Empfehlung

Präsentieren in 4K und UHD

Setzen Sie Ihrer Kreativität keine Grenzen: 4K-Windowing-Systeme mit Multi-User-, Multi-Monitor- und Multiviewing-Befehls- und Steuerungsfunktionen setzen neue Maßstäbe!

Pacific MS-3-inputs

Immer mehr Monitore, Projektoren und Fernseher haben die neue UHD- (3840 x 2160) oder 4K- (4096 x 2160) Auflösung. Da die Speicherung, Übertragung und Ausgabe dieser hochauflösenden Bildinhalte höhere Anforderung an die Technik stellt, fragen sich viele Nutzer: Was sind sinnvolle Anwendungen und woher kommen die hochauflösenden Bildinhalte?

Ein Beispiel für eine sinnvolle Anwendung sind Video- bzw. Webkonferenzräume. Statt zweier mittelgroßer Monitore (42-55“) wird ein großer 4K-Monitor (65-98“) mit einer hochwertigen und flexiblen Lösung zur gleichzeitigen Darstellung von bis zu zwei Bildinhalten auf einem Monitor gewählt. Ähnliche Lösungen sind auch bei hochauflösenden Großbildprojektionen möglich. Neben einer Erweiterung der flexiblen Nutzung erhält man auf diese Weise ein größeres Bild mit mehr Detailauflösung.

Wie kann ich 4K Signale von der Quelle zum Display übertragen und auf was ist dabei zu achten?
Geräte und Übertragungsstrecken müssen gewissen Standards entsprechen, damit die Übertragung ohne Qualitätseinbußen möglich ist. Neben der Auflösung zählen auch die folgenden Aspekte zu wichtigen Qualitätskriterien: Bildwechselfrequenz (>= 50/60 Vollbilder), Farbtiefe, Audioqualität, Verschlüsselung (HDCP) und Übertragungsreichweite. Mit HDMI 2.0(a) und DisplayPort 1.2/1.3 gibt es hierfür zwei nicht kompatible Übertragungsstandards. DisplayPort wird auch über USB-C (3.1) übertragen. Der neue HDBaseT-Standard 2.0 dagegen ist mit allen HDMI-Standards kompatibel und ermöglicht die Übertragung von HDMI-Signalen bis zu 100m. Durch die 5-Play-Technologie können parallel Video-, Audio-, Ethernet-, Steuersignale und Strom über ein einziges Kabel übertragen werden.

Welches Produkt bietet mir Multiview in UHD- und 4k-Auflösung?
syscomtec bietet unter anderem das Windowing-System MS von Avitech. Es ermöglicht dem Anwender komplexe Multi-User-, Multi-Monitor- und Multiviewing-Befehls- und Steuerungsfunktionen.

Direkt über die Pacific MS GUI kann der Benutzer HDMI-, SDI- und HDBaseT-Quellen anschauen und auf jedem der Quellcomputersysteme betreiben. Schaltsignale können per Drag & Drop durchgeführt werden. Die GUI ermöglicht die Erstellung von Multi-User-Arbeitsplätzen mit Multi-Screen-Operationen und Multiviewing. Mit einer einzigartigen skalierbaren Systemarchitektur können mehrere Pacific MS-Einheiten diskret in getrennten Gruppen oder an einer zentralen Stelle verwaltet werden.

Pacific MS-3

Auf der ISE 2017 zeigt Ihnen die syscomtec Distribution AG in Halle 8 Stand 275 das Windowingsystem von Avitech live. Außerdem werden Produkte von BrightSign, easescreen, CYP, Altinex und Icron vorgeführt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.syscomtec.com/de/kreuzschienen–windowingsystem-gehaeuse-9-slot-20×16-pacific-ms-3c.html


Das könnte Sie auch interessieren: