ProMediaNews
IB-basiertes Beamforming-Mikrofon

Sony stellt Deckenmikrofon MAS-A100 vor

Sony hat die Einführung eines neuen Beamforming Mikrofons bekanntgegeben. Das MAS-A100 stellt eine Audio-Lösung dar, die flexible und kreative „freihändige“ Vorträge und Präsentationen ermöglichen soll.

Sony MAS-A100(Bild: Sony)

Anzeige

Das Deckenmikrofon wurde vor allem für verschiedene Meeting-, Vortrags- und Präsentationsumgebungen entwickelt. Durch die laut Sony einzigartige Kombination aus Beamforming-Technologie und der Intelligent Feedback Reducer-Funktion biete es nicht nur viele erweiterte Sprachverstärkungs-, sondern auch Aufzeichnungsfunktionen für klare Tonqualität. Das Mikrofon verfügt über einen Zweikanal-Ausgang, mit dem sowohl die Stimmen der Sprecher als auch die der Studierenden bzw. Teilnehmenden in einem weitläufigen Bereich gleichzeitig aufgezeichnet werden können. Da Dante und Power over Ethernet unterstützt werden, lässt sich das MAS-A100 leicht installieren und soll für ein deutlich verbessertes Audioerlebnis in Bildungseinrichtungen und Unternehmen sorgen

Freihändige Präsentationen mit Sprachverstärkung

Das MAS-A100 ermöglicht eine freihändige Sprachverstärkung – ganz ohne Hand – oder am Körper getragene Mikrofone und die damit verbundenen Batterie- oder Geräteverwaltungsprobleme. Ermöglicht wird dies mit der Kombination aus der Beamforming-Technologie und einer von Sony entwickelten Funktion namens „Intelligent Feedback Reducer“. Bedingt durch die hochleistungsfähige, digitale Signalverarbeitung von Sony und Algorithmen ist es möglich, Sprache zu extrahieren und gleichzeitig unerwünschte Rückkopplungen zu unterdrücken.

Die Stimme des Vortragenden wird aufgenommen und über die selbstgesteuerte Verstärkungsregelungsfunktion des Mikrofons automatisch in gleichbleibender Lautstärke wiedergegeben – und zwar unabhängig davon, wo dieser sich gerade befindet. Auf diese Weise soll es leichter fallen, Vorträgen und Präsentationen zu folgen.

Weitbereichsaufnahmen

Anwendungsbeispiel MAS-A100(Bild: Sony)

Das Beamforming-Mikrofon verfügt über einen Zweikanal-Ausgang, wodurch Sprachverstärkung und -aufzeichnung gleichzeitig erfolgen. Das Mikrofon kann in einem weitläufigen Bereich sowohl die Stimme des Sprechers als auch der Personen aus dem Publikum aufzeichnen. Das Mikrofon verfügt zudem über Funktionen zur automatischen Rauschunterdrückung, mit der Hintergrundgeräusche von z. B. Klimaanlagen oder Projektoren minimiert werden sollen.

Installation und Verwaltung

Das Mikrofon unterstützt den Audio-via-IP-Netzwerkstandard Dante und lässt sich daher problemlos in bestehende AV-Setups integrieren und ist so mit einer Vielzahl von Produkten kompatibel. Da das Modell zudem Power over Ethernet (PoE) unterstützt, kann es einfach installiert werden; die Stromversorgung kann über ein einziges Netzwerkkabel erfolgen. Während des Installationsvorgangs wird ein Testsignal erzeugt sowie aufgezeichnet und so die Einstellungen der Audioverarbeitung durch die automatische Kalibrierungsfunktion des MAS-A100 für die Sprachverstärkung optimiert.

Mithilfe der kostenlosen Software „Microphone Array System Manager“ (MASM-1) von Sony können mehrere über IP verbundene Mikrofone in verschiedenen Räumen zentral eingestellt und verwaltet werden.

„In Vorträgen, Reden und Meetings wird oft Wissen von hohem Wert vermittelt. Durch komplizierte und ineffektive Technologie wurden diese Informationen allzu oft unzureichend aufgezeichnet“, erklärt Damien Weissenburger von Sony Professional Solutions Europe. „Bei Sony arbeiten wir eng mit unseren Kunden und Partnern zusammen, um die alltäglichen Herausforderungen in der Praxis zu meistern. Mit dem MAS-A100 bieten wir eine leistungsstarke und dennoch kostengünstige Lösung, welche Vorträge und Präsentationen revolutioniert. Mit den erweiterten Funktionen zur Sprachverstärkung und zur klaren Audioaufzeichnung setzen wir neue Maßstäbe im Audio-Bereich. Wir freuen uns darauf, unseren Besuchern die vielen Funktionen dieses Mikrofons auf der diesjährigen ISE vorzustellen.“

„Hohe Kosten, schlechte Audioqualität oder komplizierte Installationsprozesse sind nur einige der Herausforderungen, denen wir uns in der Vergangenheit bei der Installation professioneller Mikrofone in unseren Unterrichtsräumen oder Hörsälen gegenübersahen. Mit dem neuen Beamforming-Mikrofon von Sony gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Es ermöglicht klare Audioaufzeichnungen. So können unsere Dozenten verstärkt mit den Studierenden interagieren – unabhängig davon, ob diese anwesend oder zugeschaltet sind. Dieses Szenario stellt die aktive Lernumgebung der Zukunft dar“, so Lyndon Shirley, Executive Head of Technology-Enhanced Learning an der University of Wales Trinity Saint David.

Das Beamforming-Mikrofon erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2020.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren