Produkt: Professional System 05/2019
Professional System 05/2019
SPECIAL: Sicherheit & AV-Technik – SCHUTZ FÜR DEN ÖFFENTLICHEN RAUM +++ Medientechnik: OLG Stuttgart – Neubau des Prozessgebäudes +++ Markt: LED-Wall Anbieter in Deutschland +++ Audiotest: 100-Volt-Verstärker Apart REVAMP 4240T +++ Medientechnik: Automatisches Löschsystem für Großbilddisplays +++ Architekturlicht: Sicherheitsfaktor in öffentlichen Bereichen +++ Audio-Grundlagen: Sprachalarmierung & Evakuierung
Medienwandhalterungen

Fest beweglich: PeTa E-drive Wall

Medienhalterungen spielen im AV-Bereich eine wichtige Rolle. Mit dem raschen Wandel der AV-Technik gibt es auch Bedarf für pfiffige Innovationen bei Unterbringung und Montage der Komponenten, wie sie z. B. die PeTa Bearbeitungstechnik GmbH mit der E-drive Wall für Videowalls bietet.

PeTa E-drive-Wall(Bild: PeTa Bearbeitungstechnik GmbH)

Anzeige

Auf der diesjährigen Prolight + Sound wartete die PeTa Bearbeitungstechnik GmbH aus Kleinostheim bei Aschaffenburgmit mit einer Neuheit auf. Die Spezialisten für Medienmöbel und Displayhalterungen stellten die E-drive Wall vor, eine berührunglose E-Wandhalterung. Die „Touch free“ E-Wandhalterung ist für empfindliche Displays konzipiert worden, die durchmechanische Einflüsse leicht beschädigt werden können. Die Universal-Wandhalterung wurde für Displays bis 152 cm (60″)-Bildschirmdiagonale und VESA 300×300, 400×200, 400×300, 400×400, 400×600 entworfen. Die Einbautiefe beträgt 90 mm.

Damit ist die Wandhalterung besonders für den Aufbau von Splittwänden bzw. Displays geeignet, die in einer Wand oder Nische eingebaut sind. Nicht von ungefähr kommt der Namenszusatz „Touch free”, denn die Halterung funktioniert berührungslos über einen Schalter, der neben den Displays angebracht und mit der Halterung hinter dem Display verkabelt ist.

Ohne Risiko nach vorn versetzt

Der Druck auf den Schalter löst die Verbindung der Halterung am Rahmen und das Display fährt automatisch nach vorne aus. Auf diese Weise lässt sich der Bildschirm berührungslos revisionieren. Für das Wiedereinfahren des Displays werden lediglich zwei Stifte hinter der Halterung eingedrückt. Der Rahmen wird mit einem leichten Fingerdruck nach hinten befördert. Fazit: Das Display fährt aus und ein, fast ohne es berühren zu müssen.

Wichtig ist dabei, dass die Displays einer Videowall einzeln angesteuert werden können, jedes Display wird separat durch ein dünnes Kabel mit einem Schalter verbunden. Sind mehrere Displays verbaut, etwa bei einer Splittwand, erfolgt die Ansteuerung über ein Schaltpult. Mit dieser Steuerung können einzelne oder mehrere Displays bewegt werden.

Mit seinem neuen Produkt zielt PeTa vor allem auf die Zielgruppe der Medienplaner, Projektplaner und Architekten. Die Touch free E-Wandhalterung wurde vorrangig für den Einsatz bei eingebauten Displays, Splittwänden, Studiowänden, Überwachungswänden oder Visualisierungswänden in Leitwarten entworfen.


PeTa

Mit seinen Vorläuferunternehmen ist die PeTa Bearbeitungstechnik GmbH seit 1930 am Markt. PeTa selbst fertigt seit fast 20 Jahren eigene Serienprodukte, aber auch Sonderlösungen für Projektoren, Displays und Medienmöbel. Das Dienstleistungsangebot reicht dabei von der Idee über die Konstruktion und das Design bis zum fertigen Produkt – maßgeschneidert für die Bedürfnisse des Kunden und alles aus einer Hand: Komplexe Bauteile werden per CAD konstruiert und berechnet, Prototypen entwickelt und die fertigen Produkte nach TÜV oder auf Wunsch nach BGV C1 geprüft. Standen anfänglich Projektorenhalterungen im Fokus, spielt inzwischen auch die Fertigung von Displayhalterungen unterschiedlicher Art eine immer wichtigere Rolle.


Einfache Beweglichkeit

Geschäftsführerin Heike Taupp beim in dritter Generation geführten Familienunternehmen erklärt, dass es sich bei der E-drive-Wall um eine Weiterentwicklung des ebenfalls hauseigenen Pressure-Lock-Systems handelt. Bei dieser Wandhalterung, ausgelegt für Displays bis zu einem Gewicht von 47 kg, lässt sich das Display durch leichten Druck aus der Wand oder Nische vorfahren. Die Pressure-Lock-Halterungen benötigen eine Einbautiefe von 90 mm bis zum maximalen Revisionsstand von 270,52 mm. Diese Lösung erlaubt den problemlosen Austausch von Displays selbst in der Mitte einer Splittwand, ohne zuvor umliegende Displays umständlich entfernen zu müssen. Zudem ermöglicht das Konzept eine exakte Planität, denn nach dem Einfahren kann jedes Display mit den entsprechenden Einstellfunktionen durch eine nachträgliche Feinjustierung in die gewünschte Position gebracht werden.

PeTa E-drive-Wall
Bei Druck auf den Schalter löst sich die Verbindung der Halterung am Rahmen und das Display fährt automatisch nach vorne aus. (Bild: PeTa Bearbeitungstechnik GmbH)

Auch wenn das Pressure-Lock-Konzept seinen Nutzern ein hohes Maß an Anwenderfreundlichkeit bietet, wurde bald eine Weiterentwicklung erforderlich. Denn im Markt, erläutert Heike Taupp, entwickelt sich der Trend zunehmend in Richtung immer leichterer, schmalerer und dabei rahmenloser Displays. Diese sind nicht so stabil wie ihre robusteren Vorgänger und können schon durch leichte, unachtsame Berührungen beschädigt werden. Das brachte die Entwickler um Firmenchef Peter Taupp dazu, mit der Touch free E-drive-Wandhalterung ein entsprechend angepasstes Halterungssystem zu erarbeiten und zu fertigen, das den Umgang mit den empfindlichen Produkten erleichtert. Dieses neue System wird seit April 2018 in Serie produziert.

Für die Vielzahl marktgängiger Displays und Module, ob LCD- oder LED-basiert, hat PeTa schon für das Pressure-Lock-System für jedes Modell spezifische Push-Out-Halterungen entwickelt, die serienmäßig angeboten werden. Sämtliche PeTa Push-Out Halterungen sind auch mit der Touch free E-Wandhalterung kompatibel, um die Kosten für PeTa-Kunden in einem überschaubaren Rahmen zu halten.


//[5141]

Produkt: AV-Systemintegratoren für Erlebniswelten
AV-Systemintegratoren für Erlebniswelten
Laden Sie sich hier den kompletten Bericht über AV-Technik in Themenparks herunter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren