Produkt: Professional System 04/2019
Professional System 04/2019
AV am PoS/PoI – EMOTIONEN VISUALISIEREN! +++ MEDIENTECHNIK: Inspiration Wall im Merck Innovation Center +++ MARKT: Vorschau auf den Digital Signage Summit Europe 2019 +++ AUDIOTEST: 8-Kanal Hochleistungsendstufe Dynacord IPX10:8 +++ DIGITAL SIGNAGE: Grundlagen Content Management Systeme +++ PROJEKTION: 4K – Nativ oder Pixel-Shift +++ Markt R&D und Präsentation im Adam Hall Experience Center
Train the Trainer

HDBaseT für Ausbilder

HDBaseT ist eine derzeit gefragte Übertragungstechnologie von Audio, Video und Daten. Seriöse Anbieter von HDBaseT-Lösungen müssen daher mit einem fundierten Wissen aufwarten und entsprechend geschult werden, um ihre Kunden gut und erfolgreich zu beraten.

lindy-seminar
(Bild: Alessandro Poretti)

Die AV-Technologien, zu denen auch HDBaseT gehört, bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, wenn man sie richtig einsetzt. Um dieses Wissen an Planer und Integratoren zu vermitteln, müssen auch Technik-Spezialisten von Zeit zu Zeit die Schulbank drücken. Eine besondere Spezialistenschulung ist „Train the Trainer“ von der HDBaseT Alliance – die Teilnehmer sind sozusagen handverlesen. Alessandro Poretti, Produktmanager bei LINDY in Italien und Deutschland konnte die Schulung kurz vor der InfoComm 2016 besuchen. PROFESSIONAL SYSTEM hat ihn nach Auswahlkriterien, Inhalten und Ablauf der Schulung befragt.

Anzeige

 

Interview mit Alessandro Poretti

Warum wurde LINDY ausgesucht, um am „Train the Trainer“ teilzunehmen?

LINDY ist ein Gründungsmitglied der SIEC (System Integration Experience Community), dem italienischen Verband für AV-Hersteller, Distributoren und Systemintegratoren. SIEC kooperiert mit der InfoComm, um einen starken AV-Markt in Europe zu entwickeln.

Einer der Teilnehmer: Alessandro Poretti, Produktmanager bei LINDY
Einer der Teilnehmer: Alessandro Poretti, Produktmanager bei LINDY (Bild: Alessandro Poretti)

SIEC hat beschlossen, LINDY einen der beiden verfügbaren Plätze für diese große Weiterbildungsveranstaltung anzubieten, die von der HDBaseT Alliance veranstaltet wird. So will man diese bereits gut etablierte Technologie, die immer noch ein extrem hohes Potenzial hat, auf diesem Markt weiter voranbringen.

Warum sind Sie persönlich als Teilnehmer für diese Schulung ausgewählt worden?

Ich arbeite seit 2001 für die LINDY Gruppe und habe mir innerhalb des Unternehmens technisches Know-how auf einem internationalen Niveau angeeignet – sowohl für den technischen Support als auch für die Pre-Sales-Unterstützung von Kunden. Hier helfe ich dabei, kundenspezifische Projekte mit kompletter Integration unterschiedlicher Technologien zu entwickeln. Letztes Jahr bin ich ins Produktmanagement gewechselt und war so mit den neuesten Technologien aus dem AV- und Netzwerk- Bereich befasst. Ich kümmere mich innerhalb der LINDY Gruppe darum, dass HDBaseT- Lösungen und -Produkte in der Produktpalette aufgenommen und gepflegt werden. Dies hat mich wohl als Kandidaten für diese Trainingsmöglichkeit ausgezeichnet.

Gibt es eine Zertifizierung nach der Teilnahme an der Schulung?

Nach der Schulung vergibt die HDBaseT Alliance den Titel „Certified Trainer“. Dadurch kann ich über die SIEC bestimmte Schulungen abhalten, um diese Technologie im italienischen AV- und Digital-Signage-Markt voranzubringen. Weiterhin kann ich die gewonnenen Erfahrungen und technischen Fähigkeiten aus diesem Seminar in die LINDY Gruppe einbringen, um die HDBaseT-Produktpalette bei LINDY schnell auszubauen.

Wie hoch ist der Schwierigkeitsgrad und wie sollten die technischen Voraussetzungen sein?

Die HDBaseT Alliance wünscht einen fundierten technischen Hintergrund und Erfahrung im Umgang mit den Produkten. Das Niveau des Kurses ist so festgelegt, dass die Teilnehmer die beste Vorbereitung zur Unterstützung und Beratung potenzieller HDBaseT-Kunden erhalten, damit sie diese Technologie in ihren Projekten umsetzen.

Die Schulung umfasste viele praktische Übungen
Die Schulung umfasste viele praktische Übungen (Bild: Alessandro Poretti)

Wie haben Sie sich auf die Schulung vorbereitet?

Die Alliance hat mir offizielle Dokumentationen zur Verfügung gestellt und ich konnte die ganzen Fallbeispiele mit den LINDY HDBaseT-Lösungen nachlesen. In den meisten Fällen ist aber die direkte Erfahrung die effektivste Vorbereitung für Kurse – man kann dann die passenden Fragen stellen, um die besprochenen Inhalte besser zu verstehen.

Welches Ziel will das HDBaseT Konsortium mit dem Train-the-Trainer Seminar erreichen?

Vor allem die Verbreitung von HDBaseT Kultur auf dem europäischen Markt, insbesondere auf dem italienischen Markt, wo man eine große Entwicklung in den nächsten Jahren erwartet.

Welche Lernmittel wurden in den Kursen eingesetzt?

Der Trainingskurs begann mit einem vollständigen Theorie-Check aller Technologieaspekte und -merkmale. Es wurden zudem viele reale Techniktools integriert: So konnten wir einen voll funktionsfähigen faseroptischen HDBaseT-Link einrichten und dessen Qualität mit einem speziellen Testinstrument von Quantum testen. Jeder Teilnehmer konnte einen eigenen Test durchführen.

Wie war die Stimmung in der Schulung?

Die Stimmung im Seminar war wirklich freundlich; und das beruhte auf dem Ideenaustausch. Mit den zahlreichen Feedbacks kann die Alliance das Seminar auswerten und die Zusammenarbeit mit den Installern verbessern. Wir fühlten uns wie ein Teil eines großen Ausbildungs-„Experiments“, konnten alle Fragen stellen und man gab uns die erforderliche Zeit um jedes Thema genau zu verstehen. Diese „Ideenbörse“ macht uns sehr sicher in dem, was wir gelernt haben und wie wir das Wissen weitergeben. Ich finde diesen Ansatz wirklich sehr effektiv und es war ein äußerst erfolgreiches Seminar.

Produkt: Professional System 03/2019
Professional System 03/2019
Special: AV & IT – GEFAHR ODER CHANCE? +++ SDVoE – Warum Interoperabilität wichtig ist +++ AES67, SMPTE ST 2110, AMWA NMOS – eine Übersicht +++ Variable Coverage im PHILIPS STADION EINDHOVEN +++ LED-Grundlagen: WÄRMEMANAGEMENT – Gewicht oder Geräuschentwicklung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren