Produkt: Professional System 08/2019
Professional System 08/2019
AV-Technik in Themenwelten & Museen: Spielwiese Infotainment +++ Auditest: d&b Bi8 - kompakter Subwoofer für Installationen +++ Praxistest: Wireless Präsentation Tool Mersive Soltice +++ Interview: Was ist neu auf der ISE 2020? +++ Osram World of Light
ProMediaNews
Audio-Konferenztechnik

Shure übernimmt Stem Audio

Shure hat Midas Technology, auch bekannt als Stem Audio, aus Kalifornien übernommen. Stem Audio hat sich auf die Bereitstellung einer Reihe von Produkten wie Tisch-, Decken- und Wandmikrofone sowie Lautsprecher, Steuerschnittstellen und Hubs spezialisiert.

Anzeige

Mit der Übernahme von Stem Audio möchte Shure in der Lage sein, sein Lösungsangebot für Organisationen aller Größenordnungen weiter auszubauen und zu diversifizieren, während Stem Audio von der globalen Infrastruktur und den Supportfähigkeiten von Shure profitieren soll.

“Wir glauben beide an Ökosysteme. Durch unsere Zusammenarbeit wollen wir unseren Kunden bessere Möglichkeiten bieten, großartige Audiotechnik in mehr Räumen, kosteneffizienter und schneller zu implementieren”, sagte Chris Schyvinck, Präsident und CEO von Shure. “Shure und Stem Audio wissen, wie wichtig eine gute Audioqualität und die Betreuung der Kunden sind, daher passt diese Übernahme hervorragend zu beiden Unternehmen.

Stem Audio haben laut eigener Aussage ihre Lösungen von Anfang an auf der Grundlage der Perspektive des Endbenutzers konzipiert. Die Produktlinie von Stem Audio in Verbindung mit dem End-to-End-Audio-Ökosystem von Shure, einschließlich der Produktlinien Microflex Advance und Intelli Mix, sowie dem Kundensupport, sollen Kunden umfangreiche Lösungen bieten.

“Wir sind begeistert, zu einem Unternehmen mit einer beispiellosen Geschichte in der Herstellung von Audioprodukten zu kommen”, sagte Jacob Marash CEO und Gründer von Stem Audio. “Die Größe und globale Reichweite von Shure wird dazu beitragen, die Produkte von Stem Audio für die Kunden verfügbarer zu machen und damit den Wert, die Qualität und den Support zu verbessern.”

Stem Audios Room Design-Tool soll in Kombination mit der Netzwerkinstallation eine einfach zu installierende Lösung sein. Die Technologie soll die Leistung jedes Geräts an die Akustik eines Raumes anpassten und verfügt über ein Heatmapping der Audio Pickups sowie eine integrierten Verwaltungsplattform. Dadurch ist Stem Audio ein Ökosystem, das sich nahtlos in viele Unternehmensumgebungen integrieren lassen soll.

Shure und Stem Audio werden auch weiterhin getrennt arbeiten, sobald die Integrationspläne für Vertrieb und Support abgeschlossen sind. Künftige Pläne für die jeweiligen Produktportfolios werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. In der Zwischenzeit werden Kunden weiterhin Stem Audio-Produkte über die aktuellen Kanäle von Stem Audio, einschließlich StemAudio.com auf dem US-Markt, kaufen und Support erhalten.

Diese Übernahme umfasst auch die Marke Phoenix Audio Technologies von Midas.

Produkt: Professional System 08/2019
Professional System 08/2019
AV-Technik in Themenwelten & Museen: Spielwiese Infotainment +++ Auditest: d&b Bi8 - kompakter Subwoofer für Installationen +++ Praxistest: Wireless Präsentation Tool Mersive Soltice +++ Interview: Was ist neu auf der ISE 2020? +++ Osram World of Light
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren