Sponsored Post
DSPECIALISTS:

HARVEY sorgt für die normgerechte Lautheit im Sendebetrieb

Mit Implementierung des Continuous Loudness Controller (CLC) in den eigenen Audio DSP HARVEY bietet die DSPECIALISTS GmbH nun auch ein leistungsfähiges System für eine  qualitativ sehr hochwertige Lautheitsaussteuerung.

(Bild: DSPECIALISTS GmbH / Fotolia)

Das CLC-Verfahren (Continuous Loudness Control) erlaubt die kontinuierliche Anpassung von Audiomaterial auf einen vorgegebenen Zielwert und einen definierbaren Loudness-Range-Wert mit geringstmöglichen Artefakten in Echtzeit. So können unangenehme Lautheitssprünge im Programm vermieden, aber auch die Sprachverständlichkeit verbessert werden.

DSPECIALISTS, im Broadcast-Markt bereits durch ihren hochwertigen Stereo-zu-5.1-Upmixer ISOSTEM bekannt, hat dieses Verfahren zur Lautheitskontrolle in ihren Audio-DSP HARVEY implementiert und erweitert damit die HARVEY-Produktfamilie.

Dr. Jochen Cronemeyer, DSPECIALISTS Geschäftsführer, sagt: „Wir sind überzeugt von der hohen Qualität des CLC-Algorithmus und freuen uns, die CLC-Software nun in einem eigenständigen Gerät anbieten und damit die Einsatzmöglichkeiten von HARVEY erweitern zu können. Im ersten Schritt ist die Verarbeitung von Stereo-Signalen mit HARVEY ermöglicht worden, zu einem späteren Zeitpunkt folgt die Erweiterung auf das 5.1-Format.“ HARVEY CLC ist mit einer AES 8×8 Schnittstelle, verschiedenen Taktoptionen, BypassRelais sowie redundanten Netzteilen ausgestattet.

HARVEY Frontansicht(Bild: DSPECIALISTS GmbH / HARVEY)

Als ein frei programmierbarer Audio-DSP, der zahlreiche Steuerschnittstellen bietet, ist HARVEY in den vergangenen Jahren für Festinstallationen entwickelt worden. Aufgrund der hohen Audioqualität und der umfangreichen Software-Bibliothek zur Audiosignalverarbeitung eignet sich HARVEY auch hervorragend für den Einsatz in Studios. Als Audioschnittstellen stehen sowohl analoge Ein- und Ausgänge als auch AES und Dante zur Verfügung. Darüber hinaus bietet HARVEY dem Kunden zahlreiche Control-Möglichkeiten. Es können neben TCP/IP, RS485 und RS232 auch GPIOs frei programmiert werden. Dadurch kann HARVEY für jedes denkbare Szenario das optimale Setup aufrufen und mit anderen Geräten im Studio kommunizieren. DSPECIALISTS präsentiert HARVEY auf der kommenden Prolight + Sound (Halle 11.0 Stand A46) im April in Frankfurt/Main.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.