Produkt: Professional System 04/2020
Professional System 04/2020
Infiled: LED-Wand-Anbieter entwickelt führenden Player auf dem Markt +++ Sony TEOS: eine Suite für Workspace-Management-Lösungen +++ Screen- und Interface-Design bei der Agentur Frischmedia +++ Jan Walter erzählt: Wie kann die Bilddarstellung bei Großbildprojektion weiter verbessert werden? +++ Architekturlicht: Smarte Stadtbeleuchtung ist vielseitig einsetzbar und flexibel
Serie: LED-Wand-Anbieter

LED-Anbieter: Infiled

Infiled hat sich in kürzester Zeit zu einem der führenden LED-Display-Hersteller entwickelt. Bereits 2013 gründete man die Infiled Europe BV als europäische Schaltzentrale mit Service, Lager und Vertrieb im niederländischen Venlo. Seit 2019 setzt das Unternehmen verstärkt den Wachstumskurs in Europa fort. Unser Autor Achim Hannemann hat das Unternehmen einmal genauer unter die Lupe genommen.

(Bild: Achim Hannemann)

Inhalt:

Anzeige


Gegründet wurde der LED-Hersteller von einer Gruppe junger Experten aus Technik und Wirtschaft 2009 als Shenzhen Infiled Electronics Co., Ltd mit einem Stammkapital von 50 Mio. US-$ – Unternehmenzweck waren Herstellung, Produktion und Vertrieb von professionellen LED-Displaylösungen. Dank seiner 135 Patente und den qualitativ hochwertigen Produkten machte sich das Unternehmen in relativ kurzer Zeit weltweit einen Namen.

Nachdem 2015 die Produktionshallen zu klein wurden, verlagerte CEO Michael Hao das Headquarter und die Fertigungsstätten in den Industriepark Shenzhen Nangang. Doch bereits nach fünf Jahren ist man in der 18.000 m² großen Produktionshalle mit einer Fertigungskapazität von 6.000 m² LED-Modulen pro Tag an seine Grenzen gekommen, zumal seit 2012 zusätzlich unter dem Brand „INFiLITE“ LEDs für die Beleuchtungsindustrie gefertigt werden. Ein neues Werk ist bereits im Bau.

Firmengebäude in Shenzen (Bild: InfiLED)

Das Unternehmen besitzt alle gängigen nationalen und internationalen Zertifikate wie CCC, CE, UL, ETL, FCC, RoHS, TÜV und produziert nach ISO9001 und ISO1401. Besonders erwähnenswert ist, dass das Unternehmen zudem nach dem weltweit anerkannten Prüfverfahren OHSAS18001 für Sicherheit- und Gesundheitsschutz der mehr als 500 Mitarbeiter am Arbeitsplatz zertifiziert ist.

Mittlerweile ist Infiled in mehr als 160 Ländern oder Regionen vertreten – über Händler, Distributoren oder mit eigenen Niederlassungen und Service-Stützpunkten wie in Holland, Spanien, United Kingdom, Dubai, Deutschland, Frankreich, USA, Canada, Australien, Japan, Brasilien und Columbien.

>> zurück zur Übersicht

Infiled Europe

Bereits seit zehn Jahren ist Infiled über das Systemintegrations- und Veranstaltungstechnik-Unternehmen ICT aus Kohlberg im deutschen Markt präsent, das auch weiterhin einer der wichtigsten Partner bleiben wird. Doch die zunehmende Nachfrage nach Fine-Pixel-Pitch (PP) LED-Displays für Rental- oder Fixinstallations-Anwendungen erforderte mehr kundennahe Präsenz in Europa.

Daher entschied man sich 2013 zur Gründung einer eigenen Niederlassung. Das Europa Headquarter ist im niederländischen Venlo unweit der deutschen Grenze beheimatet und umfasst 180 m² für Büros und Schulungsräume sowie 400 m² an Werkstatt/ Service- und Lagerkapazitäten. Hier sind neben der schnellen Reparatur von einzelnen LEDs auch Vorführungen und Tests der neusten Module für Kunden in Europa möglich.

Andreas Voss, Sales Manager DACH für Infiled (Bild: Andreas Voss)

Mittlerweile erreicht man zwar 26 % des weltweiten Umsatzes in Europa, jedoch investiert Infiled weiterhin in Personal und Offices. So konnte man im Mai 2019 Marco Bruines als Senior Vice President für den EMEA-Bereich gewinnen; kurz darauf folgte ihm Konstantina Chavgie als Marketing-Managerin EMEA. Der in der Branche bekannte Andreas Voss ist seit Oktober als Sales Manager DACH für Infiled tätig.

Im März wurde Laurent Samama als Senior Business Development Manager für Frankreich, Schweiz (franz. Teil) und Nordafrika verpflichtet, während man im Februar die Präsenz im Mittleren Osten mit einem Office in Dubai und mit dem Business-Development-Manager für Middle East, Samer Otaibi, weiter ausgebaut hat.

Im gleichen Monat wurde der Distributionsvertrag mit der Lang AG verlängert bzw. um die neue WP-Serie für die DACH-Region erweitert. Weitere wichtige Distributoren wie die AVL Media Group und die irische Exertis Group, der seit Mai 2019 auch der Medientechnik- Distributor COMM-TEC angehört, konnten im 1. Quartal dieses Jahres ergänzend gewonnen werden. Lediglich die Corona-Krise dämpft vorerst das angestrebte Wachstum – kurz vor der Fertigstellung wurde die Eröffnung des neuen Infiled-Showrooms in Barcelona verschoben …

>> zurück zur Übersicht

Produktportfolio und spezielle Technologien

Während sich Infiled in den Anfangsjahren noch auf Produkte für den Staging- und Rental- Markt spezialisiert hatte, hält man mittlerweile ein breites Portfolio mit Lösungen für Anwendungen in Konferenzräumen, Kontrollräumen, Broadcast/TV-Studios, im DOOH- bzw. Retail-Bereich sowie in Sportstadien bereit.

Auch abseits der Standards konnten mit der Produktrange „Creative Solutions“, die Stripes, flexible und konkave oder konvexe, sowie Dreiecks-Module beinhaltet, bereits viele außergewöhnliche Visualisierungen und Licht-Effekte in Shoppingwalls, Museen, Ausstellungen und Shows umgesetzt werden. Großer Beliebtheit erfreuen sich insbesondere die LED-Stripes bei TV- oder Liveshows, wie zum Beispiel die Installation auf der Balenciaga 2020 Winter Fashion Show.

En vogue: LED-Stripes von Infiled auf der Balenciaga 2020 Winter Fashion Show (Bild: InfiLED)

Anlässlich der Balenciaga-Show am 1. März in Paris benutzte der neue Kreativdirektor Demna Gvasalia einen 1.000 m² LED-Himmel, installiert über dem Runway mit den neuen, zu 80 % transparenten AM9 Stripes, um seine Message, auf den Klimawandel aufmerksam zu machen, visuell zu unterstützen. Abgespielt wurden in schneller Abfolge vorahnende Szenen, vom Hitchcock’schen Krähenschwarm bis hin zu kochender Lava und Flammen.

Ein Eyecatcher auf jeder Messe ist auch der interaktive LED-Dancefloor. Sehr empfänglich ist das Infiled R&D-Team für kreative Ideen von Agenturen oder Kunden, welche mit Leidenschaft gerne umgesetzt werden, wie z. B. der LED-Tiger für die Miss-Hong-Kong-Wahl eindrucksvoll beweist.

>> zurück zur Übersicht

Produkthighlights für die Festinstallation

Zu den bereits erwähnten Produkten für die Festinstallation zählt die WP Serie – mit nur 29 mm Chassis-Tiefe zählt sie wohl zu den dünnsten und leichtesten LED-Modulen auf dem Markt. Die Fine-PP-Module im 16:9-Format mit den Abmessungen 600 × 337 mm eignen sich besonders für Anwendungen in Konferenzräumen, Kontrollräumen und Broadcast/TV-Studios. Die mit wahlweise 0,9 bis 3,1 mm PP und im 3-in-1-SMD- oder 4-in-1-IMD-Verfahren bestückten Platinen lassen sich frontseitig mit einem Vakuum-Saugheber in der magnetischen Halterung genau positionieren. Mit der optionalen Unterkonstruktion erreicht man so eine LED-Wand mit nur 37 cm Bautiefe.

Konnte man vor geraumer Zeit hochauflösende Präsentationflächen von z. B. 3,6 × 2 m Bildgröße nur mit kaskadierten LCD-Displays verwirklichen, lassen sich nun mit 6 × 6 Infiled-WP0.9-Modulen 4K-Flächen mit 1.000 nit Leuchtstärke nahtlos realisieren. Durch das COB-Verfahren (Chip on Board), bei dem die LEDs direkt auf die Platine gelötet und mit Kunstharz ausgegossen werden, erhalten diese zusätzlich einen besseren Oberflächenschutz. Im Hinblick auf die Signalquellen lassen die zahlreichen Signaleingänge des Moduls von FBAS bis SDI kaum Wünsche übrig, es besitzt sogar einen USB-Slot mit eingebautem Mediaplayer.

Ähnlich komfortabel ist die Fine-Pixel-Pitch-HD-Serie ausgestattet. Sie umfasst drei Modelle mit 400 × 450 × 99 mm Chassis-Abmessungen und 600/800 nit Leuchtstärke. Hierbei kann der Kunde zwischen der 4-in-1- IMD-Technik-Version (Integrated Mounted Devices, vier LEDs sind in einer Bauform auf der Platine platziert) mit 0,96 PP-Größe oder der 3-in-1-SMS-Variante (drei LEDs sind in einer Bauform auf der Platine platziert) mit 1,25/1,56 PP-Größe wählen.

Der zweistöckige Erkerbereich des Berliner Friedrichstadt-Palasts wurde von ICT mit einer passgenauen vierteiligen LED-Fläche aus ER4.6PRO-Modulen ausgestattet. (Bild: ICT)

Für Outdoor-Anwendungen bietet sich die IP65/54-ER-Serie mit Front- und Rear Servicemöglichkeit an. Ein anderes Outdoor-Produkt wurde bereits an prominenter Stelle verbaut und fällt auf der Vorderseite des Berliner Friedrichstadt-Palasts direkt ins Auge. Infiled-Partner ICT installierte hier eine imposante Applikation mit ER4.6PRO-Modulen. Die hochauflösenden Module sind so passgenau gefertigt, dass die vierteilige LED-Fläche den zweistöckigen Erkerbereich perfekt ausfüllt. Beide Erkerseiten werden vom Friedrichstadt-Palast-Studio synchron mit farbintensiven, homogenen Werbeclips bespielt.

Für kreative Applikationen mit ungewöhnlichen Formen wurde die SF-Serie entwickelt. Die 320 × 160 mm großen und nur 0,5 kg schweren, mit 3-in-1-SMD-LEDs bestückten 9-mm-Module lassen sich sowohl konvex als auch konkav um 60° wie eine Gummimatte biegen. Stehend oder hängend lässt sich mit nur sechs Modulen bereits eine Zylinder- oder Tunnelkonstruktion realisieren. Je nach Anwendung, Betrachtungsabstand und Content können Auflösungsvarianten von 1,6 bis 10 mm PP möglich. Die Module lassen sich einfach zusammensetzen und werden mit Magneten auf der Unterkonstruktion befestigt (werkzeuglose Montage). Außerdem sind sie mit dem frontseitigen Platinen-Magnethaltesystem ausgestattet.

>> zurück zur Übersicht

Produkthighlights für den Rental-Markt

Erwähnenswert sind bei allen Rental-Produkten, die aber auch in Festinstallationen zum Einsatz kommen, die genaue mechanische Verarbeitung und die Verbindungskonstruktionen für einen schnellen Zusammenbau. So punktet die AR-Serie mit magnetunterstützter exakter Positionierung der Module untereinander, der einfachen, schnellen Verriegelung der Chassis, auch für konkave und konvexe Anwendungen, sowie der raschen Austauschmöglichkeit von Platinen und Powerunits.

Dank der Flash-Memory-Funktion ist eine neue Kalibrierung danach nicht mehr notwendig. Mit den Modulen lassen sich sogar 90°-Winkel realisieren. Die Serie ist für Indoor- und Outdoor-Anwendungen in verschieden Pixel-Pitch-Größen und Leuchtstärken lieferbar.

Die 2019 mit dem IF Design Award ausgezeichnete Deep-Black LED-DB-Indoor-Serie mit schwarzem Masking-Material besticht durch hohes Kontrastverhalten und exzellenter Farbwiedergabe. Das Modell ist mit „Common on Cathode“-Verfahren (CCT) ausgerüstet, welches einen höheren Wirkungsgrad, geringere Wärmeabgabe und deutlich reduzierten Stromverbrauch bewirkt. Zudem kann man Leuchtstärken von 200 bis 1.800 nit und 1,5 bis 3,4 mm PixelPitch-Größen auswählen. Dank einer speziellen Steckverbindung lassen sich die Module kabellos kaskadieren.

Selbstverständlich haben alle Module Front- und Rear-Access. Für besonders kreative Installationen sind sogar Viertel-Kreis-Panels aus dieser Serie erhältlich. Ideal geeignet für Broadcast/ TV-Studioeinsätze ist die DB2,6 EMC-Version mit EMC-Klasse-B-Zertifikation. Im Studio- oder Kontrollraum-Umfeld kommt die DB-Serie dann meist in der PRO-Version mit Low Latency zum Einsatz.

Fast ohne Techniker funktioniert der Aufbau mit der X-Serie. Seitlich angebrachte Magnete lassen die Module wie von Geisterhand gegeneinander in die Pins gleiten, anschließend müssen sie nur noch verriegelt werden. Zudem lassen sich so konkave bzw. konvexe Radien bis zu 20° und rechtwinklige Formen schnell zusammenstecken.

>> zurück zur Übersicht

Blick in die Zukunft

„Neue Produkte mit Micro-LED-Technologie haben wir natürlich auch bei Infiled zu erwarten. Zurzeit fokussieren wir uns technisch auf Mini-LEDs mit 4-in-1-IMD- und auch 3-in-1-SMD-Bestückung sowie je nach Anwendung mit GOB(Glue on Board)- und COB(Chip on Board)-Verfahren. Dieses lässt auch in Zukunft eine noch höhere Packungsdichte und damit höhere Auflösungen zu“, sagt Andreas Voss zu den künftig zu erwartenden Produkten.

Die 39 m2 große LED-Wall aus 26 x 6 DB2.6LE Modulen von Infiled wurde von von AVE Audio Visual Equipment Verhengsten im Dezember 2019 in der VW-Autostadt installiert. (Bild: AVE Audio Visual Equipment Verhengsten)

„Durch die Kombination mit CCT ist auch hier eine höhere Langlebigkeit mit Energieersparnis bis zu 20 % möglich. Außerdem sind wir ständig in Kontakt mit Anwendern und Endkunden, um auch für Nischenbereiche Applikationen zu entwickeln und anzubieten. So haben wir erst kürzlich zusammen mit der Firma NovaStar eine Lösung für Anwendungen im Bereich VR-Simulation erarbeitet, um auch 3D-Darstellungen mit 120 Hz auf LED-Bildschirmen zu visualisieren. Möglich ist das jetzt mit der WP- und DBSerie“, fügt Andreas Voss nicht ohne Stolz hinzu.

Weiterhin will Infiled noch mehr Showrooms und Schulungscenter speziell in Europa etablieren.

Es ist zu hoffen, dass die Corona-Krise schnell vorübergeht und wir über die neue Lokation in Barcelona berichten können.

>> zurück zur Übersicht


[12878]

Produkt: Professional System 05/2020
Professional System 05/2020
DigitalPakt Schule: Michael Hilpert bereitet ein chemisches Experiment mit Hilfe einer Dokumentenkamera vor. +++ Leyard Optoelectronics: Showroom der Leyard EMEA entdecken +++ Praxischeck Barco Clickshare Conference: CX-50 Basistation mit ClickShare Buttons +++ Collaboration Headset: Die „Traveller“-Version von beyerdynamic LAGOON ANC +++ Stadthalle Tuttlingen: RGB-Stimmungslicht und Außenbeleuchtung +++ EST & Messung: 4-Kanal Endstufe Crestron AMP-X300
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren