ProMediaNews
Präsenationslösungen

Panasonic mit tragbarer LCD-Projektor-Serie

Panasonic launcht zwei neue LCD-Projektor-Serien: Laut eigener Aussage zeichnen sie sich durch lange Lebensdauer, niedrige Gesamtbetriebskosten und kontrastreiche Bildqualität aus. Die neue Serie umfasst sechs tragbare LCD-Projektormodelle der Serie PT-LB426 und soll in Büros und Klassenzimmer zum Einsatz kommen. Hinzu kommen vier Short-Throw-LCD-Projektormodelle der Serie PT-TW381R mit WXGA- sowie XGA-Auflösung und einer Helligkeit von 3.100-4.100 lm. 

Frontansicht Projektor(Bild: Panasonic)

Anzeige

„Diese neuen Serien sind ideal für kostenbewusste Unternehmen, die sich professionelle Bilder über einen intuitiv bedienbaren, zuverlässigen und flexiblen Projektor wünschen“, so Eduard Gajdek, Field Marketing Manager bei Panasonic Business. „Die Präsentatoren werden künftig auf Qualität und Benutzerfreundlichkeit vertrauen, und die Administratoren die leichte Handhabung zu schätzen wissen, die nahezu wartungsfrei ist.“

Mit der Weiterentwicklung haben alle Modelle laut Panasonic einen um 25 Prozent höheren Kontrast als ihre Vorgänger, was eine verbesserte Bildqualität in hell erleuchteten Umgebungen gewährleisten soll. Der Kontrast von 20.000:1 wird durch eine Helligkeit von bis zu 4.100 lm1 (XGA) und eine detaillierte HD-Bildwiedergabe (WXGA-Modelle) unterstützt. Daylight View Lite von Panasonic soll automatisch Umgebungslicht erkennen und die Projektion anpassen.

Wartung

Eine Originallampe mit geringem Verschleiß soll 20.000 Stunden im ECO-Modus halten (10.000 Stunden bei voller Helligkeit). Ein Filterwechsel wird nach 10.000 Stunden empfohlen. Der Austausch erfolgt über eine seitliche Klappe, die auch zugänglich ist, wenn die Projektoren an der Decke montiert sind.

Mit den Geräten beider Serien sollen die Lagerbestände an Verbrauchsteilen sinken. Die Multi Monitoring & Control Software mit Frühwarnfunktionen (verfügbar bei Netzwerkmodellen) kann Warnungen senden, bevor ein Problem auftritt. Das soll die Anzahl an Notrufen reduzieren und zu weniger ungeplanten Ausfallzeiten führen.

Installation und Bedienung

Die Projektoren lassen sich auf einem Tisch aufstellen oder an der Decke montieren.

Alle Modelle (mit Ausnahme des PT-LB306) verfügen über zwei HDMI-Eingänge und zwei D-Sub-Computereingänge. Netzwerkmodelle erhalten einen 5 V/2 A-USB-Anschluss zur Unterstützung von Medien-Streaming-Sticks oder optionale AJ-WM50/ET-WML100-Module7 für die drahtlose Bildschirmspiegelung von PC oder Mobiltelefon.

Mit den optionalen drahtlosen Modulen können Präsentatoren Medien von einem PC oder Mobiltelefon ohne Kabel auf eine große Leinwand übertragen, indem sie die Presenter Light Software für Windows oder die Wireless Projector App für iOS- und Android-Geräte verwenden.

Anwendungsbeispiel (Bild: Panasonic)

Hinzu kommt eine Whiteboard-Software für den PC. Sie unterstützt das Ergänzen von Notizen auf dem Bildschirm und bietet die Möglichkeit, die Arbeit als Bilddatei zum späteren Versand zu speichern. Die TW381R Serie kann ein 80-Zoll-Bild aus einer Entfernung von 75 cm ohne Bildschirmschatten projizieren. PJLink und PC-Browser-Steuerung sind auch bei Netzwerkmodellen verfügbar.

Die Serie LB426 umfasst ein 1,2-fach-Zoomobjektiv für die Installation, ein Projektionsverhältnis von 1,48-1,78:19, eine erweiterte V/H-Keystone-Korrektur10 (H: ±35 °, V: ±35 °) und die Curved Screen Anpassung für eine verzerrungsfreie Projektion (mit Ausnahme des LB306). Im Projektor (335 × 96 × 252 mm) sind ein eingebauter 10-W11-Lautsprecher, ein Mikrofoneingang und ein Audio-Ausgang untergebracht. Mit ca. 2,9 kg Gewicht kann er von Raum zu Raum getragen werden.

Die beiden Serien PT-LB426 und PT-TW381R sind ab sofort in ganz Europa erhältlich.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren