ProMediaNews
InfoComm 2022

Powersoft stellt Dynamic Music Distribution und Mover vor

Powersoft hat auf der InfoComm 2022 das Dynamic Music Distribution (DMD) auf drei Wänden des Standes visuell demonstriert sowie den taktilen Wandler Mover vorgestellt. Die Besucher:innen sollten somit die Möglichkeit bekommen, zu verstehen, wie Musik und andere Signalquellen dynamisch zwischen verschiedenen Zonen und über mehrere Verstärker geleitet werden können – unabhängig vom Standort der Quelle und ohne die Notwendigkeit eines zentralen DSPs.

Powersoft Dynamic Music Distribution, DMD(Bild: Powersoft)

Anzeige

Powersofts Mezzo, WM Touch und eine SYS Control App sind an den Wänden neben einer Reihe von eingebauten Lautsprechern mit geringer Leistung zu sehen gewesen. Von den Lautsprechern an den Wänden wurde Audio gestreamt, so dass die Besucher:innen damit interagieren und mehr über die Funktionsweise erfahren können.

„Wir wollen etwas entmystifizieren, das als komplex wahrgenommen wird, aber wirklich für jeden zugänglich ist“, berichtet Tom Knesel, General Manager bei Powersoft US, vor der InfoComm. „Die Besucher:innen werden durch das DMD-Ökosystem geführt, das die Erstellung hochgradig individueller und einfach zu bedienender Audioerlebnisse ermöglicht – ideal für Bars, Hotels, Fitnesscenter und andere Einrichtungen des Gastgewerbes, in denen Sound Teil des gesamten Kundenerlebnisses ist.“

Neben DMD ist auch Mover vorgestellt worden, Powersofts leistungsstarke haptische Feedback-Technologie, ein direkt angetriebener, taktiler Wandler. Mover wird für eine Vielzahl von technologieübergreifenden immersiven Erlebnissen eingesetzt, darunter Erlebnisinstallationen, 4D-Kinos, Spielesessel, in Wänden und unter Tanzflächen.

Powersoft Mover(Bild: Powersoft)

Die Besucher wurden dazu eingeladen, die Leistung des Mover zu erleben, indem sie die modulare Plattform betreten, auf der zwei Mover stehen, die von einem Duecanali 1604 DSP+D angetrieben werden.

Für die InfoComm hat Powersoft eine Partnerschaft mit dem Content-Entwickler Blackbox Audio geschlossen, der speziell räumliche Audio-Inhalte kuratiert hat, die mit den kraftvollen Low-End-Frequenzen von Mover harmonieren.

James Dellas, Partner bei Blackbox Audio, hatte die Aufgabe, eine physische Plattform für die Mover-Lautsprecher zu entwickeln und dramatische Audio- und Videoinhalte zu erstellen, die die Fähigkeiten des Systems effektiv präsentieren:

„Wir arbeiteten mit einer Kombination aus lizenzierten Medien, vom Kunden zur Verfügung gestellten Clips und Originalinhalten und erstellten Dolby Atmos Surround-Mischungen und ein benutzerdefiniertes Stereo-Paar von SFX-Tracks, um die Mover zu steuern. Einige Segmente, wie z.B. die NASA-Aufnahmen, wurden speziell für diese Demo mit einem eigenen Score versehen.“

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.