Produkt: Professional System 08/2019 Digital
Professional System 08/2019 Digital
AV-Technik in Themenwelten & Museen: Spielwiese Infotainment +++ Auditest: d&b Bi8 - kompakter Subwoofer für Installationen +++ Praxistest: Wireless Präsentation Tool Mersive Soltice +++ Interview: Was ist neu auf der ISE 2020? +++ Osram World of Light
Case Study Teil 5

Das Foyer im Zeiss Großplanetarium Berlin

Begrüßt werden Besucher des Zeiss Planetariums in einem weitläufigen Foyer, das sich durch einen eher sachlichen Charme auszeichnet – farbige Akzente setzen einzelne LED-Spots an den Säulen sowie ein mit RGB-LEDs hinterleuchteter Empfangstresen.

Das Foyer
Das Foyer mit LEDhinterleuchtetem Empfangstresen und Digital- Signage-Displays (Bild: Jörg Küster)

Für Digital-Signage-Anwendungen stehen fünf NEC Displays bereit; gezeigt werden aktuell meist Fotos in einer Endlosschleife. Ein 80″-NEC Screen im Kassenbereich wird durch vier kleinere Varianten mit Diagonalen von 42 Zoll ergänzt. Im Hintergrund agieren fünf BrightSign HD222 Player. Ein eigens aufgesetzter Web-Server sorgt dafür, dass Mitarbeiter des Hauses nicht unbedingt auf die DS-Software zurückgreifen müssen, wenn neuer Content eingepflegt werden soll.

Anzeige

Bei Veranstaltungen mit sehr vielen Gästen lassen sich die Displays im Foyer für die Übertragung von Bildern einer in der Kuppel des Planetariums installierten eneo Streaming-Kamera heranziehen. Die Signale werden in diesem Zusammenhang wie in anderen Bereichen des Hauses über das der Medientechnik vorbehaltene IP-Netzwerk transportiert.

IP/RS232-Konverter erlauben die Steuerung von DS-Playern und Displays. Zwischen Kuppelsaal und Foyer ist eine DigitalMedia-Verbindung etabliert: Eine Crestron MD-DM8x8 DigitalMedia-Matrix ist über Lichtwellenleiter mit ihrem Konterpart im für Foyer und Kino (siehe unten) zuständigen Technikraum verbunden.

Die Hintergrundbeschallung im Foyer erfolgt über ein 100 V-System, das ausreichend dimensioniert ist, um Musik bei einem Event mit vielen Personen auch einmal etwas lauter aufdrehen zu können. Im Außenring sind 16 Apart Audio Zweiwege-Deckeneinbaulautsprecher vom Typ CM20T installiert. Hinzu kommen elf im Innenring abgehängte Apart Audio SPH16 sowie drei „SUBLIME“ Kompakt-Subwoofer mit eingebautem Stereo-Crossover. Die zugehörigen Bittner-Endstufen sind abgesetzt in einem Technikraum untergebracht.

Die Ansteuerung erfolgt über ein Variodyn-System. Zugriff auf die Medientechnik hat das Personal im Foyer über ein Crestron TSW- 1052 Touchpanel, dessen Bedienoberfläche auf die bereichsrelevanten Funktionen, wie Musik, Displays, Außenbeleuchtung via DMX, Foyerbeleuchtung über Crestron DIN-DALI-2, zugeschnitten ist. Nach Eingabe eines Passworts wird autorisierten Technikern ein umfassender Zugriff auf alle wesentlichen Steuerungsfunktionen eröffnet.

 

Lesen Sie die folgenden Teile der Case Study:

Den Sternen ganz nah mit moderner Medientechnik

Projektion für Events und Vorträge

Der Sound in der Sternenkuppel

Cove-Light und KVM

Das 3D-Kino

Produkt: Professional System 07/2019 Digital
Professional System 07/2019 Digital
Cloudlösungen in der AV-Welt +++ Cloud-Beispiele – Cloud based Services in der AV-Technik +++ LICHTPLANUNG: Licht in unterschiedlichen Hotelzonen +++ MEDIENTECHNIK: Das Konica Minolta Experience Center Stuttgart +++ MARKT: Rückblick auf den S14 Solutions Day +++ LED-Wall-Anbieter in Deutschland: Absen +++ AUDIOTEST: Vernetzte All-In-One EN54 Zentrale ASL Integra
Anzeige

Kommentare zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Das 3D-Kino im Zeiss Großplanetarium Berlin › Professional System
  2. Zeiss Großplanetarium Berlin: Den Sternen ganz nah mit moderner Medientechnik › Professional System
  3. Cove-Light und KVM im Zeiss Großplanetarium Berlin › Professional System

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.