ProMediaNews

PAT vertreibt Klik Hub

Präsentieren, Aufzeichnen, Live-Streamen und Teilen: der KLIK Hub sei laut Hersteller ein All-In-One System für die digitale Zusammenarbeit.

(Bild: Klik)

Anzeige

Neben der klassischen Anwendung in Konferenzräumen soll er den Weg ins moderne Klassenzimmer ebnen. Die Teilnehmer können ihre Bildschirminhalte auf einem großen Display teilen. Airplay, Miracast, Android, DNLA – der Hub ist mit allen gängigen Mirroring Plattformen ohne zusätzliche Software- oder Treiberinstallation kompatibel.

HDMI Signalquellen wie zum Beispiel Kameras können eingebunden werden – entweder über den integrierten HDMI Eingang oder kabellos mit Hilfe des optionalen Klik „Knkt“ Senders. Das Publikum kann die Präsentation im eigenen Browser mitverfolgen, sowohl im LAN als auch über das Internet.

Im moderierten Modus erlaubt der Klik Hub bis zu 64 eingehende Verbindungen, 4-fach Split Screen und Miniatur-Voransichten. Hierzu ist eine App-Installation erforderlich. Die App ist für alle Plattformen inklusive macOS und Windows als kostenloser Download verfügbar.

Der eingebaute Medienplayer / Recorder, die Whiteboard-Software und die Freigabe für den 24/7 Einsatz sollen den Hub zu einem vielseitigen Werkzeug für weitere
Bereiche der Medientechnik machen. Unabhängig vom Streaming kann der Hub als Internet Access Point für Gäste genutzt werden.

Der Kilk Hub ist im Vertrieb von PAT für UVP € 926 brutto erhältlich.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren