ProMediaNews
Location-based Entertainment

Panasonic launcht neue Projektorenserie PT-RQ35K

Die neue Projektorserie PT-RQ35K von Panasonic beinhaltet die, laut eigener Aussage, weltweit kleinsten und leichtesten 3-Chip-DLP-Projektoren mit 30.500 Lumen für satte und wirklichkeitsnahe Farben. Damit will Panasonic neue Maßstäbe im Location-based Entertainment (LBE) setzen. Neue Designmerkmalen sollen eine einfachere und schnellere Installation ermöglichen.

PT-RQ35K Panasonic
PT-RQ35K (Bild: Panasonic)

Die neue Reihe der 3-Chip-DLP-Laserprojektoren von Panasonic umfasst die 4K-Bildqualität-Projektoren PT-RQ35K (4K) und PT-RZ34K (WUXGA). Diese Serie wurden entwickelt, um Besucher von Museen, Ausstellungen, Themenparks und Veranstaltungen visuell zu begeistern und soll sich ideal für Projektionsmappings eignen. Durch ihre hohe Zuverlässigkeit und den Quiet Mode (46 dB) sollen sich die Projektoren auch sehr gut bei Konferenzen und in Auditorien einsetzen lassen. Sie sind ab Dezember 2020 erhältlich.

Anzeige

„Angesichts des sich ändernden Verbraucherverhaltens werden Marken und Regionen bei ihren Location-based Angeboten an größeren Attraktionen gemessen, die sich ebenfalls darum bemühen, die Besucher wieder an ihre Veranstaltungsorte zurückzubringen“, sagte Eduard Gajdek, Field Marketing Manager bei Panasonic Business. „Immersive digitale Erlebnisse spielen dabei eine große Erfolgsrolle. Mit ihrer brillanten Bildqualität, dem erweiterten Farbraum, dem kompakten Gehäuse und den vereinfachten Bedienabläufen ist die PT-RQ35K-Projektorserie ideal für die Schaffung starker persönlicher Erlebnisses, die LBE-Veranstaltungsorte brauchen.“

Bildqualität und Zuverlässigkeit

Die Kombination aus 30.500 Lumen für außergewöhnliche Helligkeit, 4K-Auflösung mit Quad-Pixel-Drive-Technologie und einer völlig neuen Laser-Engine soll eindrucksvolle Bilder erzeugen, die laut Hersteller neue Maßstäbe setzen. Nur Panasonic verwende die 2-Achsen-Pixel-Shifting-Technologie, um sehr klare und detailreiche Bilder (3.840 x 2.400 Pixel; 4K/16:10) zu erzeugen.

Die neue Laser-Engine von Panasonic mit roten und blauen Lasern verbessere die Farben, indem sie den Farbumfang auf 114 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodel, dem RQ32K-Projektor, erweitert. Dadurch entstehe eine neue Ebene der Realitätsnähe mit außergewöhnlicher Farbqualität. Durch den Einsatz der zuverlässigsten Laserkomponenten, die derzeit auf dem Markt erhältlich seien, kann diese Farbqualität über die gesamte Lebensdauer des Projektors gehalten werden. Das umfasse auch die optimierten Wellenlängen für die blauen Farbanteile, eine dynamische digitale Steuerung zur Regulierung der roten Laserleistung und Kühlung für eine konsistente Bildqualität. Darüber hinaus sind die redundanten Laser-Module mit der Failover-Schaltung von Panasonic ausgestattet. Fällt eine einzelne Laserdiode aus, soll die Projektion ohne Unterbrechung mit unmerklichem Helligkeitsverlust fortgesetzt werden.

Transport und Inbetriebnahme

Trotz ihrer hohen Leistungsmerkmale sollen die Projektoren der PT-RQ35K-Serie die weltweit kleinsten und leichtesten ihrer Klasse sein. Sie sind 40 Prozent kleiner als der bisherige PT-RQ32K-Projektor und sollen daher leicht von zwei Personen transportiert, gestapelt und installiert werden können. Einmal installiert, verfügen diese Projektoren über eine Vielzahl von Funktionen, die den Aufbau und die Inbetriebnahme beschleunigen und erleichtern sollen.

Die smarte Projektorsteuerung mit NFC (Near Field Communication) soll es den Event-Technikern ermöglichen, die Installation über eine App auf ihrem Mobiltelefon vorzubereiten, ohne den Projektor anschließen zu müssen. Ebenfalls zeitsparend sei die Remote-Vorschau-Funktion, mit der man über einen Webbrowser oder eine App anliegende Bildsignale auf Vorhandensein und Inhalt prüfen kann, während sich der Projektor noch im Standby-Modus befindet und die Blende vorgeschaltet ist.

Durch die Einführung einer weiteren Neuerung, dem Gradation Smoother soll die Bearbeitung von Inhalten zur Beseitigung von Farbbändern entfallen. Die Bediener sollen drei Stufen der Bildkorrektur, je nach Schwere des Problems wählen oder die Funktion deaktivieren können, wenn sie nicht benötigt wird. Ein gut ablesbarer Informationsmonitor auf dem Projektor vereinfache die Einrichtung und den Betrieb weiter und zeige Fehler in Echtzeit an, um eine schnellere Reaktion zu ermöglichen.

Panasonic PT-RQ35K
PT-RQ35K Control (Bild: Panasonic)

Die Serie wird außerdem mit der optionalen Software Geometry Manager Pro geliefert, die für diejenigen vorinstalliert ist, die eine Bitmap-Maskierung und die automatische und gleichzeitige Kalibrierung von Edge-Blendings mit einer externen Kamera benötigen.

Zuverlässigkeit

Dank ihres filterlosen Designs und hochwertiger optischer Teile, wie dem hermetisch abgedichteten DMD-Block und dem abgeschirmten Lasermodulen, soll die PT-RQ35K Serie einen wartungsfreien Betrieb von mindestens 20.000 Stunden bieten. Um sicherzustellen, dass die Show immer weiterläuft, garantiere der Backup-Signaleingang eine kontinuierliche Bildanzeige, indem er bei einer Signalunterbrechung automatisch in nur 0,3 Sekunden zwischen den Signalen umschalte.

Für spektakuläre Bilder an jeder beliebigen Location ist die Serie mit der Panasonic Palette von 18 Objektiven für 3-Chip-DLP-Projektoren kompatibel. Dazu gehören ein Fisheye-Objektiv für die Kuppel-Projektion, das neue Ultra-Short-Throw-Objektiv (0,37:1, WUXGA) und das Short-Throw-Zoom-Objektiv (0,645-0,85:1, WUXGA) ohne Nullpunktversatz.

Hier gibt es weitere Informationen über die Projektoren der PT-RQ35K-Serie.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren