Interview mit Michael Blackman

Nachgefragt: Warum eigentlich Barcelona, Herr Blackman?

Seit Mitte Juli 2018 ist es amtlich: Barcelona ist ab 2021 der neue „Austragungsort“ der ISE, internationale Leitmesse für AV-Systemintegration. PROFESSIONAL SYSTEM hat bei Michael Blackman, CEO Integrated Systems, nachgehakt: Was waren die Entscheidungsgründe für den neuen Standort der ISE?

CEO Michael Blackman während der Pressekonferenz am 19. Juli 2018.
CEO Michael Blackman
während der Pressekonferenz
am 19. Juli 2018.

Welche Gründe waren ausschlaggebend für Barcelona?

Anzeige

Amsterdam ist seit den frühen Jahren eine fantastische Location für die ISE, aber es war klar, dass die RAI nicht in der Lage sein wird, die Zuwächse unterzubringen – weder in Bezug auf die Aussteller- noch auf die Besucherzahlen, die wir für die kommenden Jahre prognostizieren. Daher mussten wir uns nach einem anderen Veranstaltungsort umsehen. Barcelona erfüllt eine Menge der erforderlichen Kriterien.

An erster Stelle ist hier zu nennen, dass die Gran Via als Teil des Fira de Barcelona Messe- und Konferenz-Komplexes 200.000 Quadratmeter bietet – im Vergleich zu den 53.313 Quadratmetern netto, die die ISE 2018 belegt hat. Zudem zählt es zu Europas modernsten Ausstellungszentren – in Bezug auf Dienstleistungen und Logistik. Es ist gut gerüstet für den Besucherstrom. So gibt es zum Beispiel über jeder Halle Gehwege, so dass man seinen Weg durch die Show ohne Hindernisse machen kann. Die Location hat außerdem hervorragende Transportverbindungen, Hotels und Restaurants.

Außerdem passt die City einfach zur Show – sie ist ein Drehkreuz für Wissenschaft und Technologie und hat ein großes künstlerisches und kulturelles Erbe. Im Februar ist es dort auch ein bisschen wärmer als in Amsterdam! Wir haben bei unserer Recherche während der letzten 18 Monate verschiedene Ausstellungszentren in Europa besucht, am Ende war die Entscheidung einstimmig, nach Barcelona zu ziehen.

Inwieweit waren die Aussteller in den Entscheidungsprozess eingebunden?

Wir führten Recherchen über ein unabhängiges Marktforschungsinstitut durch, das auf internationale Ausstellungen spezialisiert ist. Allen Ausstellern der ISE 2018 haben wir die Möglichkeit gegeben, am Entscheidungsprozess teilzunehmen. Sie erhielten einen Fragenkatalog, mit dem wir ermitteln konnten, welche die wichtigsten Faktoren für die Teilnahme an der Messe sind und wie die ISE ihnen in diesen Bereichen einen Mehrwert bietet. Nachdem wir dies analysiert hatten, konnten wir die am besten passenden potenziellen Locations identifizieren. Tatsächlich ergaben unsere Recherchen, dass Barcelona die bevorzugte Stadt in Europa für Dinieren, Entertainment, Hotels und Übernachtungen ist.

Wie weit steht das Konzept? Wird es eine thematische Aufteilung der Hallen geben?

Der Umzug nach Gran Via gibt uns die Möglichkeit, den ISE Hallenplan und die Art und Weise der Ausstellungsanordung noch mal zu überprüfen. Momentan sehen wir sieben Themenbereiche über den gesamten Ausstellungsbereich vor. Wir wissen, dass unsere Besucher es schätzen, Lösungen für bestimmte Märkte zusammengefasst vorzufinden. Es ist noch in den Anfängen, aber wir werden sicherlich versuchen, diese Art von Ansatz beizubehalten und zu entwickeln. Auf jeden Fall gibt uns die Art und Weise, wie die Hallen an der Gran Via gebaut werden, mehr Spielraum für Flexibilität.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: