ProMediaNews
UC-Device mit nativer Teams- oder Zoom-Unterstützung und BYOD

Crestron stellt Crestron Flex MX vor

Crestron kündigt einen Neuzugang zu ihren Unified Communications Tabletop Konferenzlösungen an: das Crestron Flex MX. Es unterstützt sowohl nativ Konferenzsysteme, als auch die Möglichkeit von BYOD und soll laut Crestron Unternehmen die Möglichkeit bieten, in Videokonferenzen Leute flexibel zu verbinden — egal, welche Plattform benutzt wird.

Crestron Flex MX(Bild: Crestron)

Anzeige

„Unser Fokus liegt schon immer darauf, Innovationen zu liefern, die Arbeitsabläufe vereinfachen und Leuten helfen, produktiver zu werden“, so Ranjan Singh, Executive Vice President, Product and Technology von Crestron. „Collaboration ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Arbeitsumgebung, also ist es nur sinnvoll, dass die Technologie am Arbeitsplatz auch kollaborativ ist.“

Videokonferenzen

Je nach Modell unterstützt das Crestron Flex MX nativ Microsoft Teams oder Zoom Rooms, und kann nahtlos in einen BYOD-Modus wechseln, wodurch auch jegliche andere Konferenzsoftware genutzt werden kann. Für die Unternehmen können also die standartisierten und nativen Umfelde von Teams oder Zoom genutzt werden, während Gäste ihr Endgerät anschließen können und ihre Software nutzen können.

Dadurch sollen mögliche Bedenken über Kompatibilitätsprobleme verringert werden. Laut Crestron sei diese Eigenschaft unter UC-Produkten beispiellos und erlaube so vereinfachte Konnektivität und Kollaboration. Zusätzlich kann das Flex FM mit einem Kabel an ein Display im Raum angeschlossen werden.

Weitere Eigenschaften

  • HDMI- und USB-Anschlüsse für Content Charing und Videokonferenzen
  • Intelligente Kamera mit 150° Blickwinkel
  • 360° Quad-Microphone Array

Problemlösungen für die Industrie

Crestron Flex MX(Bild: Crestron)

„Die Crestron Flex Serie, vor allem die neuen Flex MX Modelle, beheben ein großes Hindernis für entspannte und produktive Meetings — unterschiedliche UC-Plattformen der Teilnehmer.“, so Joe Sarrasin, Director of Strategy, UC, bei Crestron. „Die Crestron Flex Serie ist die einzige Produktlinie am Markt, die es Leuten erlaubt zusammen zu arbeiten, egal von welcher Location oder mit welcher Web-Collaboration Software. Das ist die Definition der Zukunft des Arbeitsplatzes.“
Die Produktlinie Flex bietet laut Crestron Lösungen für jede Art von Meetingraum, von privaten Büros über Huddle-Rooms hin zu Boardrooms. Zu den Lösungen gehören u. a. smarte Soundbars, Desktop-Telefone und Audio/Video Tabletop-Konferenzsysteme.

Webinar und Verfügbarkeit

Eine Vorstellung des Crestron Flex MX wird am Mittwoch, den 06. Mai 2020 um 17:00 Uhr erfolgen. No Jitter veranstaltet ein Webinar mit Crestron und Gästen aus der Industrie, um die Fähigkeiten zu präsentieren und zu diskutieren. Über die Anmeldeseite bekommt man nähere Informationen zur Teilnahme.

Das Crestron Flex MX für Microsoft Teams (UC-MX150-T) ist ab dem 22. Mai 2020 erhältlich.
Das Crestron Flex MX für Zoom Rooms (UC-MX150-Z) ist ab Sommer 2020 erhältlich.

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren