Produkt: Professional System 07/2019 Digital
Professional System 07/2019 Digital
Cloudlösungen in der AV-Welt +++ Cloud-Beispiele – Cloud based Services in der AV-Technik +++ LICHTPLANUNG: Licht in unterschiedlichen Hotelzonen +++ MEDIENTECHNIK: Das Konica Minolta Experience Center Stuttgart +++ MARKT: Rückblick auf den S14 Solutions Day +++ LED-Wall-Anbieter in Deutschland: Absen +++ AUDIOTEST: Vernetzte All-In-One EN54 Zentrale ASL Integra
Halterungen und Möbel für AV-Technik

AV-Technik aus dem Hause Unicol

Seit über 50 Jahren stellt das britische Unternehmen Unicol Halterungslösungen für den AV-Bereich her.

Twin Display Trolley
Twin Display Trolley von Unicol für Videokonferenzen

Angefangen hat bei Unicol alles mit einem Rohr, als 1963 das erste Single Column System der Firmengeschichte auf den Markt kam. Aus dieser Kombination entstand auch der Firmenname „Uni“ für Einrohrsystem, „Column“ abgekürzt COL für das Rohr. So nahm mit den ersten Produkten, die in einem kleinen Gebäude im englischen Oxford hergestellt wurden, die Geschichte des heute nach Unternehmensangaben größten britischen Herstellers im AV-Bereich ihren Lauf.

Anzeige

Heute haben die Kunden die Wahl zwischen mehr als 300.000 verschiedenen Unicol-Produkten, die in ganz Europa mit dem Schwerpunkt in Deutschland, Österreich, Norwegen, Spanien, Frankreich und der Schweiz vertrieben werden.  Der Fokus des Unternehmens liegt dabei im Bildungs-sowie im professionellen Digital Signage-Bereich. John Knight, Geschäftsführer EMEA und Unicol Deutschland, betont, dass sämtliche Unicol-Produkte für den lebenslangen Gebrauch entwickelt wurden und auch häufiges Demontieren und Zusammenbauen unbeschadet überstehen.  „Hinter vielen Produkten und Systemen steht außerdem ein durchdachtes Modulsystem.

Das System wurde offen gestaltet, sodass heute Befestigungslösungen für fast alle Hersteller von Monitoren, Whiteboards oder Projektoren angeboten werden können. Ebenfalls achten unsere Konstrukteure darauf, dass die Systeme immer wieder durch Umrüstungen, neue Adapter und so weiter an neue Anforderungen und Geräte angepasst werden können.“

Unicol versteht sich als Partner des Kunden

Viele der heute selbstverständlichen Befestigungslösungen und technischen Vorschriften gehen dabei laut John Knight auf die Ideen der eigenen Entwicklungsabteilung zurück. Zudem liege dem Unternehmen eine Geschäftskultur zugrunde, die zum Ziel habe, nicht als reiner Dienstleister, sondern vielmehr als Partner des Kunden aufzutreten. Man wolle aufklären, informieren und den Kunden bestmöglich beraten.

„Außerdem leisten wir uns eine eigene Produktion, die sich durch einen hohen Qualitätsstandard, Qualitätsmanagement sowie eine eigene Entwicklungsabteilung abgrenzt“, führt John Knight aus. „So besitzen wir neben den bekannten Produkten einen Projektpool, aus dem für praktisch jeden Kunden die optimale Lösung gefunden werden kann. Und wenn wirklich einmal keine passende Lösung im Pool vorrätig sein sollte, erarbeitet unsere eigene Entwicklungsabteilung mittels CAD/CAM schnell ein passendes neues Projekt, Muster oder Serienprodukt.“

Beispiel für ein solches Projekt ist die nach Unternehmensangaben vermutlich weltweit größte von der Decke hängende Videowand, die sich seit Ende 2012 im nordrhein-westfälischen Ahaus befindet. Sie hängt am Ende einer 1.200 m2 großen Halle, die für öffentliche Veranstaltungen mit einer Zuschauerkapazität von 2.000 Personen gebaut wurde. Die Videowand basiert auf dem voll einstellbaren Unicol Adapta-Wall-System, das hier 56 Samsung UD55A Großbildschirme in einer Landscape-Konfiguration mit 8 Reihen und 7 Spalten beherbergt. Um dies zu verwirklichen, musste zunächst der Deckenträger der Halle verstärkt werden, sodass das System gemeinsam mit den Bildschirmen nun an 28 jeweils 9 Meter langen Unicol Chromrohren

Unicol Deckenhalterung
Unicol Deckenhalterung für 56 Bildschirme in Ahaus

hängen kann. „Unsere Adapta-Wall Videowand Pop-out Halterung ist momentan die flachste auf dem Markt und deckt die Befestigung für die meisten Flachbildschirme in horizontaler und vertikaler Montage ab“, ist John Knight überzeugt. „In Höhe und Tiefe justierbare Arme erleichtern zudem den Aufbau planer Videowände, egal ob bei Decken-, Boden- oder Wandmontage. Die Pop-out Halterung ist auch für den mobilen Einsatz auf Standfüßen und Trolleys einsetzbar.“

Bestseller & Trends von Unicol

Zu den Dauerbrennern im Bereich Educational zählt laut John Knight definitiv das Trolleysystem Powalift. Diese elektrisch betriebenen Halterungen ermöglichen es nicht nur, einen LC-, LED- oder Plasma-Bildschirm zu heben oder zu senken, sondern sie bieten außerdem eine breite Palette an optionalem Zubehör, wie Projektorhalterungen, Laptopablagen, White – board oder interaktive Flachbildschirmbefestigungen. Ebenfalls sehr gefragt sind die Gyrolock-Projektorhalterungen, die über verschiedene Montagemöglichkeiten an Wand, Decke, Boden oder Traversen verfügen.

„Dabei sorgt das Trilock-Schnellverschlusssystem im professionellen Einsatz für einen schnellen Aufbau und Service – ebenso wie unser optionales Tetherlock Sicherheitssystem“, erklärt John Knight.

Für den Bereich der Videokonferenzen plant Unicol derzeit ein brandneues Produkt namens Rhobus, das im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. John Knight verrät nur so viel: „Dieses Produkt bietet ein klares Design mit Kabelmanagement, verschiedenem Zubehör, wie einem verschließbaren Gehäuse für Codecs und PCs, und wird in Klavierlack gefertigt. Doppel- und Dreifach-Bildschirmbefestigungen sowie verschiedene Ablageplatten und Farbtöne sind für jede individuelle Installation vorhanden.”

 

Produkt: Professional System 07/2019 Digital
Professional System 07/2019 Digital
Cloudlösungen in der AV-Welt +++ Cloud-Beispiele – Cloud based Services in der AV-Technik +++ LICHTPLANUNG: Licht in unterschiedlichen Hotelzonen +++ MEDIENTECHNIK: Das Konica Minolta Experience Center Stuttgart +++ MARKT: Rückblick auf den S14 Solutions Day +++ LED-Wall-Anbieter in Deutschland: Absen +++ AUDIOTEST: Vernetzte All-In-One EN54 Zentrale ASL Integra
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.