Produkt: Professional System 08/2019 Digital
Professional System 08/2019 Digital
AV-Technik in Themenwelten & Museen: Spielwiese Infotainment +++ Auditest: d&b Bi8 - kompakter Subwoofer für Installationen +++ Praxistest: Wireless Präsentation Tool Mersive Soltice +++ Interview: Was ist neu auf der ISE 2020? +++ Osram World of Light
Weltrekorde aus Oberösterreich (2)

Medientechnik in Freizeitparks

Spezialität des international tätigen AV-Integrator Kraftwerk Living Technologies ist die medientechnische Ausstattung von Erlebniswelten – mit spektakulären Installationen wie das 5D Castle Theater im Chimelong Ocean Kingdom, die für Einträge im Guinnessbuch der Rekorde sorgen.

motion-seats
Die eigens für das 5D Castle Theatre entwickelten 4D SFX Motion Seats enthalten in den Armlehnen Düsen für Spezial – effekte wie Wasserspritzer, Wind, Duft oder farbiges LED-Licht (Bild: Kraftwerk Living Technologies)

Freizeitpark Chimelong Ocean Kingdom

Anzeige

„Nichts im Chimelong Ocean Kingdom – Heimat des weltgrößten Aquariums und des größten Hotels in China – ist klein, mal abgesehen von einigen der ausgestellten Fische.“ schrieb die IAAPA (International Association of Amusement Parks and Attractions) im Juni 2015. Für die neueste Attraktion, das „5D Castle Theater“, mussten es dementsprechend auch wieder Superlative sein. „Mr. Su hat immer das Ziel, Einmaliges bzw. Weltklasse zu schaffen, um die eigenen Attraktionen von denen anderer abzuheben“, äußert Chris Ho, Chimelong International Business General Manager unter Bezug auf den Firmengründer Su Zhigang gegenüber der IAAPA.

„Dieses Theater ist mit keiner FreizeitparkAttraktion weltweit zu vergleichen“, sagt Manfred Meier. „Die Größe des Raumes, die Abmessungen der Bildwand, die Zahl der Besucher pro Show – all diese Faktoren stellten echte Herausforderungen für die technische Planung dar. Ziel war es, jedem einzelnen Besucher, unabhängig von seinem Sitzplatz, ein gleicher maßen überwältigendes und atemberaubendes immersives Abenteuer zu bieten.“ Eigens für dieses Theater wurde in Wels eine neue Generation von sogenannten 4D SFX Motion Seats entwickelt.

In den Armlehnen sind Düsen für Spezialeffekte wie Wasserspritzer, Wind, Duft oder farbiges LED-Licht enthalten. Hierzu nochmals Manfred Meier: „Im Vergleich zu anderen Installationen bietet diese Lösung eine deutlich bessere Leistung, da die Effekte nicht mehr über Düsen in der Decke oder in der Rückenlehne der Sitze kommen. Insbesondere für große Theater wie im Ocean Kingdom ist das besonders wichtig. Wir sehen in dieser Lösung einen Durchbruch in Richtung eines effizienten und nachhaltigen Betriebs von mehrdimensionalen Theatern. In diesem Zusammenhang ist auch der Sitzbelegungssensor zu sehen. Darüber wird gesteuert, dass die Effekte ausschließlich bei belegten Plätzen aktiviert werden.“

Planung und Bau

Zwischen der ersten Idee und der Fertigstellung des 5D Theaters im Ocean Kingdom vergingen drei Jahre. Als ausgewiesener Spezialist für die Technik in mehrdimensionalen Theatern wurde Kraftwerk Living Technologies von der Chimelong Gruppe mit der Planung und der Implementierung der gesamten Technik betraut. Manfred Meier: „Das 5D Theater im Ocean Kingdom ist riesig!

virtual-reality-installationen
Auch Virtual Reality-Installationen, hier Visualisierung (V2C) am Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie, gehören zum Leistungsumfang von Kraftwerk Living Technologies © Karin Guminski & Fabian Pammer, LMU (Bild: Kraftwerk Living Technologies)

Dieser Größe entsprechend waren die Herausforderungen in Bezug auf Gesamtkonzeption, technischer und zeitlicher Ziele, Personalplanung, Warenbeschaffung, Versand, Installation und last but not least der Programmierung.“ Nahezu anderthalb Jahre wurde in Wels in enger Kooperation mit den Spezialisten der Chimelong Gruppe abgestimmt, geplant und vorbereitet. Daran schloss sich die Installations- und Integrationsphase von weiteren neun Monaten an. Manfred Meier: „Die außergewöhnlichen Dimensionen und die unglaubliche Komplexität machen diese Installation so einmalig.“

In diesem Projekt war einfach alles gigantisch. Niemals zuvor hatte sich Kraftwerk Living Technologies solchen Herausforderung bezüglich der technischen Realisierung als auch hinsichtlich der Projektabwicklung stellen müssen. Einerseits musste die Zusammenarbeit mit den Kreativen (Show- und Filmproduktion) und dem Gebäudebauteam des Endkunden koordiniert werden. Andererseits war eine Vielzahl an Partnerfirmen und Sublieferanten zu steuern.

Dazu Werner Spiegel, verantwortlicher Projektleiter bei Kraftwerk Living Technologies: „Um alle Projektpartner und Disziplinen zielgenau zu koordinieren, haben wir bei diesem Projekt erstmals einen sogenannten Integration Manager vor Ort eingesetzt.“ Für diese Schlüsselposition konnte Kraftwerk Living Technologies einen erfahrenen Manager aus dem Disney-Konzern verpflichten. Spiegel weiter: „Zudem hatten wir uns bereits vorher ein schlagkräftiges Netzwerk in China aufgebaut, das sich besonders im Hinblick auf allfällige sprachliche und kulturelle Barrieren bezahlt machte.“

Das internationale Netzwerk von Kraftwerk Living Technologies umfasste neben dem österreichischen Kernteam Spezialisten aus den USA, Kanada, Südafrika, China, Tschechien, Deutschland, Spanien und Indien. „Das als Projektsprache Englisch festgelegt wurde, braucht wohl nicht extra erwähnt zu werden“, scherzt Spiegel. „Die Sprache an sich ist nicht das Problem“, wird der Projektleiter wieder ernst. „Vielmehr ist es die Vielzahl an verschiedenen Kulturen und dadurch die unterschiedliche Arbeitsauffassung. Alle Beteiligten unter einen Hut zu bringen und aus allen das Beste herauszuholen – das war ein hartes Stück Arbeit, das sich am Ende des Tages absolut bezahlt gemacht hat.“

Neueste Technik und spezielle Entwicklungen

Die gigantische Projektionswand, im Halbrund von 180° installiert, misst 87,8 m in der Breite und 18 m in der Höhe und weist einen Krümmungsradius von 29 m auf. Es handelt sich dabei um mehr als 600 Aluminiumpanels, welche im Nahtlos-Design auf einer Stahlkonstruktion montiert sind. Lieferant für das speziell beschichtete und perforierte Material mit einem Gain von 1,3 ist die amerikanische Firma Spitz. Mit ihrer speziellen Silberbeschichtung ist diese Projektionsfläche besonders für die Darstellung von 3D-Bildinhalten geeignet.

medientechnisches-veredeltes-exponat
Liebe zum Detail in Museums – installationen: hier ein medientechnisch veredeltes Exponat im Jewish Museum & Tolerance Center, Moskau (Bild: Kraftwerk Living Technologies)

Bespielt wird die weltgrößte Projektionswand vom eigens für dieses Theater durch Kraftwerk Living Technologies entwickelten 3D-Projektionssystem. Das Projektionssystem umfasst insgesamt 12 Stück D4K3560 Projektoren aus dem Hause Christie Digital. Es handelt sich dabei um 3-Chip DLP Hochleistungsprojektoren mit nativer 4K-Auflösung, 60 Hz und einer Lichtleistung von 35.000 Lumen. Die Projektoren werden von einem Medienserver-System aus dem Hause Brainsalt versorgt, das sowohl für die frame-synchrone Wiedergabe, das Alignment sowie das Warping und Blending sorgt. Das Herz des Mediaserver-Systems bildet der zentrale SteuerungsServer, der seinerseits 12 Stück native 4K- Videoserver ansteuert. Das VideoserverSystem unterstützt die Wiedergabe von 60fps (Bilder pro Sekunde).

Christian Hofer über das Projektionssystem: „Aufgrund der hohen Betrachtungsabstände und der extrem hohen Auflösung von 10.344 × 2.120 Pixel war es zweifellos nötig, auf die leistungsstärksten am Markt erhältlichen 4K-Projektoren zurückzugreifen. Trotzdem waren wir noch immer mit zu wenig Lichtleistung konfrontiert.“ Auf Basis spezieller Berechnungen und Analysen entwickelten die Techniker bei Kraftwerk Living Technologies ein einzigartiges Projektions-Setup.

„Wir haben die Projektion in drei Sektoren aufgeteilt“, erklärt Christian Hofer den bahnbrechenden Ansatz. „Jedoch standen wir dann vor dem Problem, die Projektionsstrahlen von zwölf Projektoren durch drei relativ kleine Projektionsscheiben auf die riesige Projektionswand zu bringen. Letztendlich gelang uns das nur durch die Entwicklung von speziellen Objektiven. Mit den verfügbaren Standardobjektiven hätten wir dieses Projektionssystem niemals realisieren können“, ist Hofer sichtlich stolz auf die Leistung seiner Techniker. „Das Resultat ist überwältigend und wir haben mit diesem Projektionssystem neue Benchmarks am Markt vorgegeben.“

Auch die Audiotechnik der riesigen Kinosound-Anlage enthält nicht zuletzt aufgrund ihrer Dimensionen eine Speziallösung, die weiter unten beschrieben wird.

Um ein wirklich immersives Erlebnis zu gewährleisten, darf natürlich auch eine professionelle Lichttechnik nicht fehlen. Deshalb stattete Kraftwerk Living Technologies das Auditorium des 5D Theaters mit einer dynamischen Lichtanlage aus. Eine beachtliche Anzahl an bewegten Scheinwerfern (sogenannte Moving Heads) und Stroboskopblitzern sorgen für einzigartige Lichteffekte. Weiter verstärkt wird das Besuchererlebnis mit Umgebungseffekten wie Regen, Nebel und Schnee.

Auch für die Technik hinter den Kulissen zeichnen natürlich die Systemintegratoren aus Wels verantwortlich – seien es nun die diversen Steuerungssysteme oder die für den Betrieb der 4D-Sitze notwendige Infrastruktur wie das Druckluftsystem. Letzteres umfasst sechs 75 kW Kompressoren und 14 10.000-LiterDrucklufttanks) sowie das Wasseraufbereitungs- und Verteilungssystem.

Weltgrößte Kino-Sound-Anlage

Bei der Beschallung im 5D-Theater handelt es sich ebenfalls um die weltgrößte Anlage, welche jemals in einem Kino installiert wurde. Eingesetzt sind insgesamt 2.119 Lautsprecher einschließlich 119 Subwoofer. Das Soundsystem ist vor allem deshalb außergewöhnlich, weil aufgrund der Dimensionen des Auditoriums mit herkömmlichen Kinosoundsystemen keine hochqualitative Beschallung herbei – geführt werden konnte. Auch hier bedurfte es also einer Speziallösung und völlig neuer Denkansätze. Die Systemtechniker von Kraftwerk Living Technologies entwickelten ein Soundsystem, das Komponenten aus der Kinotechnik mit der Audiotechnik aus dem Konzertbereich kombiniert. Das führte letztendlich zu einer bisher einzigartigen Lösung, deren Herzstück sieben Array Cluster, ein Subwoofer Cluster und mehrere Effektlautsprecher bilden. Und die ein hochklassiges Sounderlebnis für alle Besucher des 5D Theaters sicherstellen.

Eine weitere Besonderheit des Audiosystems stellen die 2.000 Lautsprecher dar, welche in den Sitzen integriert sind und in erster Linie spezielle Sound-Effekte verstärken sollen. Die gesamte Tonverarbeitung erfolgt über die D-Mitri Digital Audio Plattform von Meyer Sound. Die Tonsignalverteilung zu den Sitzen wird über das weltweit größte AVB (Audio Video Bridging) Netzwerk realisiert, das federführend von den Technikern bei Kraftwerk Living Technologies in Zusammenarbeit mit Meyer Sound designt wurde.


 

Spannbreite der Projekte (Beispiele)

Lichttechnik im neuen Musiktheater Linz (Österreich)

Powerwall und 5-seitige Projektionsinstallation (CAVE) im Zentrum für Virtuelle Realität

Visualisierung (V2C) am Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Medientechnische Ausstattung von Museen in Russland, China, Saudi-Arabien oder Österreich

Medientechische Ausstattung von Pavillons auf Weltausstellungen

Hochauflösende Projektions- und LED-Lösungen in Visualisierungsstudios der Automobilindustrie

4D-Kinos in Freizeitparks sowie auf diversen Kreuzfahrtschiffen (Aida und Costa)

„Media-based Attractions“ – große Attraktionen in Freizeit- und Themenparks, die auf der Verwendung modernster Medientechnik (Projektionen, Audioeffekte, Spezialeffekte, Lichteffekte etc.) basieren

Hintergrundinformationen zur Anwendungsumgebung und den Rekorden:

Chimelong Ocean Kingdom

Guiness World Records


 

Der Film: „Kaka’s Great Adventure“

Das spektakulärste Kino ist ein Nichts ohne den entsprechenden Film. Das 5D Theater im Chimelong Ocean Kingdom wurde für den Film „Kaka’s Great Adventure“ gebaut, bzw. Theater und Film wurden parallel konzipiert. Produziert wurde die 3D-Animation durch die Prana Studios (LosAngeles/Mumbai). Der Animationsfilm verschafft den Besuchern in unterhaltsamer Form einen Überblick über den gesamten Themenpark und stellt dessen Maskottchen Kiki, Kaka und deren Freunde vor. Dazu Arish Fyzee, CEO und Creative Director der Prana Studios, gegenüber der IAAPA: „Der Film verspricht Unterhaltung von Weltklasse, welche den Vergleich mit keinem anderen Freizeitpark in der Welt scheuen muss.“

Chimelong-Ocean-Kingdom
„Nichts im Chimelong Ocean Kingdom – Heimat des weltgrößten Aquariums und des größten Hotels in China – ist klein, mal abgesehen von einigen der ausgestellten Fische.“ schrieb die IAAPA (International Association of Amusement Parks and Attractions) im Juni 2015 (Bild: Kraftwerk Living Technologies)

Weltklasse ist übrigens auch die Filmmusik – diese wurde vom in Hollywood ansässigen Deutschen Klaus Badelt komponiert, der zuvor an den Soundtracks wie beispielsweise „Fluch der Karibik“ oder „Gladiator“ mitgearbeitet hat. Doch zurück zum Film. Die Produktion der Animation gestaltete sich ausgesprochen schwierig. Dazu nochmals Arish Fyzee: „Die gewaltige Bildwand zwang uns, in unseren Computern spezielle Kameralinsen zu entwickeln. Nur so gelang es, aus der Zusammenführung mehrerer Kamerapositionen zu einem perfekten Bild zu kommen. Auch mussten wir die Auflösung auf ein Vielfaches der eines herkömmlichen Films erhöhen (jedes Frame besteht jetzt aus 22 Millionen Pixel gegen- über den ursprünglich geplanten 3 Millionen).“

Fazit

Mit nahezu 100 weltweit installierten 4DKinos darf sich Kraftwerk Living Technologies gewiss als Hidden Champion bezeichnen. Der Spezialist für 4D ist gleichzeitig aber auch ein ganz Großer im Geschäft mit hochauflösenden 4K-Projektoren, die vorwiegend für große Attraktionen in Freizeitparks verwendet werden. Ausgehend von Marktzahlen des Marktforschers Futuresource könnte sich der Anteil der von Kraftwerk Living Technologies eingekauften 4K-Projektoren in 2014 in einer zweistelligen Prozentzahl von der Gesamtmenge im deutschsprachigen Raum bewegen.

Produkt: Professional System 04/2020
Professional System 04/2020
Infiled: LED-Wand-Anbieter entwickelt führenden Player auf dem Markt +++ Sony TEOS: eine Suite für Workspace-Management-Lösungen +++ Screen- und Interface-Design bei der Agentur Frischmedia +++ Jan Walter erzählt: Wie kann die Bilddarstellung bei Großbildprojektion weiter verbessert werden? +++ Architekturlicht: Smarte Stadtbeleuchtung ist vielseitig einsetzbar und flexibel
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.