ProMediaNews
Telefon- und Videokonferenzen

Poly präsentiert neues Trio C60

Poly stellt die nächste Generation seiner Trio-Serie, das Poly Trio C60, vor – ein intelligentes Konferenzgerät für jeden Meeting-Raum. Denn auch wenn der Großteil derzeit von zu Hause aus arbeitet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Kollegen wieder gemeinsam in Konferenzräumen sitzen werden.

Anwendungsbeispiel: Poly C60 in der Konferenz(Bild: Poly)

Anzeige

Laut Poly ist die Trio-Familie nach wie vor eine der beliebtesten Lösungen für die Ausstattung eines Standard-Konferenzraums. Mit neuen Funktionen und einem neuen Design soll die nächste Generation des Poly Trio die durchdacht gestalteten Büroräume von heute ergänzen.

Vielseitigkeit

Die Poly Trio Conferencing-Serie soll Mitarbeitern höchste Flexibilität bieten. Von kleinen Besprechungsräumen bis hin zu großen Sitzungssälen – durch die Vernetzung von bis zu drei Geräten lässt sich das Trio C60 einfach an unterschiedliche Raumgrößen anpassen. Dabei kann das Trio C60 sowohl als eigenständiges Konferenztelefon als auch zur Steuerung anderer Endgeräte wie der Poly Studio X-Familie oder des G7500 eingesetzt werden. Zur optionalen Erweiterung sind in Kürze kabelgebundene Mikrofone und auch drahtlose DECT-Mikrofone erhältlich.

Das Trio C60 unterstützt außerdem eine Vielzahl der führenden offenen SIP-Dienste und ist mit verschiedenen UCC-Plattformen kompatibel. Das soll Administratoren die Standardisierung der Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen erleichtern. Auch das Anpassen an neue Kommunikationsanforderungen wie etwa der Wechsel der Standard-UCC-Plattform sollen so kein Problem sein.

Benutzerfreundlichkeit

Poly Trio C60(Bild: Poly)

Das Design der Trio-Serie ist nicht nur modern, sondern ermöglicht auch eine intuitive Bedienung. Denn nichts stört die Zusammenarbeit so sehr wie kompliziert zu handhabende Geräte. Probleme beim Starten von Besprechungen oder mit dem Ton können die Besprechung dabei drastisch beeinflussen.

Mit dem Trio C60 lässt sich eine wachsende Anzahl von Video-Endpunkten steuern. Dabei bietet es in jedem Raum eine einheitliche Benutzeroberfläche. Das soll die Steuerung von Audio, Video und Content Sharing vereinfachen. Und auch aus administrativer Sicht muss die Verwaltung, Funktionstüchtigkeit und Sicherheit der Plattform einfach zu handhaben und aufrechtzuerhalten sein, damit jedes Gerät den Benutzern ein optimales Konferenzerlebnis bietet.

Zusammenarbeit

Durch seine technische Flexibilität soll das Trio C60 auch eine flexible Zusammenarbeit ermöglichen. Derzeit unterstützt das Trio C60 Audiokonferenzen der meisten führenden SIP-Anbieter. Das Gerät ist nativ sowohl in die Zoom- und in die Microsoft-Teams-Plattform integriert. In den zukünftigen Versionen werden noch weitere Plattformen nativ verfügbar sein.

Dank neuer Hardware und neuem Betriebssystem soll das Trio C60 eine bis zu viermal bessere Gesamtleistung als seine Vorgänger bieten. Für den drahtlosen Einsatz nutzt das C60 über 2.4-5 GHz WIFI mit Multiple-in-Multiple-out (MIMO). So kann mehr als ein Datensignal gleichzeitig gesendet und empfangen werden. Meetings finden dadurch auch drahtlos zuverlässig statt.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren