Produkt: APart Mask12T
APart Mask12T
Laden Sie sich hier den 10-seitigen Test des APart Mask12T herunter!
Sprachalarmierung in Showrooms

SAA in der Erwin Hymer World

In einer der europaweit größten Fahrzeugausstellungen für Neu- und Gebrauchtwagen wurde ein SAA (Sprachalarmierungssystem) installiert, das gleichermaßen für Eventbeschallung, Einspielen von Musik und Durchsagen genutzt wird.

Erwin Hymer World
(Bild: Novar GmbH)

Wer Lösungen für Lifestyle rund um Camping, Caravaning oder Mobilität in der Freizeit sucht, wird bei der Erwin Hymer World in Wertheim fündig. Die Fahrzeugausstellung für Neu- und Gebrauchtwagen bietet zudem einen spezialisierten Werkstatt- und Servicebereich, einen Outdoor-Shop und eine Vermietstation. Ebenso werden dort Workshops, Schulungen und große Events veranstaltet, die viel Publikumsverkehr erzeugen.

Anzeige

Damit im Falle eines Brandes oder ähnlicher Gefahren alle betroffenen Personen schnell und geordnet aus dem Gebäude geleitet und in Sicherheit gebracht werden können, muss unter anderem das installierte Sprachalarmsystem entsprechenden sicherheitsrelevanten Vorgaben genügen. Darüber hinaus wird das Sprachalarmsystem auch zur Eventbeschallung eingesetzt und zum Einspielen von Musik sowie für Durchsagen genutzt.

Umbau im laufenden Betrieb

Aufgrund der Projektgröße, des hohen Personenaufkommens und der vielen unterschiedlichen Veranstaltungen waren sehr hohe Anforderungen an das technische Konzept, den Aufbau und die Umsetzung des Sprachalarmsystems zu erfüllen. Vor diesem Hintergrund werden die Besonderheiten kurz angerissen, die bei diesem Projekt bezüglich der Sprachalarmierung zu beachten waren. Im Januar 2015 begann im laufenden Betrieb der Umbau des ursprünglich als Expocamp im Jahr 2006 eröffneten Gebäudes.

Der Eventbereich ist in den Ausstellungraum integriert.
Der Eventbereich ist in den Ausstellungraum integriert. (Bild: Novar GmbH)

Die Fertigstellung, mit der sich der einstige Industriebau in eine Verkaufs- und Versammlungsstätte wandelte, erfolgte im Oktober 2016. Während des Umbaus war es wichtig, dass die über 100 Mitarbeiter in Verkauf, Vermietung, Service und Verwaltung ebenso wenig gestört wurden wie die monatlich im Durchschnitt gut 6.000 Besucher. Seit der Umfirmierung 2015 in Erwin Hymer World zeigt die Ausstellung nun auf einem Areal von 28.000 m2 Fläche in einer Erlebniswelt rund 500 der aktuellen Modelle vom Einsteigerfahrzeug bis hin zum Reisemobil der Luxusklasse.

Ausgangssituation und Rahmenbedingungen

Die Planung, durchgeführt von der EPG Ingenieurgesellschaft, sah vor, dass die bestehende elektroakustische Anlage (ELA) durch eine normgerechte SAA ersetzt werden sollte. Gleich zeitig war die SAA an die bestehende Brandmeldeanlage zu koppeln, die darüber hinaus zukünftig noch erweitert werden soll. Unterschiedliche Bereiche des Areals sollten gleichzeitig mit verschiedenen Programmen beschallt werden können.

Die SAA soll zudem im Gefahrenfall zur normgerechten Evakuierung genutzt werden. Aufgrund der verschiedenen Bereiche, die sich in der Größe, den Hintergrundgeräuschen und den raumakustischen Gegebenheiten stark unterscheiden, waren raumakustische Herausforderungen zu meistern.

Schallzeilen mit gezielter Richtcharakteristik sorgen dafür, dass andere Bereiche nicht gestört werden
Schallzeilen mit gezielter Richtcharakteristik sorgen dafür, dass andere Bereiche nicht gestört werden (Bild: Novar GmbH)

 

Die Ausstellungsbereiche sind sehr groß und mit schallharten Materialien wie Betonböden, großen Glasflächen und hohen Rohdecken ausgestattet. Darüber hinaus werden hunderte Fahrzeuge mit glatten Oberflächen ausgestellt, deren Position sich beliebig verändern kann. Durch die Raumkonstruktion konnten mit der bestehenden ELA-Anlage nur sehr schlechte STI-Werte (0,3 bis 0,35) für die Sprachverständlichkeit erreicht werden. Der niedrige STI resultierte aus der hohen Nachhallzeit und durch Reflektionen am Boden, an den Wänden und an den Glasfronten.

Zugeschnittene Lösungskonzepte

Die unterschiedlichen raumakustischen Bedingungen im Ausstellungsbereich, Werkstatt- und Lagerbereich erforderten entsprechend zugeschnittene Beschallungskonzepte: Für den Ausstellungsbereich war eine Anpassung der Raumakustik nicht gewünscht. Somit standen hier ausschließlich elektroakustische Maßnahmen zur Verfügung.

Zum Einsatz kam das Sprachalarmsystem Variodyn D1, das über DSP (Digital Signal Processing), Equalizer- und Delay-Funktionen verfügt. Hinsichtlich der Lautsprecher wurden Fohhn-Schallzeilen (50 W) mit einer guten Richtcharakteristik verwendet. Um das optimale Konzept sowie Typ, Position und Abstände der Lautsprecher zu ermitteln, wurden im Rahmen des Projekts umfangreiche Messungen im Objekt durchgeführt. Hierbei konnten abschließend STI-Werte im Bereich von 0,55 bis 0,65 an den verschiedenen Positionen gemessen werden.

Ein Team von Technikern der Novar GmbH Neuss, dem Integrator BuS GmbH Würzburg und Fohhn erfüllte die ihnen gestellte Aufgabe, die Anlage bezüglich der Equalizer-Einstellungen und der Delays an die räumlichen Gegebenheiten anzupassen und entsprechend zu programmieren.

Schallabsorber dienen im Werkstattbereich zur Verbesserung der Raumakustik
Schallabsorber dienen im Werkstattbereich zur Verbesserung der Raumakustik (Bild: Novar GmbH)

Ein großer Bereich der Ausstellungsfläche, der nicht räumlich abgetrennt ist, wird als Eventbereich genutzt. Hier wird größter Wert auf gute Klangqualität und auf eine hohe Audioleistung gelegt, wobei das Audioprogramm von einem Medienrack eingespielt wird. In diesem Bereich wurden zusätzlich drei große und leistungsstarke Schallzeilen (jeweils 260 W) mit Richtcharakteristik eingesetzt.

Insgesamt vertreten sind Fohhn-Schallzeilen vom Typ LEN-20, LEN-60, LEN-100 und LEN-150. Es handelt sich dabei um Lautsprecher der Voice Alarm-Series, die nach EN 54-24 Typ B zertifiziert sind. Im Werkstattbereich waren Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik zugelassen. Somit konnten im Deckenbereich Schallabsorber angebracht werden. Im Lagerbereich sind niedrige Decken und fast raumhohe Regale vorhanden, die eine großflächige Schallausbreitung behindern.

Verstärker der Variodyn D1 SAA
Verstärker der Variodyn D1 SAA (Bild: Novar GmbH)

Die Gänge sind mit Rauchmeldern versehen und werden mit Standard-Wandaufbaulautsprechern beschallt. Raumakustisch „unkritische“ Bereiche, wie etwa die Büros mit niedrigen Decken, Teppichen, Tapeten, Einrichtungsgegenständen usw., sind mit Standard-Deckeneinbaulautsprechern ausgestattet.

Beteiligte Unternehmen (Auszug)

» Planung: EPG Ingenieurgesellschaft

» Integrator: BuS GmbH, Würzburg

» SAA: Novar GmbH, Neuss

» Schallzeilen: Fohhn Audio,

Nürtingen

Produkt: Checkliste für Beschallungsanlagen
Checkliste für Beschallungsanlagen
Beschallungsanlage systematisch planen - die Checkliste
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: