Von Einsteiger bis Highend

Collaboration: Die Produktneuheiten bei WolfVision

Mit neuen Modellen hat WolfVision seine drahtlosen Präsentationsgeräte der Cynap-Serie bereichert. Ergänzend hinzugekommen sind auch zwei flexible neue Vizualiser.

WolfVision Cynap Pro
WolfVision Cynap Pro (Bild: WolfVision)

Inhalt dieses Features:

Anzeige


Mit seinem Präsentationssystem Cynap zählt WolfVision zu den angesagten international agierenden Herstellern von Präsentations-, Kollaborations- und Webkonferenz-Lösun­gen. Ende Januar hat man zwei neue Systeme des Cynap- Systemportfolios vorgestellt. Neben der Cynap Pro als Nachfolger des ersten Modells der Cynap-Familie aus dem Jahr 2016 erweitert das österreichische Unterneh­men mit der Cynap Pure Mini sein Cynap-Portfolio, das nun sechs verschiedene Modelle beinhaltet.

WolfVision Cynap Pure Frontansicht
WolfVision Cynap Pure (Bild: WolfVision)

>> zurück zur Übersicht

„Pure Mini“ – klein, aber oho

„Pure Mini“ wurde als kostengünstiges BYOD-System für drahtlose Bildschirmspiegelungen konzipiert. Das Einsteiger- Modell ermöglicht die kabellose Bildschirmfreigabe von Inhalten sämtlicher iOS-, Android-, Windows-, macOS-und Chrome-OS-Geräte auf einem zentralen, sprich ge­meinsamen Bildschirm. Die Verbindung kann schnell und simpel erfolgen: Dank der Unterstützung von AirPlay, Chromecast, Miracast und WolfVisions eigenem vSolution Cast Spiegelungsprotokoll sind keine zusätzlichen Tools wie Software, Apps oder Dongles erforderlich, um Inhalte von Smartphones, Tablets oder Laptops auf dem Bildschirm zu teilen.

Wie die anderen Cynap-Systeme verfügt auch das neue, mit 70 × 70 × 35 mm Gerätemaßen sehr kompakte Mo­dell über eine 4K-Ausgangsauflösung, eine Bildschirmdar­stellung mit bis zu 4 Fenstern sowie kostenlose Firmware- Updates und Remote-Management-Tools. Zudem gibt es anpassbare und vorbereitete API-Module, die eine einfache Integration von Raumsteuerungssystemen erlauben.

>> zurück zur Übersicht

Highend-Gerät

Zum Neuling Cynap Pure Mini gesellt sich auch das neue Highend-Gerät Cynap Pro, das auf der kommenden ISE in Barcelona erstmals präsentiert wird. Es bietet eine integrierte Webkonferenzlösung, Whiteboarding, Streaming, Medien player, Webcasting, Recording und Office 365. In Sachen Konnektivität stellt das Cynap Pro als Flaggschiff in der Produktreihe zudem mehrere HDMI- und Netzwerk­schnittstellen sowie weitere Funktionen zur Verfügung. Interessant auch für den Education-Bereich/hybriden Un­terricht sind zum Beispiel eine Lecture-Capture-Schnitt­stelle oder die Möglichkeit zur HD-Video-Aufzeichnung.

WolfVisionWolfVision VZ-8neo
WolfVision VZ-8neo (Bild: WolfVision)

Neben neuer Hardware wartet WolfVision mit einem neuen Webkonferenzkonzept auf, das Zoom, Teams und weitere WebRTC-Dienste in einem System vereint. Anders als bei vielen gängigen Webkonferenzsystemen läuft die­se plattformübergreifende Lösung direkt auf einem Cy­nap-System, um Problemen vorzubeugen, die bei her­kömmlichen BYOM-Webkonferenzlösungen auftreten können. Dies soll komplexe mehrstufige Einrichtungs-und Bandbreitenprobleme vermeiden. Zudem verspricht der Ansatz einen einfachen Workflow, um Zoom-, MS-Teams- oder WebRTC-Meetings von einem Touchscreen oder einem beliebigen Laptop, Smartphone oder Tablet aus zu starten und zu steuern. Auf einfachem Weg kön­nen Inhalte per Bildschirmspiegelung aus Microsoft 365, dem integrierten Medienplayer, Browser, Whiteboard oder angeschlossenem Visualizer eingebunden werden.

>> zurück zur Übersicht

Neue Vizualizer: Komponenten in Schwenkarm integriert

Das Portfolio der neuen Produkte wird durch zwei neue Visualizer-Systeme ergänzt: VZ-3neo.UHD und VZ-8neo. UHD vereinen native 4K-UHD-Bildqualität mit einem spe­ziellen mechanischen Designkonzept von WolfVision: Sämtliche Komponenten wie Kamera, LED-Lichtsystem und elektronische Hardware sind dabei in einen Schwenk­arm integriert. Somit ist der Visualizer optional auch ohne Basisfläche mit einer platzsparenden Schwenkplatte zur direkten Montage auf Tischen oder Podien erhältlich. Dies erlaubt eine Rotation um 90°, um den Schwenkarm belie­big auf Arbeitsflächen positionieren zu können. Zudem sollen neu entwickelte optische und elektronische Kom­ponenten für maximale Leistung sorgen, während das schlichte Design mit Vorschaumonitor und Touchscreen- Steuerung einfachste Nutzung verspricht.

WolfVision VZ-8neo
Bei den 4K-UHD-Vizualizern VZ-3neo.UHD und VZ-8neo.UHD sind sämtliche Komponenten wie Kamera, LED-Lichtsystem und elektronische Hardware in einen Schwenkarm integriert. (Bild: WolfVision)

>> zurück zur Übersicht

Web-Links

www.wolfvision.com

>> zurück zur Übersicht


// [15280]

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.