PROFESSIONAL SYSTEM Autor als Entwicklungshelfer

Entwicklungshilfe in Sachen Digital Signage

Achim Hannemann
(Bild: Achim Hannemann)

PROFESSIONAL-SYSTEM-Autor Achim Hannemann geht für circa drei Monat als Entwicklungshelfer nach Tunesien. Wir sprachen mit ihm über seine Beweggründe und die Tätigkeit bei der tunesischen Firma Lifespace.Tech.

Entwicklungshilfe im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe bezieht sich nicht nur auf elementare und lebenserhaltende Tätigkeiten wie das Bauen von Brunnen. Es geht vielmehr insgesamt darum, dass Deutschland durch technische Zusammenarbeit technische, wirtschaftliche und organisatorische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, so das Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit. Auch Digital Signage und AV-Systemintegration zählen dazu. Und so hat sich unser Autor Achim Hannemann entschlossen, das tunesische Technikunternehmen Lifespace.Tech für etwa drei Monate als Entwicklungshelfer bei der Planung und Umsetzung von Digital Signage Anlagen zu unterstützen. Wir haben Achim Hannemann zu seiner Motivation und künftigen Aufgaben vor Ort befragt:

Anzeige

Wie bist Du auf die Idee gekommen, als Entwicklungshelfer nach Tunesien zu gehen?
Schon seit vielen Jahren habe ich das vor. Es hatte sich aber durch meine laufenden Projekte bisher nicht ergeben. Für dieses Jahr habe ich aber deshalb keine neuen Aufträge mehr angenommen, sonst hätte der Auslandseinsatz nie geklappt…

Was wird Dein Aufgabenfeld dort sein?
Das Interesse an professioneller Medientechnik und Digital Signage wird gerade in den Staaten entlang der Nordküste Afrikas immer höher. Dort gibt es große Shoppingmalls, Niederlassungen von vielen ausländischen Industriefirmen, Bürokomplexe usw.
Die Projekte gibt es – die namhaften Medienhersteller können aber meistens nicht mal auf einen Distributor oder eine Niederlassung vor Ort zurückgreifen. Eigenes Fachpersonal ist noch selten, Kontakte zu Medientechnik-Lieferanten sind nicht direkt gegeben, und Schulungen von Herstellern finden dort kaum statt. Bei Projekten muss alles inklusive Dienstleistung aus dem Ausland teuer eingekauft werden.
Ich möchte einigen talentierten jungen Unternehmen zum Thema Medientechnik, Systemintegration und Digital Signage beim Aufbau helfen.

Du wirst ein tunesisches Unternehmen betreuen, das sich im Aufbau befindet. Was erwartet Dein zukünftiger Arbeitgeber von Dir?
Die Vermittlung erfolgt über den SES (Senor Experten Service) an Lifespace.Tech. Die Arbeit ist ein Freiwilligendienst, und ich soll unterstützend tätig sein. Hilfe zur Selbsthilfe, das heißt: Beratung, Tipps geben, Strukturen aufbauen. Am besten kann ich dem Unternehmen mit meinen Kontakten helfen.

Inwieweit soll Deine bisherige Tätigkeit – Planung, Projektierung und Installation von Medientechnik – in Deine Arbeit als Entwicklungshelfer einfließen?
De Erfahrung, die ich als ehemaliger Geschäftsführer und Planer mitbringe ist natürlich Gold wert – vom Erstellen eines Businessplans über Forecast bis zu Marketing-Aktionen kann ich hier die ganze Bandbreite bieten. Dazu kommen noch Erfahrung mit der Akquise von Projekten, der Planung, Kalkulationen, Aufgaben eines Projektleiters, Ausfüllen von Ausschreibungen, Zeitmanagement, Nachkalkulationen, Abrechnungen. usw. An diesen Themen haben nicht nur junge tunesische Firmen Entwicklungspotential…

Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben!

——————————————–

Infos zum SES – Senor Experten Service

Der SES – Senior Experten Service -, eine Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit – Gemeinnützige Gesellschaft, ist die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte im Ruhestand oder in einer beruflichen Auszeit. Seit 1983 gibt der SES weltweit Hilfe zur Selbsthilfe in allen Branchen und Sektoren und hat seitdem über 40.000 ehrenamtliche Experteneinsätze in mehr als 160 Ländern durchgeführt, etwa ein Drittel davon in Deutschland. Der SES hat seinen Sitz in Bonn. Er wird bundesweit durch Büros und weltweit von rund 180 Repräsentantinnen und Repräsentanten in 90 Ländern vertreten.

 www.ses-bonn.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: