehenden Lösungen, soll das neue Gerät Qualität und Effizienz von Projektionen auf Live-Veranstaltungen und im Entertainment-Bereich verbessern.

(Bild: Panasonic)

Anzeige

Der PT-RQ50K ist ein 3-Chip-DLP-Laserprojektor: Er weist eine hohe Bildqualität und Belastbarkeit auf und soll darüber hinaus schnell in Betrieb zu nehmen sein. Der Hochleistungs-Beamer wurde insbesondere für die Veranstaltungsbranche sowie für Freizeitparks entwickelt, bei denen ein schneller Aufbau und zuverlässiger Betrieb unerlässlich sind. Ab Dezember 2019 wird er in Europa erhältlich sein.

„Der RQ50K ist ein All-in-One-Projektor, mit dem unsere Partner einfach und sicher exzellente visuelle Erlebnisse schaffen können“, sagt Eduard Gajdek, Field Marketing Manager bei Panasonic Business. „Das gelingt mit der Kombination aus bester Bildqualität und unserem lang bewährten Konzept aus Kompaktheit und Redundanz. Damit können unsere Partner ein Premium-Erlebnis schaffen.“

Hohe Bildqualität
Der PT-RQ50K ist laut Panasonic so leistungsstark, dass er zwei Projektoren mit geringerer Helligkeit ersetzen kann. Das reduziert die Installations- und Einrichtungszeit. Zudem liefert er eine native 4K-Auflösung bei 50.000 Lumen mit separater, blauer und roter Phosphor-Lasertechnologie. Diese ermöglicht eine leistungsstarke Farbwiedergabe. Die Ergänzung der blauen um zusätzliche rote Laserdioden bietet einen erweiterten Farbraum und soll ein Bild liefern, das noch näher an den Rec. 2020-Standard, eine Empfehlung für Bildqualität bei UHDTV, sowie die Farbspezifikation SMPTE2120 rückt.

Schnelle Installation
Als kompakter All-in-one-Projektor ist der PT-RQ50K halb so groß (Volumen unter 370 l) und deutlich leichter (unter 130 kg) als Wettbewerbsmodelle. Darüber hinaus benötigt er keine externen Kühler oder Lasergestelle, was den Zeit- und Kostenaufwand für den Transport und die Installation reduziert. Ergonomisch gestaltete Griffe und integrierte Aufhängungsösen ermöglichen einen einfachen Transport und eine einfache Installation des Projektors ohne Flugrahmen.

Die Zeit für Handhabung, Verkabelung und Aufbau sinkt massiv. Schließlich übernimmt ein einzelner PT-RQ50K-Projektor nun die Arbeit von zwei 30K-Lumen-Projektoren. Insgesamt sind auf diese Weise weniger Projektoren mit komplizierter Installation nötig.

Der PT-RQ50K verfügt außerdem über eine Reihe spezieller Panasonic-Funktionen, die die Installationszeiten weiter verkürzen. Zum ersten Mal ist die Geometry Manager Pro-Software von Panasonic auf dem Gerät vorinstalliert, so dass Funktionen wie geometrische Korrektur, Edge-Blending, Farb-/Helligkeitsanpassung und Maskierung ab Werk direkt zur Verfügung stehen.

Neben den Eingangsports ist ein kleiner LCD-Bildschirm im Gerät integriert, der die Einrichtung erleichtert und Statusinformationen sowie Fehlermeldungen anzeigt. Mit der neuen Remote-Vorschau-Funktion können Nutzer ihren PC über ein LAN-Kabel mit dem Gerät verbinden und die Eingangssignale des Projektors auch bei geschlossenem Shutter aus der Ferne prüfen. Das Gerät unterstützt auch die Panasonic Smart PJ Control App, mit deren Hilfe Installateure auch auf weit entfernten Leinwänden das Bild komfortabel von ihrem Smartphone aus fokussieren können.

Hohe Robustheit
Als erster Hersteller, der ein filterloses Kühlsystem für einen 3-Chip-DLP-Laserprojektor entwarf, hat Panasonic dieses im Hinblick auf den PT-RQ50K weiter optimiert. Das Gerät verfügt außerdem über einen gekapselten optischen Block um unerwünschten Staub von diesem fernzuhalten. Ein verbesserter, lamellenloser Kühler wurde ebenfalls integriert, um eine effiziente Kühlung und einen kontinuierlichen Betrieb zu gewährleisten.

Ein Geräteausfall darf bei Live-Events nicht vorkommen, weshalb der PT-RQ50K über integrierte Backup-Funktionen für Eingangssignale, Lichtquellen und die Stromversorgung verfügt, so dass zusätzliche Austauschgeräte nicht vorgehalten werden müssen. Im Falle eines Signalausfalls schaltet der Projektor innerhalb von 0,3 Sekunden automatisch auf eine alternative Signalquelle um. Das redundante Design im Geräteinneren hält den Projektionsbetrieb auch beim Ausfall einer Lichtquelle aufrecht.

Der PT-RQ50K startet mit einer umfassenden Reihe von neuen Objektiven, die speziell für den Projektor entwickelt wurden und deren Projektionsverhältnisse von 1,13 bis 7,69:1 reichen.

Weitere Informationen zu Panasonic Produkten finden Sie unter: https://business.panasonic.de/.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren