Produkt: Professional System 08/2019
Professional System 08/2019
AV-Technik in Themenwelten & Museen: Spielwiese Infotainment +++ Auditest: d&b Bi8 - kompakter Subwoofer für Installationen +++ Praxistest: Wireless Präsentation Tool Mersive Soltice +++ Interview: Was ist neu auf der ISE 2020? +++ Osram World of Light
Virtuelle Branchenevents

„Die Zukunft gestalten“: Crestron TV feiert Premiere

Mit einem zweistündigen, digitalen Event im Stil einer Fernsehshow suchte man bei Crestron Ende September den direkten Kontakt zur AV-Industrie. PROFESSIONAL SYSTEM beteiligte sich mit Filmaufnahmen und der Leitung einer Diskussionsrunde zum Thema „DigitalPakt Schule“.

Moderatorin Indra Derwitte, Mark Buntinck, Robin van Meeuwen und Dirk Hendrickx (v. l. n. r.) im digitalen TV-Studio (Bild: Crestron)
(Bild: Crestron)

Die Pandemie-Situation bringt verschiedene Auswirkungen für das alltägliche Leben mit sich und macht auch vor der AV-Branche nicht halt: Einerseits fehlt der direkte Kontakt innerhalb der AV-Branche durch eingeschränkte Reisemöglichkeiten sowie durch das Ausfallen größerer Messen und Roadshows, andererseits beschäftigen die Arbeitswelt Fragen rund um die Themen Digitalisierung, Homeoffice sowie Unified Communication & Collaboration – Fragen, die durch den passenden Einsatz von Medientechnik beantwortet werden können.

Anzeige

So möchte auch Crestron über aktuelle Lösungen für das „New Normal“ im Bereich der Arbeitswelt informieren und konzipierte deshalb „Crestron TV“ – eine zweistündige Sendung im TV-Look. Dafür arbeitete man in einem Studio mit Greenscreen. In dieser Umgebung empfing Moderatorin Indra Dewitte ihre Gäste und führte durch das Programm. Beim Publikum an den Endgeräten kam dies in einer modernen Fernsehstudio-Optik an – komplett mit Videowänden für Einspieler.

Das Format wurde in einer Greenscreen-Umgebung eines TV-Studios produziert. (Bild: Crestron)

Präsenz von Crestron in der DACH-Region

Gleich nach der Begrüßung gesellten sich Robin van Meeuwen (CEO von Crestrons Vertriebspartner TIG) und Dirk Hendrickx (Vice President Sales von Crestron) hinzu und gaben an, dass die DACH-Region von großer Bedeutung für Crestron sei, da es einer der größten Märkte der EMEA-Region sei. Man lobte den technischen Ausbau der Universitäten und die damit verbundene Affinitiät für Technologien in aus dem universitären Umfeld entstehenden Start-ups. Ähnlich äußerte sich Crestron Geschäftsführer Randy Klein in der Videobotschaft, in der er sowohl auf die deutsche  Digitalisierungsinitiative in Form des Digital-Pakt Schule als auch auf die vielen mittelständischen Unternehmen und Weltmarktführer im deutschsprachigen Raum verweist. Hinzu kam die persönliche Vorstellung von Mark Buntinck, Regional Sales Director von Crestron für die DACH-Region.

Damit es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt, legte man bei der Show viel Wert darauf, aktiv zu zeigen, wo im deutschsprachigen Raum Crestron-Produkte zum Einsatz kommen und wie man weiterhin in der DACH-Region Präsenz zeigen möchte. So zeigen zwei Case Studies, wie unterschiedliche Lösungen
von Crestron zum Einsatz kommen. Bei der Ludwig Meister GmbH, einem Handels- und  Dienstleistungsunternehmen für Antriebstechnik, verwendet man für die Konferenz- und Videotechnik verschiedene Crestron-Produkte, seitdem Corona direkte Gespräche mit Kunden und anderen Standorten einschränkt. Derweil werden im Planetarium ESO Supernova Lösungen u. a. für die Lichtsteuerung eingesetzt.

Vorgestellt wurde auch das neue Trainings-Center in Eschborn. In zwei Trainingsräumen kann die Nutzung von Hardware und Konfiguration in Form von Präsenzseminaren erlernt werden, was das Online-Angebot des Crestron Technical Institute unterstützen soll. Vor Kurzem eröffnete auch der Experience Space von TIG in Frankfurt. PROFESSIONAL SYSTEM produzierte mit einem Kamerateam den Einspielfilm, der den neuen Showroom vorstellt. Hier werden die verschiedenen Marken von TIG
in der Anwendung präsentiert, und Interessierte können sich hier auch über AV-Lösungen von Crestron informieren.

Diskussionsrunde DigitalPakt Schule

PROFESSIONAL SYSTEM organisierte auch die Diskussionsrunde zum DigitalPakt Schule, in der unser Redakteur Sven Schuhen zusammen mit Edith Laga vom Netzwerk Soziale Bildung und Frank Boshoven, Senior Business Development Manager bei Crestron, über den aktuellen Stand, die Zukunft und auch die Probleme der Digitalisierung im Bildungsbereich sprach. Während Laga über die bürokratischen und praktischen Eigenheiten berichtete, die in der Umsetzung des bundesweiten Förderpakets auftreten, konnte Boshoven als Stellvertreter der Industrie aufzeigen, welche technischen
Möglichkeiten für Schulen erstrebenswert sind und wie man Erkenntnisse aus dem Prozess der medientechnischen Ausstattung von Hochschulen auch für andere Bildungseinrichtung anwenden kann.

In der Gesprächsrunde zum DigitalPakt Schule diskutieren Edith Laga (Mitte) und Frank Boshoven (r.). Die Moderation übernahm PROFESSIONAL-SYSTEM-Redakteur Sven Schuhen (l.) (Bild: Crestron)

Als Resultat der Diskussion steht, dass frühzeitige Kommunikation und Planung zwischen Schulen, Schulträgern und der AV-Industrie essenziell sind, um digitale Bildung zu ermöglichen und nachhaltig zu etablieren. Nur so könne gewährleistet werden, dass Wissensdefizite zwischen allen Beteiligten beseitigt werden. Gleichzeitig können Schulen und Industrie aber nicht die Mängel der medial-pädagogischen Ausbildung der Lehrkräfte im Studium lösen.

Produktvorstellungen

Frank Boshoven führte auch durch die Vorstellung von verschiedenen Crestron-Lösungen für Unternehmen und Einrichtungen, die für eine moderne Arbeitswelt sorgen sollen. Im Besonderen ging es um die Möglichkeiten von Raumsteuerung und Vorteile von Systemen wie der XIO-Cloud. Der Bereich Unified Communication und Collaboration wurde von Nina Dreher, UC Regional Sales Manager bei Crestron, vorgestellt. In einer Live-Demo wurden Lösungen für die Zusammenarbeit in Unternehmen vorgestellt, u. a. die Flex-Serie für Videokonferenzen und BYOD-Präsentationen, aber auch die Crestron One App, mit der die Steuerung von Arbeitsplätzen und der Raumtechnik über das eigene Endgerät möglich ist. Abgerundet wurde das Event mit Keynotes von Intel und Microsoft, zwei Partnern von Crestron, die über ihre Produkte und Vorstellungen für die neuen Umstände der Arbeitswelt berichteten.

Weblinks:

www

Produkt: Professional System 07/2019 Digital
Professional System 07/2019 Digital
Cloudlösungen in der AV-Welt +++ Cloud-Beispiele – Cloud based Services in der AV-Technik +++ LICHTPLANUNG: Licht in unterschiedlichen Hotelzonen +++ MEDIENTECHNIK: Das Konica Minolta Experience Center Stuttgart +++ MARKT: Rückblick auf den S14 Solutions Day +++ LED-Wall-Anbieter in Deutschland: Absen +++ AUDIOTEST: Vernetzte All-In-One EN54 Zentrale ASL Integra
Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren