ZeeVee und Easescreen kombinieren Technologien

Interview: Flexibilität für mehr Innovationen

New Work – die digitale Transformation fordert neue Flexibilität für mehr Innovationen und Effizienz. Um Anwendungen und digitale Inhalte überall zu Verfügung stellen zu können, kombiniert der AV-over-IP-Hersteller ZeeVee seine Technologien nun mit dem Digital-Signage-Anbieter Easescreen.

Symbolbild

Anzeige

In diesem Interview hat PROFESSIONAL SYSTEM mit Jan-Arne Rosenstein, Sales Representative DACH bei ZeeVee, und Gerhard Pichler, CEO von Easescreen, über die digitale Transformation und die neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit durch die beiden Unternehmen gesprochen.

Wie kam es zu Ihrer Zusammenarbeit?
Rosenstein: Die digitale Transformation hat den weltweiten Wettbewerb verschärft. Innovationskraft, Kreativität und Produktivität werden heutzutage durch die agile Zusammenarbeit von Teams erzeugt. Der Schwerpunkt der Büroarbeit von stabilen Abwicklungsprozessen und standardisierten Routinetätigkeiten hat sich zunehmend gewandelt hin zur Wissensarbeit mit komplexen und sich dynamisch verändernden Aufgaben, Tätigkeiten und Teams. Viele Unternehmen sind gefordert, diese Herausforderungen technologisch umzusetzen und dafür entsprechende Hardware und Software für AV-Infrastruktur bereitzustellen.

Welche neuen Vorteile bringt Ihre Zusammenarbeit?
Rosenstein: ZeeVee ist mit seiner flexiblen, skalierbaren „AV-over-IP-Codec“-übergreifenden Infrastruktur, die Lösung für die Anforderungen der Digitalisierung heute sowie auch in Zukunft. Mit unserem zentralen Management können Anwendungen und Inhalte netzwerk- und plattformunabhängig beliebig verteilt und geteilt werden. In Zusammenarbeit mit Easescreen, dem Spezialisten für Content-Distribution im Digital-Signage-Bereich, können unsere Kunden von einer äußerst leistungsfähigen und zertifizierten Lösung für die Gestaltung, die Planung und die Verteilung ihrer vielfältigen Inhalte und Anwendungen profitieren.

Jan-Arne Rosenstein
Jan-Arne Rosenstein ist Sales Representative DACH bei ZeeVee (Bild: ZeeVee)

Wie verändert New Work unsere Arbeitswelt?
Pichler: War der Arbeitsplatz früher der zentrale Platz, an dem die Arbeitsleistung erbracht wurde, setzt die Digitalisierung nun den Zugriff auf Inhalte und Anwendungen von beliebigen Standorten voraus. Das bedeutet ein Zusammenwachsen von physischen Räumen mit den digitalen Arbeitsplätzen der Mitarbeiter bis hin zur Einbindung mobiler Devices. Informationen und Arbeitsplätze werden zum Teil dort bereitgestellt, wo sich der Mitarbeiter befindet.

Rosenstein: Der Grad der Digitalisierung wird weiterhin deutlich zunehmen, und die direkte Kommunikation und der persönlicher Austausch werden im „New Work“ noch stärker durch digitale Tools ergänzt. Der Schlüssel für eine erfolgreiche Business-Transformation liegt bei den eingesetzten Kommunikations- und Kollaborationstechnologien. Von zentraler Bedeutung ist hierbei die AV-Infrastruktur, sie ist das Herzstück der Digitalisierung – die ZeeVee Multi-Codec Management-Plattform.

Gerhard Pichler
Gerhard Pichler ist CEO von Easescreen (Bild: Easescreen)

Pichler: Mit unseren Signage-Systemen bieten wir eine universelle Kommunikationsplattform, mit der Unternehmen flexibel alle Inhalte auf allen digitalen Ausgabegeräten zielgruppenorientiert in Echtzeit verteilen können. Jedes Anzeigegerät wird zum flexiblen Informationsbildschirm für Präsentationsinhalte und Unternehmenskommunikation. Das gesamte Netzwerk von digitalen Anzeigen kann einfach und automatisiert über eine grafische Oberfläche mit multimedialen Inhalten bespielt werden.


[14465]

Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.