Produkt: Professional System 04/2019
Professional System 04/2019
AV am PoS/PoI – EMOTIONEN VISUALISIEREN! +++ MEDIENTECHNIK: Inspiration Wall im Merck Innovation Center +++ MARKT: Vorschau auf den Digital Signage Summit Europe 2019 +++ AUDIOTEST: 8-Kanal Hochleistungsendstufe Dynacord IPX10:8 +++ DIGITAL SIGNAGE: Grundlagen Content Management Systeme +++ PROJEKTION: 4K – Nativ oder Pixel-Shift +++ Markt R&D und Präsentation im Adam Hall Experience Center
Lightware-Kooperation mit Cisco

Interview zur Lightware Kooperation mit Cisco

Der ungarische AV-Signaldistributions-Profi Lightware hat die PROFESSIONAL-SYSTEM-Redaktion vor Kurzem auf ein Webinar mit dem Titel „Easy Integration Of Lightware Devices Into Cisco Rooms“ aufmerksam und damit neugierig gemacht. Unser Redakteur Sven Schuhen führte hierzu ein Interview mit Jason Tirado, Präsident von Lightware North America.

Lightware-Kooperation mit Cisco(Bild: Lightware USA)

Cisco ist schon länger im AV-Markt ein Gesprächsthema. Die Branche diskutiert viel über den IT-Giganten und dessen Aktivitäten – vor allem im Bereich von Konferenztechnik und Mediensteuerung. Wir wollen dieses Interview zum Auftakt einer ganzen Reihe von Themen nehmen, die sich mit der immer größer werdenden Verknüpfung der AVmit der IT-Welt beschäftigen, und die Chancen sowie die Risiken ansprechen, die sich daraus ergeben. Während einige Mitbewerber kritisch auf die Aktivitäten von Cisco blicken, gehen andere wie Lightware auf das Unternehmen zu und öffnen sich und ihre Produkte für eine Zusammenarbeit. Wir haben Jason Tirado, Präsident von Lightware North America, dazu interviewt.

Anzeige

Was ist Lightwares Intention hinter der Zusammenarbeit mit Cisco?

Jason Tirado: Die AV-Integration besteht seit vielen Jahren aus proprietären Programmierungen und Steuerungen von Drittanbietern. Tatsächlich war dies bisher das grundlegende Merkmal eines Integrators. Produkte verschiedener Hersteller hatten unterschiedliche Protokolle, so dass die Zunahme von Steuerungen von Drittanbietern und proprietäre Programmierungen eine Notwendigkeit war. Zeiten ändern sich. Lightware verfügt über eine offene API. Dies bedeutet, dass wir direkt mit anderen Open-API-basierten Systemen kommunizieren können. Cisco präsentierte seine API in CE 9.2.3. (Collaboration Endpoint Software; Anm. d. Red.) Da wir nun diese natürliche Möglichkeit hatten, Ciscos API in unsere zu integrieren, und durch die Dominanz von Cisco im Collaboration-Bereich, ebnete sich uns ein großartiger Weg, um die Vorteile bei der Verwendung eines Lightware-Systems innerhalb der Cisco-Umgebung aufzuzeigen.

Welche weiteren Pläne haben Sie in Zukunft mit Cisco?

Jason Tirado: Unser Ziel ist es, uns so eng wie möglich in die Entwicklung von Cisco zu integrieren. Wir haben Ingenieure nach Oslo in Norwegen geschickt, um mit den Hard- und Software-Teams von Cisco zusammenzuarbeiten. Wir stellen unseren Vertriebsteams ihren entsprechenden Kollegen bei Cisco auf der ganzen Welt vor. Mit Vorankündigung von Cisco sind wir in der Lage, unseren Kunden zu helfen, sobald neue Cisco-Produktlinien entwickelt werden.

Welchen Mehrwert dürfen Lightware-Kunden durch die Kooperation erwarten?

Jason Tirado: Üblicherweise ist der Touch 10 (Ciscos TelePresence Touch 10 Touchscreen mit IP Link Pro) der Mittelpunkt des Raumes. Viele Endbenutzer und Planer haben sich sehr darüber gefreut, dass sie nun Lightware als Zubehör für Cisco-Systeme verwenden können. Mit dem Touch 10 können sie Quellen auswählen, Signale erweitern und die Umgebung direkt steuern. Die meisten Leute möchten nicht mehr als eine Schnittstelle in einem Raum. Lightware ermöglicht dem Touch 10 von Cisco neue Möglichkeiten und reduziert die Komplexität, indem er direkt an die API angebunden wird. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass wir nicht von der Firmware abhängig sind wie andere Lösungen. Die API ist fest und bildet eine zuverlässige Schnittstelle zwischen Systemen. Firmware-Updates spielen für unsere Lösung keine Rolle. Kunden, die bisher andere Methoden verwendet haben, sind sich den Vorteilen unseres Ansatzes sehr bewusst.

Jason Tirado, Präsident Lightware North America(Bild: Lightware USA)

Haben Sie keine Angst, Ihr Unternehmen Cisco zu öffnen?

Jason Tirado: Cisco ist seit Jahren eine dominierende Kraft in Netzwerksystemen. Wenn das AV-Geschäft reifer wird, müssen wir uns ändern und uns anpassen, um zu überleben. Wir glauben, dass wir durch die Übernahme von Veränderungen einen Mehrwert für unsere Kunden schaffen können. Tatsache ist, dass Cisco eine natürliche Erweiterung des Netzwerks ist. Wir haben eine Strategie für uns und unsere Kunden entwickelt, um Teil dieses Netzwerks zu sein. Diese Integration ist ein Beispiel dafür, wie wir das heute tun.

Cisco wird von der AV-Branche als neuer und aggressiver Mitbewerber seit der Übernahme von WebEX und neuerdings auch durch die Entwicklung eigener Konferenztechnik wie Tracking-Kameras, Soundbars oder auch Konferenzmikrofonen wahrgenommen. Einige Köpfe innerhalb der AV-Branche munkeln bereits, Cisco wolle z. B. durch Distribution von AV-Signalen noch tiefer in das Geschäft des AV-Marktes vorstoßen. Was ist Ihre Meinung dazu?

Jason Tirado: Cisco betreibt ein völlig anderes Geschäft als Lightware. Wir konkurrieren nicht mit ihnen, wir verbessern sie. Wir können die Zukunft von Cisco nicht bestimmen, aber wir können unsere eigene Zukunft bestimmen. Lightware ist die offenste und informationsreichste Plattform auf dem Markt. Bei der Distribution von Video wird es immer Spitzenentwicklungen geben, und wir werden Teil dieser Evolution sein.


Aus Professional System 01/2019

//[7772]

Produkt: Professional System 05/2019
Professional System 05/2019
SPECIAL: Sicherheit & AV-Technik – SCHUTZ FÜR DEN ÖFFENTLICHEN RAUM +++ Medientechnik: OLG Stuttgart – Neubau des Prozessgebäudes +++ Markt: LED-Wall Anbieter in Deutschland +++ Audiotest: 100-Volt-Verstärker Apart REVAMP 4240T +++ Medientechnik: Automatisches Löschsystem für Großbilddisplays +++ Architekturlicht: Sicherheitsfaktor in öffentlichen Bereichen +++ Audio-Grundlagen: Sprachalarmierung & Evakuierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren